Forum: Auto
Führerscheinentzug bei Jogi Löw: "18 Punkte? Eine beachtliche Negativleistung"
DPA

Joachim Löw muss seinen Führerschein abgeben. Der Verkehrssoziologe Alfred Fuhr erklärt, wie ernst man die Verkehrsverstöße des Bundestrainers nehmen muss - und dass seine Vorbildfunktion empfindlich beschädigt ist.

Seite 16 von 41
Stabhalter 27.05.2014, 19:21
150. ja ja

Zitat von sysop
Joachim Löw muss seinen Führerschein abgeben. Der Verkehrssoziologe Alfred Fuhr erklärt, wie ernst man die Verkehrsverstöße des Bundestrainers nehmen muss - und dass seine Vorbildfunktion empfindlich beschädigt ist.
der DFB wird unserem Jogi ein paar vernünftige Laufschuhe geben,
dann ist alles ok,doch es gibt auch noch Busse und Bahnen wenn es mal weiter sein sollte.

Beitrag melden
freiheitsglocke 27.05.2014, 19:23
151.

Zitat von inx_1
So ein Quark. "Empfindlich beschädigt" - "Vorbildfunktion". Das die gerne so zitierten Vorbilder keine sind wissen wir spätestens seit Zumwinkel´s Verurteilung. Und heilige sind das schonmal gar nicht, sondern Menschen. Und die machen nunmal Fehler. Da kann sich das Schreiberlein noch so bemühen einen Skandal herbeizuzitieren.
Ich weiß ja nicht wie Sie so Auto fahren, aber 18 Punkte macht man eigentlich nicht mal so nebenbei.

Beitrag melden
Klartext_2Punkt0 27.05.2014, 19:23
152. Moralapostel 2.0

zum Thema Löw: hätte ich nicht von ihm gedacht! kann auch nicht nachvollziehen, warum er denn aus dem ganzen marleur nicht lernt!

zum thema großkreuz: leider erfüllt der junge mann sämtliche klischees, die sein vorname mit sich bringt. er ist sichtlich schlecht erzogen und hat kein benehmen. sowas lässt sich korrigieren. manche würden sagen, er ist unreif

zum thema Käsmann: die gute frau ist einmal bei rot über die ampel... besoffen! aber sie war so dicht, dass jeder normale mensch nicht mehr autofahren könnte. sie ist in meinen augen alkoholkrank.

zum thema moral: wir werden uns damit abfinden müssen, dass die personen, die in der öffentlichkeit stehen, nicht ein leben lang ihren eigenen und den auf sie projezierten moralvorstellungen entsprechen...

ich erinner an friedmann und die nutten, otti fischer hatte auch welche bestellt, beckenbauer und die kinder, natürlich uli hoeness und frau schwarzer....

ich mag sie trotzdem....

Beitrag melden
exeblue 27.05.2014, 19:23
153. Respekt Herr Löw

Bei manchen Beiträgen hier gibt's nur ein Kopfschütteln meinerseits.
Ich habe eine jährliche Fahrleistung von mehr als 50.000 km im Jahr.
Und klar, ich bin auch bestimmt schon ein dutzend mal zur Kasse gebeten worden.
Einen Geschwindigkeitsverstoss im Punktebereich habe ich allerdings erst einmal vor jetzt mittlerweile zehn Jahren vorzuweisen. Einen Punkt gab es damals, außerhalb der Ortschaft mit knapp über 100 bei erlaubten 80.
Wer 18 Punkte ausschließlich mit Geschwindigkeitsverstoessen sammelt, fährt schlicht und ergreifend wie eine besengte Sau.
Oder hat Herr Löw einfach nur Pech?
Einmal zu schnell und gleich geblitzt?
Ja klar, ich lach dann später.
Ich bin oft mit einem Auto deutscher Herkunft unterwegs, welches in der Lage ist, bei 250 km/h noch deutlich zu beschleunigen und was soll ich sagen, es ist damit auch möglich deutlich langsamer zu fahren.
In all den Jahren, in welchem ich von Termin zu Termin quer durch die Republik fahre, habe ich noch nie einen Termin nicht halten können, weil ich zu langsam gefahren wäre.
Diese Erkenntnis, das muss ich eingestehen, ist auch das Ergebnis eines Reifeprozesses.
Nun bin ich aber auch nicht so viel älter als Herr Löw.
Und jetzt sollte die Presse sich in Bezug auf die Nationalmannschaft mal langsam auf den Kern konzentrieren.
Die ulkigen Geschichten um Großkreutz und Löw beeinflussen den WM Ausgang nicht, und dieser ist spannender... hoffe ich.

Beitrag melden
PolitBarometer 27.05.2014, 19:24
154. Anscheinend hat...

Zitat von sysop
Joachim Löw muss seinen Führerschein abgeben. Der Verkehrssoziologe Alfred Fuhr erklärt, wie ernst man die Verkehrsverstöße des Bundestrainers nehmen muss - und dass seine Vorbildfunktion empfindlich beschädigt ist.
...der Bundestrainer noch nicht begriffen, dass es in Flensburg nicht ums Punktesammeln geht; die hätte er mal besser durch Überzeugungsarbeit mit der Nationalmannschaft sammeln können. Oder er denkt wohl wie die Payback-Sammelfraktion: Wenn er die 18 voll sind, gibt's eine Prämie. Dei MPU kommt für ihn sowieso. Oder sagen wir mal, hoffn wir's mal!

Beitrag melden
lanoia 27.05.2014, 19:24
155. Zocker-Uli, Rolex - Kalle,Hotel- Pieseler.....

....und nun auch Tempo - Jogi! Wie erkläre ich meinen beiden fußballbegeisterten Buben das Verhalten und das fragwürdige Ansehen dieser Sport-Promis?

Beitrag melden
clearance 27.05.2014, 19:24
156. Logik auf links?

Zitat von Freedom of Seech
..leider hat es sich immer noch nicht herumgesprochen, dass es einen Unterschied macht ob man 50.000km pro Jahr fährt oder 5000km - in der Regel berufsbedingt. Nach dieser Logik sind 10 Punkte = 1 Punkt. Man kann ja noch verstehen, dass das schwer ist im Rahmen von Gesetzen zu berücksichtigen. Ein absolutes No-Go sind aber Moralapostel die morgens zwei Staionen mit der U-Bahn zur Arbeit fahren und den PKW lediglich für Einkäufe, Besuche bei Mamma und den Kurzurlaub benutzen.
Mit Verlaub, aber das ist grober Unfug. Genau solche Ausreden legt sich der im Artikel beschriebene Fahrertypus zurecht: "Ich fahre ja soviel, im Verhältnis ist das wenig." Leider relativiert sich hier gar nichts!

Dem Unfallopfer dürfte es herzlich egal sein, ob der Verursacher 5.000 oder 50.000 KM pro Jahr fährt - er ist deswegen kein bisschen weniger tot/verletzt.
Im Gegenteil: es dürfte erst recht im Interesse des Vielfahrers sein, eben auch mehr auf die Verkehrsregeln zu achten - weil er auf den Führerschein angewiesen ist und aus Verantwortung sich selbst und anderen gegenüber. Zudem kann/sollte ein Vielfahrer seine Erfahrung eher dazu einsetzen, die Unzulänglichkeiten anderer, die nicht so sicher sind, auszugleichen - im Interesse aller Beteiligten.

Fahrsicherheitstraining ist übrigens gerade für Vielfahrer eine gute Idee, um sich einige simple, aber entscheidende physikalische Zusammenhänge beim Autofahren klarzumachen. Mit etwas gesundem Menschenverstand fährt man anschließend automatisch zurückhaltender.

Zur Güte noch ein Recyclingvorschlag für Ihre Logik: Zukünftig sollte diejenige Mannschaft ein Fußballspiel gewinnen, die das bessere Verhältnis Tore/(Laufleistung+Ballbesitz) aufweist. Dann hätte sich vielleicht auch gleich der Bayerndusel erledigt.

Beitrag melden
dau=maccie 27.05.2014, 19:25
157. hmm

Zitat von deepfritz
Die Deutschen lachen über die bösen Amis mit ihren bösen Waffen, dabei sterben durch überhöhte Geschwindigkeit viel mehr Menschen, das bleibt komischerweise ein Kavaliersdelikt!
vergleichen sie mal die statistiken. wir haben erheblich weniger verkehrstote pro 100.000 einwohner als die usa.

blöd gelaufen

Beitrag melden
a_friend 27.05.2014, 19:25
158. Fuhr har Recht!

Nanager neigen zu psychopathischen Verhaltensstörungen.

Jogi ist hier nur *ein* Beispiel für Menschen, die glauben, ihre eigenen Regeln aufstellen zu können.

Dazu nur der Hinweis auf eine Studie, nach der in Führungskreisen 6 mal häufiger Psychopathen anzutreffen sind als im Durchschnitt.

http://www.perspektive-mittelstand.d...ssen/4397.html

Naja, zumindest titelt SPON dismal korrekt: Herr Löw hat kein Fahrverbot, sondern ihm wurde die Fahrerlaubnis entzogen. Dem zu Folge bekommt er sie auch nicht in ein paar Monaten automatisch wieder, sondern muß eine MPU machen.

Da bin ich aber mal gespannt, zu welchem Urteil der Psychologe kommst.

Beitrag melden
andy_lettau 27.05.2014, 19:26
159. Ist gerade ...

... kein Kachelmann, Lanz oder Wulff da, den man wegen irgendetwas anprangern kann? ... Naja, anscheinend funktioniert diese Webseite nur noch so: Sündenbock finden, Krimskrams aufbauschen, Person plattmachen ...

Beitrag melden
Seite 16 von 41
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!