Forum: Auto
Fuhrpark-Umstellung: Bundesregierung will eigene Elektroautos
REUTERS

Die Bundesregierung möchte einen umweltfreundlicheren Fuhrpark. Nach SPIEGEL-Informationen sind dazu im Haushalt höhere Ausgaben vorgesehen, um Pkw mit Hybrid- oder Elektroantrieb anschaffen zu können.

Seite 3 von 8
schmidti43 05.01.2014, 18:03
20. .

Zitat von sysop
Die Bundesregierung möchte einen umweltfreundlicheren Fuhrpark. Nach SPIEGEL-Informationen sind dazu im Haushalt höhere Ausgaben vorgesehen, um Pkw mit Hybrid- oder Elektroantrieb anschaffen zu können.
ich geh mal davon aus, daß eine Fuhrparkumstellung der Bundesregierung und des Bundestages auf PKW mit reinem Elektro und Hybridantrieb nichts zum Klimawandel beiträgt. Es kostet nur unfassbar wie Geld, das ist doch auch Volksvermögen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mariameiernrw 05.01.2014, 18:04
21. Das legt nicht die Regierung fest!

Zitat von Cini
Wieder mal nur ne halbe Sache, eine gute Idee, die aber konsequent umgesetzt werden müsste. Warum müssen Regierungsmitgliedet überhaupt immer so dicke Autos fahren? Außerdem bringt das Ganze natürlich nur etwas, wenn der Strom dafür aus erneuerbaren Energien kommt!
Die Antwort darauf ist leicht: Dies legt nicht die Bundesregierung so fest, sondern das BKA. Die Autos von Regierungsmitgliedern müssen sehr schwer und schnell sein, damit man die Autos nicht so leicht von der Straße abdrängen und im Zweifel schnell fliehen kann.
Man macht dies also vorallem aus Sicherheitsgründen. Mir ist jedenfalls kein Hybrid-Auto bekannt, welches sehr schnell beschleunigen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pjgudelius 05.01.2014, 18:11
22. Die reine Augenwischerei

Das Kabinett A. Merkel will uns wieder etwas vormachen. Mit gutem Beispiel vorangehen? Puste-co2-Kuchen. Regenerativ erzeugter Strom wäre die Voraussetzung für die Überlegenheit der Elektromobile.
Davon sind wir noch weit entfernt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BBTurpin 05.01.2014, 18:18
23. Habe Steckdose, suche Elektroauto!

"Für Autos der Oberklasse, mit denen sich Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie die Minister und Staatssekretäre fahren lassen [...] hält kein Hybridmodell den Grenzwert ein."
Na dann ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ir² 05.01.2014, 18:18
24.

Zitat von sysop
Die Bundesregierung möchte einen umweltfreundlicheren Fuhrpark. Nach SPIEGEL-Informationen sind dazu im Haushalt höhere Ausgaben vorgesehen, um Pkw mit Hybrid- oder Elektroantrieb anschaffen zu können.
"Energieminister" Gabriel als Anhalter, Akku leer - Daumen hoch, ich winke dann freudlich zurück, und fahre mit meinem Verbrenner lachend weiter.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
opinio... 05.01.2014, 18:21
25. na, dann lass uns doch auch mal....

....erhebliche Mehrkosten einplanen... und ein paar Steuerzahler finden, die und das bezahlen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anomie 05.01.2014, 18:33
26.

Zitat von leser-fan
waren fleißig. Soll mal einer vorrechnen, was uns Volk das kostet. Den finanziell Betrug am Volk.
"Uns Volk"? Wenn das ihr Ernst ist, möchte ich wissen, was dieser Betrug an meiner Intelligenz mich Nerven kostet.
Steuergelder sind genau für solche Dinge da.
Mittlerweile wird nur noch gemeckert, wenn es ums Geldausgeben geht.
Husch, zurück an Ihren Stammtisch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
svizzero 05.01.2014, 18:33
27. Etwas spät, nicht?

Ja, da musste die deutsche Regierung aber lange warten, bis die deutsche Autoindustrie endlich vorwärtsmachte. Die Hybridfahrzeuge von Toyota und Lexus wären schon seit Jahren zur Verfügung gestanden. Aber politische Profilierung kann natürlich nur durch deutsche Werkmannsarbeit erreicht werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fakten_Hinterfrager 05.01.2014, 18:34
28. Und keiner merkt was

Interessant, dass diese Ankündigung jetzt kommt, wo BMW gerade ein Elektrofahrzeug auf den Markt gebracht hat und nicht vorher, als es bereits französische und japanische Modelle gab. Also, ich glaube nicht an Zufälle...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kenterziege 05.01.2014, 18:39
29. Nicht nur.....

Zitat von ctwalt
wäre dann ja die einzig brauchbare Marke. Welch bitteres Armutszeugnis für sämtliche deutsche Premiumhersteller!
...TESLA ist nur eine Ohrfeige für die deutschen Premium Hersteller sondern auch für die US-amerikanischen Firmen und die Japaner. Die Koreaner rechne ich mal als Newcomer nicht. Das ist aber natürlich. Die großen Ingenieurteams , in denen mit zunehmender Größe die Risikobereitschaft sinkt, können das nicht. Winterkorn hat vor einer großen Versammlung von Audi-Ingenieuren gesagt:"Das [Tesla] hätte ich von Ihnen erwartet!"
Warten wir mal ab, wie sich der Audi A3 e-tron macht. der wird sicher gut, vermittelt aber Abgeordneten nicht das "erforderliche" Prestige! Unter A6 machen die es ja nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 8