Forum: Auto
Ford F-150: Bloß keine Experimente

An die Krise haben sich die Amerikaner offenbar gewöhnt, ebenso an die hohen Benzinpreise - also machen sie*in Sachen Auto einfach weiter wie immer. Der*Ford F-150 beispielsweise ist nach wie vor das meistverkaufte*Modell der USA.*Und so merkwürdig es klingt: Wer ihn fährt,*versteht warum.

Seite 7 von 13
scooby 01.12.2011, 17:37
60. F 150...F 250...oder doch die Tundra?

Also, die F-150 ist mit den 6 Töpfen eine lahme Ente, dann lieber die F-250 mit dem satten 8 Zylinder.

Doch ich muss ehrlich sagen dass ich mit meiner Toyota Tundra sehr glücklich bin. Toyota macht die Umweltfreundlichsten Autos, stimmts?

Bei 7 Sek von 0 auf 100, und bei 180 Sachen macht sie nur 16,8 L auf 100 km, was bei dem 5,7 L Hubraum und 396 PS schon recht sparsam ist.

Bevor aber jemand mit dem Zeigefinger hebt und den Verbrauch beanstandet, wieviel Tonnen Heizöl verbraucht ihr im Jahr?

Ich keinen einzigen Liter.

Gruß aus Mexico :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Woolloomooloo 01.12.2011, 17:38
61. eine etwas kleiner Variante (Ranger)...

Zitat von Gerdd
Gibt's das Teil auch rechtsgelenkt? Das erscheint mir für südafrikanische Straßen noch viel geeigneter als was man hier so kaufen kann ...
wird in der Nähe von Pretoria gebaut.

Hier der Link zum Nachlesen:
http://www.focus.de/auto/fahrbericht...id_676434.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
scooby 01.12.2011, 17:56
62. Die Tellerränder

Von uns aus, hier auf der anderen Seite des Atlantiks und weit südlicher plaziert, auf 1700 müms betrachtet, brauchen keine Heizung und kein Klima.

Rechnen wir den Verbrauch an Heizöl, den Sie jedes Jahr aus dem Schornstein blasen, ist es uns unverständlich nachzuvollziehen wie Sie unser Fahrzeuge kritisieren, welche uns über Sandpisten bringen und harte Arbeit erleichtern. Mit ihrem Smart würden wir keine 10 km fahren, und dann die abgefallenen Teile wieder einsammeln müssen.

Ich wette mit Ihnen, dass Sie mehr Energie/Jahr verbrauchen als wir. Und wir verlangen auch nicht dass Sie im Winter in der kalten Stube sitzen, oder?

Man sollte auch auf die Gegebenheiten anderer Regionen/Kulturen Rücksicht nehmen. Bei Ihrer Kultur ist halt eine andere Denke hoffähig, doch suchen Sie bitte nicht diese auf andere Kulturen zu übertragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brother eagle 01.12.2011, 18:21
63. Mit meinem Ami

lang und breit, tank ich viel und komm nicht weit. Und? Wen geht das was an?

Hab selber ein 1991 Dodge Dakota 4x4 ohne viel Firlefanz 5.2 l V8 12-15 l/100km. Ist halt 'n Arbeitpferd und man kann noch viel selber machen ohne all den Schnickschnak welcher Europaeische Autos zum Verbieten teuer macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mitbestimmender wähler 01.12.2011, 18:26
64. Poaaah

Von einen einzigen Ford Model mehr als das doppelte des US Mercedes-Absatz (inkl. Nutzfahrzeuge) abgesetzt. Echt der Golf Amerikas.

Und noch Hut ab für FIAT, einziger EU Hersteller der sich ebenso über massive Absätze freut (DODGE, IVECO, RAM, Crysler etc.)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Blackzxr 01.12.2011, 19:12
65. Ford F-150

Zitat von wanderprediger
Hahaha, der ist gut -gute Straßen. Was man braucht, entscheidet jeder selber für sich. Wochenlang werden im Winter die Straßen bei uns in Deutschland nicht saniert. Jeden Winter platzen die Strassen erneut auf mit zum Teils sehr großen und tiefen Löchern, da kann man nicht mal mehr Slalom fahren. Viele Autofahrér haben schon schwere Schäden an ihren Autos. Abstreiten können sie das nicht. Daher ist es verständlich, daß so mancher Autofahrer ein robusters Fahrzeug auch in Deutschland bevorzugt. Ja, Autofahren sollte auch Spaß machen dürfen. Nur Menschen die im Leben keinen Spaß haben, gönnen diesen anderen Mitmenschen nicht. Was teuer ist, entscheidet jeder für sich selbst.
alleine wegen unseren Strassen ist ein Geländewagen schon sinn voll, meiner hat Blattfedern, Fette Reifen und säuft..deswegen hab ich mir wieder einen besorgt,ok, hab nicht weit in die Arbeit,aber im Winter super mit Allrad und Untersetzung ,für den Fall der fälle das wieder die Wunderautos im Graben liegen,mit ESP,ERP,ABS,Airbag und schnick schnack usw...hab ich alles nicht, ergo geht auch nichts davon kaputt,kann auf die Kotflügel steigen, oder auf die Motorhaube ohne das ich ne Delle bekommen, mich unters Auto legen ohne Wagenheber oder brauch ne Bühne,mein Endtopf kostet 38 Euro wenn er durchgerostet ist,ok Kat hab ich..Randsteine interessieren mich auch nicht :-)
Was man nicht vergessen sollte in einige Staaten gibt es die Expressline, auf der man nur fahren darf wenn mindestens 2 Personen im Auto sitzen...sowas gehörte auch nach D.. oder zB.Californien hat die strengsten Abgasnormen....ich glaub jeder sollte das fahren dürfen was er will,so was nennt man Freiheit oder Lebensgefühl..
Pss meine Tochter fuhr im 1ten Führerscheinjahr mit dem Jeep...keine Delle ,sah über alle drüber,die Leute fuhren freiwillig nicht so dicht neben dran...und wenn einer rein gefahren wär, wärs der Reifen oder der Seitenschutz gewesen...oder die Stahlstoßstangen hinten und vorne...und im Sommer Cabrio, was will ein 18 jähriges Mädchen mehr....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tw2 01.12.2011, 19:24
66. Für Leute wie mich gebaut

Ja, gut - in Berlin, München und Hamburg braucht man so ein Auto sicher nicht. Aber wer wohnt da schon?

Sehr praktisches Auto. Halt sowas wie der VW Golf, nur zwei Nummern grösser. Wenn man dem eine Gasanlage spendiert, müsste er doch halbwegs günstig laufen, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
medwediza 01.12.2011, 19:48
67. Stimmt

Zitat von tomteg
Na vielleicht bin ich einfach zu blöd.
Sie schätzen sich ziemlich objektiv ein, muss man sagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
augsteinserbe 01.12.2011, 19:50
68. Die CO2-Diktatur hat bewirkt.....

dass sich in Deutschland fast jedermann schlecht fühlt, wenn er privat ein Auto mit großem Motor fährt. Wenn es Geschäfts-, Dienst- oder sonstiges, nicht selbst bezahltes Auto ist, darf dies jedermann egal sein. Beispiele zu Hauf zeigt jede Nachrichtensendung: Politiker, Wirtschaftsführer, "Prominente", sogar Kirchenfürsten. Wasser predigen und Wein saufen. Die tun es einfach, immer von fremden Geld bezahlt, ganz schamlos, in aller Öffentlichkeit. Das kotzt mich so an.

Die Ami machen es anders: Kaufen diese fetten Eisenhaufen (die nicht meine Kragenweite sind), scheißen auf den Verbrauch und gehen sonntags in die klimatisierte Kirche. Das Reverend vergibt ihnen die Sünden und alle fahren mit V8 Musik nach Hause.

Wer lebt besser?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der.bergamann 01.12.2011, 19:52
69. .

Zitat von Bezahler
Was hat Autofahren mit Intelligenz zu tun.Ich wünsche mir doch kein intelligentes Auto.Geil muß die Karre sein. Das ist es doch was es bringt. Wenn ich mich nur fortbewegen will dan nehm ich den Zug. [...]
Das mag so sein, aber dann zahlen sie für ihr Hobby bitteschön auch selbst. Mobilität bedeutet, von A nach B zu kommen, mehr nicht. Wenn sie das mit einem Araberhengst oder Pickup bewerkstelligen wollen, ist das unbenommen. Aber das ist ihr Privatvergnügen und ich sehe nicht ein, warum ich ihre 'geile Karre' mitfinanzieren sollte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 13