Forum: Auto
Führerscheinprüfung: Automatikgetriebe soll in Fahrschulen Standard werden
Swen Pförtner/ DPA

Den Führerschein zu machen heißt auch: Schalten und Kuppeln lernen. Damit könnte es bald weitgehend vorbei sein, denn das Verkehrsministerium plant laut einem Medienbericht eine Regeländerung.

Seite 9 von 18
siri_paibun 22.08.2019, 06:39
80. natürlich, es wird auf die Einnahmen der .....

....Autokonzerne geachtet. Wenn der Führerschein nur noch Automatikfahrer erzeugt, reiben sich die HErsteller die Hände. Ein Automat ist immer noch deutlich teurer...nicht nur in der Anschaffung, sondern auch, wenn nach 120.000 km die wundervolle DSG Technik kaputt geht. Weil die großen Vordenker in der Automobilindustrie haben ja auch den Ölwechsel im Getriebe abgeschafft. Offensichtlich hat man da auch mal nachgerechnet: Was bringt der Werkstatt mehr Geld: Alle 60.000 einen Ölwechsel, selbst mit dem lächerlich teuren GEtriebeöl, oder nach 120.000 eine Getriebeölspühlung oder am besten gleich ein neuen Automaten?? Natürlich läßt man die Automaten reihenweise verrecken und schröpft die Kunden. Den Dienstwagenpiloten interessiert das nicht, aber der Trottel der sich ein eigenes Auto leisten muss, ist der doofe. Ein Auto muss vor allem eins: meine Bedürfnisse in Sachen Beförderung nachkommen. Mich und mein GEpäck möglichst ökonomisch von A-B bringen.

Beitrag melden
dennis.schroeder1 22.08.2019, 06:40
81. Schaltgetriebe sinnlos

Schaltgetriebe sind komplett sinnlos. Mit Automatik zu fahren ist einfach viel entspannter. Problem ist derzeit, dass automatikautos teurer sind.

Beitrag melden
tueftler 22.08.2019, 06:49
82.

Zitat von Schnullerbacke
Dieser lästigen Schalterei konnte ich nie etwas abgewinnen. Zudem "unten im Auto sind 3 Pedalen aber ich habe nur 2 Füße...
Bei einem Automarikwagen haben Sie einen Fuß übrig. Beim Schaltgetriebe benötigen Sie hingegen
zwei. Sofern Sie unbedingt Ihre beiden Füße auf Pedale bringen möchten, fahren Sie doch Rad.

Beitrag melden
qewr 22.08.2019, 06:50
83.

Zitat von Schnullerbacke
Richtig, so soll es sein. Das Festklammern an völlig überholter Technik kann und konnte ich nie verstehen. Möglichst alles soll im Auto automatisch und modern sein aber an der vorsintflutlichen Schalttechnik wurde sich festgeklammert wie ein Affe. Es gab und gibt nichts komfortableres im Fahrzeug wie ein Automatikgetriebe. Dieser lästigen Schalterei konnte ich nie etwas abgewinnen. Zudem "unten im Auto sind 3 Pedalen aber ich habe nur 2 Füße...
Absolut richtig!
Nehmen wir einmal an, es hätte Automatikgetriebe von Anfang an gegeben und es kommt einer auf die glorreiche Idee: "Warum denn die Gänge nicht manuell einlegen? Dazu braucht man lediglich ein Kupplungspedal und einen Schalthebel." Der Mann wäre auf dem Scheiterhaufen gelandet...

Beitrag melden
qewr 22.08.2019, 06:56
84.

Zitat von kumi-ori
Aber für die meisten Benutzer ist es doch am sinnvollsten, beides zu können, damit sie in dem Auto fahren können, dass sie gerade unter dem Hintern haben.
... sagt die Lobby der Fahrschullehrer ...

Beitrag melden
pit.duerr 22.08.2019, 06:58
85.

Zitat von Schnullerbacke
Richtig, so soll es sein. Das Festklammern an völlig überholter Technik kann und konnte ich nie verstehen. Möglichst alles soll im Auto automatisch und modern sein aber an der vorsintflutlichen Schalttechnik wurde sich festgeklammert wie ein Affe. Es gab und gibt nichts komfortableres im Fahrzeug wie ein Automatikgetriebe. Dieser lästigen Schalterei konnte ich nie etwas abgewinnen. Zudem "unten im Auto sind 3 Pedalen aber ich habe nur 2 Füße...
Tja , 2 Füße drei Pedalen, zwei Hände aber womöglich noch beim Lenken schalten oder evtl. das Fenster von Hand runter kurbeln, beim Rückwärts einparken den Kopf drehen, im Winter ohne Sitzheizung zu sein und erfrieren im Auto, im Sommer ohne Klimaheizung und vor Hitze zu zerschmelzen, das Cabrioverdeck evtl. von Hand zu öffnen, das Leben kann schon recht kompliziert sein für unsere heutige Bevölkerung. Vlt. überfordert dies alles auch den heutigen IQ, sage ich jetzt einmal als einer , der es immer noch schafft , bei meinem 19 Jahre alten Golf Cabrio, dies alles, auch ohne Abstandswarner und Einschlafverhinderungssystem, hin zu bekommen. Muß wohl daran liegen, das ich als Fahranfänger mich noch mit einem alten Käfer , auch noch ohne Servolenkung ,oh Gott oh Gott, rumärgern mußte.
Jetzt kann ich ja nur noch hoffen, das ich mit meiner, wie heißt das im Neudeutsch, Old School Einstellung, den Schein nicht abgeben muß. Vlt. hilft es ja das ich auch ziemlich ohne Probleme auch ein Automatilgetriebe einigermaßen , vollem den Kick down ;-)), verstehe.

Beitrag melden
napoleonwilson 22.08.2019, 06:59
86. Schalten....

Schalten ist im Oldtimer cool ? Und im normalen Auto lächerlich ? In welcher welt lebt der Verfasser? Millionen von Kleinwagen haben kein Automatikgetriebe. Also sind die Nutzer lächerlich ? Unfassbar mit welcher Arroganz hier manche ausgestattet sind. Ich selbst nutze einen Dienstwagen und habe seit 30 Jahren keinen Wagen mehr mit Handschaltung selbst benutzt. Aber deswegen sind Handschalter bestimmt nicht lächerlich.

Beitrag melden
madjogi 22.08.2019, 07:10
87. 1978

den Führerschein gemacht. 6h auf Schaltwagen, dann Automatik. Das hat keinen Interessiert. Also was soll daran neu sein?

Beitrag melden
kika2012 22.08.2019, 07:12
88. Schnullerbacke

Ich fahre um die 45k KM pro Jahr und zwar mit Schaltung. Daran wird sich auch nichts ändern...

Beitrag melden
saarpirat 22.08.2019, 07:26
89.

Zitat von newline
Ich habe 1983 meinen Klasse 3 Führerschein gemacht, einige Stunden auf Schaltwagen, dann auf Automatik gewechselt und auf Automatik auch die Prüfung abgelegt. Deshalb ist ein Stempel mit dem entsprechenden Text im "Lappen". Fahre seit Jahren vollkommen legal Schaltwagen. Was soll neu sein?
War bei mir auch so.

Allerdings gab es kurz danach eine Gesetzesänderung. Wer danach die Prüfung auf Automatik gemacht hat, durfte ab da auch nur noch Automatik fahren. Das gilt immer noch.

Bei gab das ein paar Mal bei Kontrollen komische Rückfragen und Funkverkehr bei der Polizei, weil ich auch einen Schaltwagen fuhr. Mit dem Kartenführerschein war der Eintrag dann zum Glück weg.

Sollte man auch drauf achten, wenn man umtauscht. Sonst könnte es Ärger geben.

Beitrag melden
Seite 9 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!