Forum: Auto
Freizeitspaß "Auto-Zertrümmern": Hau rein
DPA

Frustabbau mit dem Vorschlaghammer: Auf vielen Schrottplätzen darf man gegen Bezahlung alte Autos demolieren. Der gestresste Manager haut hier genau so zu wie verlassene Ehemänner oder genervte Abiturienten.

Seite 1 von 2
Intranuovo 03.06.2014, 13:26
1. Schade um die Energie...

... die sollten die Jungs lieber zum Beispiel in ein Engagement bei der Feuerwehr einsetzen. Dort dürften sie - mit der richtigen Ausrüstung - auch ab und zu Autos auseinandernehmen, aber auch Kameradschaft und Wertschätzung erfahren. Und das Ganze auch noch komplett ohne Eintritt und die Allgemeinheit hätte auch noch was davon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bill_dauterive 03.06.2014, 13:52
2.

In meiner Jugend (70er/80er).war ich oft auf Volksfesten der Deutsch-Amerikanischen Freundschaft.
Dort war das "carsmashing" Standard. Ein "hit" kostete 50 US-Cent und der Erlös wurde karitativen Einrichtungen gespendet.
Alter Hut sozusagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lachina 03.06.2014, 15:07
3. Mir geht es wie dem Firmenchef,

mir täten die Autos auch Leid. Die Japaner glauben daran, dass hochentwickelte technische Geräte so etwas wie eine Seele entwickeln. Was ist damit?
Erinnert mich an die Szene aus dem Spielbergfilm "A. I - künstliche Intelligenz", als die Menge zum Spaß alte ausrangierte Roboter abfackelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Marcus_XXL 03.06.2014, 15:13
4. Wenn Menschen dafür bezahlen um in

sinnloser Weise Dinge zu zerstören, dann fehlt es ihnen anscheinend an Arbeit und an geistiger Reife vermutlich auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Überfünfzig 03.06.2014, 15:19
5. Ich erinnere mich...

....auch gerne an so eine Aktion in den 70er. Dort konnte man im Rahmen irgendeines Festes, weiß nicht mehr genau welches, auf dem Rathausmarkt in Lübeck ein Auto zertrümmern. Ein Heidenspaß war das und über Sicherheitshandschuhe und -brille wurde erst gar nicht diskutiert,

Beitrag melden Antworten / Zitieren
galens 03.06.2014, 17:05
6. Gut

Besser seine Agressivität an Gegenständen als an Menschen oder Tieren austoben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rudolf_56 03.06.2014, 19:06
7. Alter Hut

Zitat von sysop
Frustabbau mit dem Vorschlaghammer: Auf vielen Schrottplätzen darf man gegen Bezahlung alte Autos demolieren. Der gestresste Manager haut hier genau so zu wie verlassene Ehemänner oder genervte Abiturienten.
Das gab´s schon vor 30 Jahren.
Wurde schon damals im öffentlich rechtlichen Fernsehen als psychologisch besonders wertvoll angepriesen.
Und bis heute kommen diese Freizeitpöpler nicht auf die Idee, richtig sinnvolle schwere Arbeit zu verrichten.
Zum Dampf ablassen gibt es genug Betätigungsfelder.
Oder mal mit richtigem Sport versucht?
Natürlich nicht.
Zerstören ist das Maß der Dinge, ärztlich verordnet am besten.
Übernimmt die Holzklassenkrankenkasse die Kosten dafür etwa nicht?
Da wird´s aber Zeit.
Minderheiten müssen gefördert werden.
Auf Kosten der Allgemeinheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
systemfeind 03.06.2014, 19:53
8. Kraftsport

Zitat von sysop
Frustabbau mit dem Vorschlaghammer: Auf vielen Schrottplätzen darf man gegen Bezahlung alte Autos demolieren. Der gestresste Manager haut hier genau so zu wie verlassene Ehemänner oder genervte Abiturienten.
sieht gut aus !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bill_dauterive 03.06.2014, 19:57
9.

Wie kommen Sie denn bitte auf "Kosten für die Allgemeinheit" wenn jemand zum abreagieren ein Schrottauto zerkloppt?
Ein für mich absolut nicht nachvollziehbarer Gedankengang.
Es macht auch z.B. einen irrsinnigen Spass, mit Hilfe einer Planierraupe ein Auto auf Postkartengrösse zusammenzufalten. Bei Liebeskummer kann das lebensrettend sein. Wie zur H*lle soll das bitte schaedlich fuer die Allgemeinheit sein?
Sind Sie denn wirklich so neidisch auf Menschen die Spass an Blödsinn haben?
Oder einfach nicht genug nachgedacht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2