Forum: Auto
Fuhrpark-Umstellung: Bundesregierung will eigene Elektroautos
REUTERS

Die Bundesregierung möchte einen umweltfreundlicheren Fuhrpark. Nach SPIEGEL-Informationen sind dazu im Haushalt höhere Ausgaben vorgesehen, um Pkw mit Hybrid- oder Elektroantrieb anschaffen zu können.

Seite 1 von 8
tubolix 05.01.2014, 16:48
1. warum teurer ?

Zitat von sysop
Die Bundesregierung möchte einen umweltfreundlicheren Fuhrpark. Nach SPIEGEL-Informationen sind dazu im Haushalt höhere Ausgaben vorgesehen, um Pkw mit Hybrid- oder Elektroantrieb anschaffen zu können.
mal ganz ohne nähere betrachtung scheint der tesla (€ 68.440) doch auch nicht teurer, als die limousinen von DB, BMW oder Audi.
http://www.teslamotors.com/de_DE/models/design
was steht einer elektrisierung ohne mehrkosten im wege ? keine steckdosen im reichstag ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leser-fan 05.01.2014, 16:49
2. Mercedes und andere Lobbyisten

waren fleißig. Soll mal einer vorrechnen, was uns Volk das kostet. Den finanziell Betrug am Volk.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
otelago 05.01.2014, 16:53
3. Ideologischer Luxus

Zitat von sysop
Die Bundesregierung möchte einen umweltfreundlicheren Fuhrpark. Nach SPIEGEL-Informationen sind dazu im Haushalt höhere Ausgaben vorgesehen, um Pkw mit Hybrid- oder Elektroantrieb anschaffen zu können.
Soweit wir lesen durften, haben Politiker viel Wert darauf gelegt, ihre Fahrer zu Hungerlöhnen zu beschäftigen, offenbar teils über irgendwelches Outsourcing.

Jetzt werden für reine Schaufesnterpolitik Millionen locker gemacht. Wessen Millionen. Unsere. Fürs Image.

Achso:

Eine gepanzerte E-Limusine würde nach dem Stand der Technik vermutlich mit Akku nicht weiter kommen als vielleicht 10 oder 20 km.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
etoust 05.01.2014, 16:55
4. Sehr löblich

Welch großes Opfer unsere Politiker da auf sich nehmen. "Umweltschutz" im nagelneuen Oberklassewagen, ausgestattet mit jedem erdenklichen Schnick-Schnack und das auch noch auf Kosten der Steuerzahler. Aber zum Glück müssen ja wir dieses schwere Opfer für die Umwelt ja gemeinsam bringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Cini 05.01.2014, 16:58
5.

Wieder mal nur ne halbe Sache, eine gute Idee, die aber konsequent umgesetzt werden müsste. Warum müssen Regierungsmitgliedet überhaupt immer so dicke Autos fahren? Außerdem bringt das Ganze natürlich nur etwas, wenn der Strom dafür aus erneuerbaren Energien kommt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kenterziege 05.01.2014, 17:12
6. Augenwischerei....

Zitat von sysop
Die Bundesregierung möchte einen umweltfreundlicheren Fuhrpark. Nach SPIEGEL-Informationen sind dazu im Haushalt höhere Ausgaben vorgesehen, um Pkw mit Hybrid- oder Elektroantrieb anschaffen zu können.
....das ist die gleiche Augenwischerei, wie in vielen Kommunen, in denen sich Bürgermeister mit irgendwelchem Umwelt-Tamtam gerieren!
Meistens werden die Dinger zum Laden in irgendeiner Tiefgarage rumstehen! Die sollen sich Taxis nehmen oder Tickets für das Carsharing erwerben. Das wäre das preiswerteste.
Bei uns fährt die Post mit Elektroautos. Da macht es Sinn!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bbetaa 05.01.2014, 17:12
7. Die Herrschaften.....

Könnten sich ja mal bei VOLVO umschauen. Der Volvo V60 plug-in hybrid würde vieles abdecken und dazu noch schwedisch - neutral ? das wäre mal was.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Crom 05.01.2014, 17:18
8.

Zitat von Cini
Warum müssen Regierungsmitgliedet überhaupt immer so dicke Autos fahren?
Wer soll die Dinger denn sonst fahren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
burghard42 05.01.2014, 17:24
9. Na ja,

Zitat von Cini
Wieder mal nur ne halbe Sache, eine gute Idee, die aber konsequent umgesetzt werden müsste. Warum müssen Regierungsmitgliedet überhaupt immer so dicke Autos fahren? Außerdem bringt das Ganze natürlich nur etwas, wenn der Strom dafür aus erneuerbaren Energien kommt!
eigentlich brauchen der Bundestag und die Regierung überhaupt
keinen eigenen Fuhrpark.
Das Transportproblem ließe sich mit taxi (Premium-) und öffentlichen Verkehrsmitteln
sicherlich fast ausschließlich regeln-der eigene U-Bahnhof ist ja
zumindest für den Bundestag schon da und ließe sich zum Besuch beim BK(in) nutzen...............................-;0
Nun bin ich aber gespannt..................
Und bei berechtigten Zweifeln mit Ströbele reden,der weiß wie es auch
noch geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8