Forum: Auto
Förderung von E-Autos: Völlig neben der Spur
Porsche

Ein Porsche Panamera, der so sparsam ist wie ein Elektro-Smart? Gibt es noch nicht. Doch ein Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Förderung der E-Mobilität behandelt beide Wagen gleich. Das Vorhaben droht zur Farce zu werden.

Seite 4 von 11
zbv10 15.08.2014, 18:21
30. Da haben Sie völlig Recht!

Zitat von Frank Zi.
Spätestens wenn der Akku leer ist und die Warterei ansteht, wünscht man sich den Porsche Panamera e-Hybrid. Der kann auch während der Fahrt mit Benzin den Akku wieder vollladen.
Wenn ich uneingeschränkte Mobilität bräuchte, dächte ich genauso. Deshalb die Vorschläge: Überall Ladeeinrichtungen in der Stadt und auf den Autobahnen. Bei der dann anziehenden Nachfrage kommen die PKW-Hersteller automatisch nach (wenn es sie dann noch gibt: siehe AGFA, KODAK!). Wenn Subventionen locken, arbeiten die Lobbyisten in Berlin. Wenn Marktanteile locken, arbeiten die Ingenieure im Werk. Es ist die alte Frage nach der Henne und dem Ei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sonnemond 15.08.2014, 18:23
31. Busspuren freigeben? So ein Blödsinn!

Die Busspuren sind super. Die Städte haben da viel investiert und einen guten Job gemacht.

Aber auf keinen Fall für Autos.

Busspuren werden außerdem für Notfalleinsätze gebraucht von Feuerwehr- und Krankenwagen. Die Politiker wären da für einiges verantwortlich. Das geht nur, wenn man gar keine Skrupel mehr hat.

Letztendlich geht es nur um Merkels Satz, dass bis 2020 eine Million Elektroautos auf Deutschlands Straßen rollen. Das wird nicht hinhauen. Und nun wird gepusht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ir² 15.08.2014, 18:25
32.

Zitat von sysop
Ein Porsche Panamera, der so sparsam ist wie ein Elektro-Smart? Gibt es noch nicht. Doch ein Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Förderung der E-Mobilität behandelt beide Wagen gleich. Das Vorhaben droht zur Farce zu werden.
Die Umsetzung der völlig irrsinnigen EU CO2 Grenzwerte bedeutet schlicht die Zerschlagung der Deutschen Premium-Automobilindustrie. Dass liegt im Interesse verschiedenster Akteure, von radikalen Ökos bis zur ausländischen Konkurrenz. Wenn die deutsche Politik einen Rest an wirtschaftlicher Vernunft behalten hat, beendet man diesen CO2 Zirkus so schnell wie möglich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
remmbremmerdeng 15.08.2014, 18:30
33.

Zitat von sysop
Ein Porsche Panamera, der so sparsam ist wie ein Elektro-Smart? Gibt es noch nicht. Doch ein Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Förderung der E-Mobilität behandelt beide Wagen gleich. Das Vorhaben droht zur Farce zu werden.
Daqs kommt dabei raus, wenn realitätsferne Amateure versuchen, das echte Leben zu regeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
halbstark 15.08.2014, 18:31
34. Hybrid nicht verstanden.

Der bisher einzig echte Hybrid kommt von Toyota (Prius, Yaris, Auris) und gerade DIESE wirklich sparsamen Fahrzeuge würden KEIN E Kennzeichen bekommen, da sie keine 30 KM rein elektrisch fahren (Ausnahme Prius Plug In). Rein elektrisches Fahren ist aber auch gar nicht der Sinn eines Hybrids. Totale Unkenntnis aber viel politische Macht machen ganz Deutschland zur Farce.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwaebischehausfrau 15.08.2014, 18:34
35. Die Regierung bleibt sich treu...

..gefördert werden dann primär weiterhin die dicken Oberklasse-Kisten von BMW, Daimler & Co. So wie unsere Regierung ja auch in Brüssel alles tut, um geplante Regeln gegen die größten Dreckschleudern zu sabotieren. Demnächst werden wird dann Zustände wie auf den Straßen von Moskau haben (wo sich die Upper-Class für ihre Daimler, BMW etc. einfach ein Blaulicht besorgen kann...) Die Busspuren werden dann von 7er BMW und Porsche Panamera verstopft, die mit einem Alibi-Hybrid dafür einen Freifahrtschein bekommen. Der kleine VW Polo fährt weiter 3. Klasse ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
e-motion 15.08.2014, 18:37
36. Weil sie kein Elektroauto fahren, sondern ein Hybridfahrzeug

"Warum soll ich nicht mit meinem elektrisch angetriebene Porsche Panamera die Busspur nutzen dürfen und kostenlos Parken? Elektrisch ist immer gut für die Umwelt und die Cityluft. Die Neider wollen das zwar nicht, aber irgendwo muss man ja den Anfang machen."

Ihr Panamera ist nur teilelektrisch. Und zwar der kleinere Teil ist elektrisch. Wer garantiert, dass sie im EV-Modus sind oder bleiben? Sie als Fahrer?

Wir Elektroautofahrer brauchen keine Privilegien.
Dicke Porsche erst recht nicht. Und lassen sie die Neidkeule stecken, ich fahre selber einen Dicken und bin trotzdem anderer Meinung.

Ohne Hybride kommt Frau Merkel nicht an ihre proklamierten 1 Mio Elektroautos. Also müssen auch Autos mit Auspuff mit in die Rechnung. Wer sein Hybridfahrzeug, dass zum Hauptteil ein Verbrennerauto ist, unbedingt Elektroauto nennen will, sollte man sich vorher beim Amt seinen Auspuff zustopfen und versiegeln lassen. Dann könnten wir weiterreden. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MM42 15.08.2014, 18:37
37. Weil....

Zitat von Frank Zi.
Warum soll ich nicht mit meinem elektrisch angetriebene Porsche Panamera die Busspur nutzen dürfen und kostenlos Parken? Elektrisch ist immer gut für die Umwelt und die Cityluft. Die Neider wollen das zwar nicht, aber irgendwo muss man ja den Anfang machen.
das Teil 30 KM elektrisch fährt und danach mit 10 bis eher 15 Litern Benzinverbrauch ! Merken Sie das nicht, wenn Sie verar..... werden ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
westerwäller 15.08.2014, 18:37
38. Das kommt dabei 'rum, wenn man ...

... dem Verbraucher vorschreiben will, was er zu kaufen hat ...

Genauso ein Murks wie bei der Ökoplörre (aka E10) ...

Zur Erinnerung: Das mit der Planwirtschaft hat noch nie und nirgendwo funktioniert ...

Aber wozu sollte man Politiker sein, wenn man nicht den Leuten vorschreiben könnte, was sie zu tun und zu lassen haben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
7eggert 15.08.2014, 18:41
39.

Zitat von omind
Eine auf diese Art geladener Akku hat dann aber nix mehr mit Umweltfreundlichkeit zu tun (schlechter Wirkungsgrad mit rein fossiler Energiegewinnung). Was das ganze dann wieder ad absurdum führt. Aber die Umweltfreundlichkeit wird hier von der Union eh nur als Feigenblatt für kaum verhohlenen Autolobbyismus und Oberklassenförderung genutzt.
Ein PKW-Motor im Normalbetrieb hat 23 % Wirkungsgrad. Durch dieselelektrisches Fahren kann das also zumindest theoretisch gesteigert werden.

Kennt jemand einen Praxistest?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 11