Forum: Auto
Ford Mustang GT 500: Der Flegel wird erwachsen

Der Muscle-Car-Ikone Ford Mustang haftet seit jeher der Ruch des rüpeligen Halbstarken an - wer einen gediegenen Sportwagen wünscht, der greift eher zu Porsche oder Ferrari. Doch die Spitzenversion GT 500 kann durchaus mit europäischen Flitzern mithalten - nur das lieblose Interieur irritiert.

Seite 1 von 2
99erFiesta 21.01.2010, 10:09
1. Der Flegel IST erwachsen :)

Ja sieht doch lecker aus. Der Innenraum sollte übrigens schlicht-funktional gehalten werden, man will schliesslich nicht abgelenkt werden von piependen, blinkenden und fiependen Lichtern, Knöpfen und was weiß ich. Deswegen bin ich, kleiner Seitwärtsausflug, auch so angetan von meinem alten Fiesta. Drei zentrale Bedienelemente in der Mittelkonsole die vollkommen ausreichen und die man blind bedienen kann.
Die Augen gehören schliesslich auf die Straße und nicht auf das Bordmäusekino.

Hät ich das Geld, gerne würd ich ihn mir kaufen :)
Wenn er dann genau so einen wunderbaren Sound hat wie sein Opa, hach, ich würd dahin schmelzen ;)

http://www.youtube.com/watch?v=pKPhT9gPz5Y

Umweltschützer werden jetzt sicher wieder auf ihrer Klampfe das CO2-Jammerlied anstimmen und was von Penisverlängerung erzählen, aber das herrliche Gefühl wenn son Baby auf und davon zieht, sich sanft in die Kurve legt und der V8 dabei beruhigend vor sich hinbrabbelt, dass kennen sie wohl einfach nicht.

Ja, ich mag solche Autos. Mein Traum allerdings wär immer noch einer von den ganzen alten Mustangs, die sahen noch einen Tick besser aus.

Beitrag melden
viwaldi 21.01.2010, 11:37
2. Nettes Autos,...

...aber dem Verfasser des Berichts (der Bildunterschriften) möchte man zurufen:
Quer ist das Gegenteil von Längs !
Die Streifen über das Auto verlaufen längs!
Hast Du Tomaten auf den Augen?
Zurück in die Henry Nannen Schule, ein Jahr wiederholen!

Beitrag melden
einszweidrei 21.01.2010, 12:31
3. Rechnet sich nicht?

"Obwohl Ford selbst für das Top-Modell GT 500 in den USA lediglich 46.325 Dollar verlangt, seien die Kosten für eine europäische Abstimmung und die Hürden der Homologation einfach zu hoch."

Komisch, normale deutsche Autohändler schaffen das. Bei mobile.de findet man mehrere Exemplare des 540 PS-Mustang, importiert und zulassungsfähig.

Vielleicht ist es besser so, wenn Ford den Mustang nicht offiziell importiert, denn der enorme Verbrauch des Shelby GT 500 passt nicht mehr in unsere Zeit. Schön ist das Auto dennoch.

Beitrag melden
rochelly 21.01.2010, 13:40
4. Realität

Merkwürdige Sichtweisen.
Mein Verbrauch ist knapp überhalb meines 911 Carrera, der Neupreis beim Importhändler war ca. 50.000 unter dem des Carrera.
Das Interieur ist Mustang-like, dieses Auto verträgt keine Edelausstattung, es ist ein alltagstauglicher Rennwagen mit kernigem Blubbersound, für Schrauber ein Idyll.

Nur, hier gebe ich den meisten recht, möchte ich nicht allzu vielen Modellen begegnen, er zieht Blicke auf sich, die selbst einen Porschefahrer verzweifeln lassen, nicht mehr im Rampenlicht zu stehen ;-)

Fakten: Hoher Spaßfaktor, niedriger Preis, top Sound, schlichtes Interieur, gute Verarbeitung, alltagstauglich auch im Winter.

Beitrag melden
GT-Pro 21.01.2010, 14:50
5. Europäischer Mustang? Nein Danke!

Zitat von Tom Grünweg
Unter dem Blech macht das Wildpferd einen soliden Eindruck - mit europäischen Werksportwagen wie einem Jaguar XFR, einem Opel Insignia OPC oder einem Fiat Abarth kann der flotte Ford bei Fahrstabilität und Präzision durchaus mithalten.
Bitte was? Den Stang vergleichen mit einem OPC oder Abarth? Haben Sie sich den Wagen nur auf dem Messestand angeschaut?

Zitat von Tom Grünweg
Es gibt aber Hoffnung. Denn im Jahr 2014 wird der Ford Mustang 50 Jahre alt. Und wenn man den Gerüchten glaubt, dann wird zum Jubiläum ein neues Modell auf die Räder gestellt. Und dies, so gehen die Spekulationen weiter, werde kein rein amerikanisches Auto mehr, sondern ein Mustang für die globalen Märkte. Wenn es tatsächlich so kommt, könnten auch die Fans hierzulande wieder in die Zügel greifen.
Fans können dann was? In die Zügel greifen? Bei einem Mustang für die globalen Märkte? Haha! Sie haben sich noch nie ernsthaft mit diesem Typ Automobil auseinandergesetzt, nicht wahr?

Zitat von einszweidrei
Vielleicht ist es besser so, wenn Ford den Mustang nicht offiziell importiert, denn der enorme Verbrauch des Shelby GT 500 passt nicht mehr in unsere Zeit. Schön ist das Auto dennoch.
Stimmt, so ein schier endloser Verbrauch ist eine wahre Schande. 12,9 Liter Werksangaben-Durchschnitt für > 500 PS. Unfassbar! Übrigens mein 305 PS Mustang GT liegt bei knapp 12 Litern und damit auf gleichem Niveau wie sein Vorgänger, einem europäischen A6 Allroad V6 TDI, dessen Motor nach 60 Tkm 3 undichte Zylinder auf zwei Bänken aufwies (Kosten=14 T€ ohne Kulanz!). Mein Fazit: Nie wieder "deutsche" Wertarbeit zu Höchstpreisen.

@Tom Grünweg: Wenn Sie sich mal ernsthaft zu diesen Autos austauschen wollen, lade ich Sie gerne auf eine kontroverse Diskussion ein. Vielleicht können Sie dann auch einfach mal so einen Wagen fahren und die wahre "Freude am Fahren" kennen lernen. Wir können dann ja auch mal 'nen Ram mit 5,7-Liter Hemi Probe fahren.

Hoffentlich bleibt uns US-Car-Fans die Exklusivität eigenimportierter V8-Boliden erhalten. Ford und Dodge, bitte bewahrt uns die Monster im amerikanischen Markt.

thanx
GT-Pro

Beitrag melden
suum.cuique 21.01.2010, 17:41
6. Mustang

Zitat von GT-Pro
Bitte was? Den Stang vergleichen mit einem OPC oder Abarth? Haben Sie sich den Wagen nur auf dem Messestand angeschaut? Fans können dann was? In die Zügel greifen? Bei einem Mustang für die globalen Märkte? Haha! Sie haben sich noch nie ernsthaft mit diesem Typ Automobil ....
ist ein super Auto im Preis-Leisungsverhaeltnis.
Habe neulich erst wieder beim lokalen Haendeler hier in Maryland 2 Cabrion fuer je knapp unter 22000 US$ gesehen, zwar nur v6, Schalter, aber was bekommt man sonst dafür?
Der Mustang ist so preiswert und man bekommt soooo viel dafuer. Mir persoenlich gefaellt der Challenger von Dodge zwar besser, da seit der Einfuehrung des 2010er Modells mir das Heck am Mustang ueberhaupt nicht mehr gefaellt.
Verbrauch ist OK, der Grand Marquis meiner Frau nimmt unten weg mindestens 14 L / 100Km, im Schnitt 16 Mls per Gallon, auf der Autobahn weniger, (20 Mls per Gallon).
Dass Tom ncht der Richtige fuer Autoberichte ist, ist mir schon lange klar, jemand der auf nen Prius (bruell!) abfaehrt kann ja kein Auto Enthusiast sein.
http://forum.spiegel.de/showthread.php?t=11114&page=3

Selbst der normale GT ist schon was Power betrifft mehr als ausreichend, jedoch kein Rennwagen.
Die Innenverarbeitung mutet billig an, aber was solls: Der Mustang ist ja auch saubillig!

Beitrag melden
Oedvonho 21.01.2010, 22:53
7. 100% keine Ahnung

Nachdem ich innerhalb weniger Tage in SPON zwei Artikel über US Autos gefunden haben, dachte ich tatsächlich endlich einen Ersatz für "A-M-S" gefunden zu haben. Der Ford Raptor und jetzt der Mustang, es hätte eine lebenslange Beziehung geben können. Leider, leider besteht SPON im Bereich "Auto" darauf, Jungvolontäre komplett frei von störendem Fachwissen, auf Ikonen des Motorenbaus loszulassen. Ich vermute, dass es entweder keine persönliche Begegnung zwischen Autor und Objekt, oder ebenso schlimm keinen wirklichen Bezug zwischen Autor und Objekt gibt. Wenn die Innenasustattung eines Ford Mustang den gleichen Stellenwert einnimmt wie die, marginale, Beschreibung der Maschine, dann weiß Mann, der Mann hat keine Ahnung von nix.

Beitrag melden
manni-two 22.01.2010, 12:39
8. beruhigend wenn wenigstens Autos "erwachsen" werden

die Fans solcher Deppen-Schleudern haben dazu noch einen weiten Weg vor sich.

Beitrag melden
nonsense_forever 22.01.2010, 18:26
9. lasst ihn mal in ruhe

Was haben hier eigentlich alle? Der Autor verteufelt das Fahrzeug doch in keinster Weise! Man höre sich mal die Sound Samples an. Den Ampelstart stelle ich mir mal bildhaft vor hier im mittleren Ruhrgebiet... Und das im Berufsverkehr 1 Dutzend mal in Folge an jeder roten Ampel aufs Neue. Ich glaube man hat die Straße ruckzuck für sich alleine. Und eine blauweisse Eskorte die sich schief lacht... Das ganze natürlich streng im Tempolimit, es leben die Ton-Ingenieure! Hier fuhr eine Zeit ein schwarzer Charger SR/T herum, ein Hammer. Erstaunlich wie kompakt diese Cars geworden sind. Für den Mustang bietet Ford einen V6 mit 4,2l Hubraum an und knapp über 200PS. Das ist zwar nicht gerade der Hit. AAAber, den CO² Ausstoß geben sie an mit 212g!!!! Nicht für die 1/4 Meile sondern 1000m. Diese CO² Angaben halte ich in der Regel für realistisch. Das heißt wenn ich die umrechne auf die meines Wagens im Bezug zum Durchschnittsverbrauch bekomme ich für mich glaubhafte Durchschnittsverbräuche. Da würde der Mustang dann mit 10l rollen, nicht rasen. Geht doch.

Beitrag melden
Seite 1 von 2
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!