Forum: Auto
Futuristische Reiseröhre: Slowakei prüft Bau einer Hyperloop-Strecke
obs/JumpStartFund

400 Kilometer in 25 Minuten: Diese Reisegeschwindigkeit verspricht das Hyperloop-System, das Menschen in Kapseln durch Röhren katapultiert. Ein Deutscher will das Projekt jetzt in Europa vorantreiben.

Seite 1 von 18
M. Michaelis 10.03.2016, 15:10
1.

Ein ziemlich absurdes Konzept. Noch unsinniger als der Transrapid der inzwischen überall als gescheitert bezeichnet werden kann.

Beitrag melden
Strichnid 10.03.2016, 15:16
2. ...

Die "Idee" ist nicht von Elon Musk. Die hatten viele Menschen schon lange vorher. Sie ist die logische Antwort auf die Frage: Wie kann man das Haupthindernis großer Geschwindigkeiten auf der Erde, nämlich die Reibung, vermeiden?

Die Magnetschwebebahn war stets nur ein Teil der Antwort. Vakuumröhren sind der naheliegende Rest der Antwort. Schon als Jugendlicher träumte ich von entsprechenden Röhren, die meinen damaligen Berechnungen zufolge Reisezeiten von Berlin nach Paris in 20 Minuten oder Moskau in unter einer Stunde ermöglichen.

Ich wünsche den Verwirklichern viel Erfolg!

Beitrag melden
FrankS. 10.03.2016, 15:27
3.

Über die Idee habe ich schon als Kind was gelesen, und tatsächlich ist sie von 1910. Einfach mal nach "vactrain" suchen.

Beitrag melden
bresson1 10.03.2016, 15:32
4. phantastisch - da ist man ja

Wenn das dann tatsächlich bis 2020 in einer ersten Version in Betrieb ginge, dann wär das ja noch vor der teilweise umkämpften Schnellbahnstrecke Stuttgart - Ulm fertig?
Wer braucht dann noch den Haltepunkt am Flughafen?
Gell Herr Öttinger? und jo-mei Herr Stoiber!

Beitrag melden
Charlie Hebdo 10.03.2016, 15:36
5. diese Idee ist sooo alt

dass es fast schon langweilig ist, darüber zu lesen.
Ich habe die luftleeren Röhren mit "Geschossen" zur Beförderung von Personen oder Gütern in einem Buch über die zukünftige Technologien von 1973 (!) gesehen.
Aber 1910, cool :-)

Beitrag melden
Beat Adler 10.03.2016, 15:44
6. Erfolg oder Misserfolg

Zitat von M. Michaelis
Ein ziemlich absurdes Konzept. Noch unsinniger als der Transrapid der inzwischen überall als gescheitert bezeichnet werden kann.
Sehr geehrte/r Frau/Herr Michaelis,
lassen sie doch die Investoren und Ingenieure einfach machen. Keine Steuergelder werden in California verbraten. Es wird ein Erfolg oder eben ein Misserfolg.
Wer es nie probiert, das steht nun zu Einhundert Komma Null Prozent fest, wird nie wissen, ob er Erfolg hat oder nicht. Anders ausgedrueckt: Probieren geht ueber studieren;-)

Was mir beigebracht wurde ist Folgendes: Bevor ein Projekt in die Tonne getreten werden darf/soll/muss, soll man/frau erst 3 positive Argumente FUER das Projekt anfuehren. Die gibt es!

Beitrag melden
Stefan_G 10.03.2016, 15:45
7. Na klar

Innerhalb von 4 Jahren für eine völlig neue Art von Verkehrsmittel eine 400 km lange Strecke bauen und in Betrieb nehmen - nichts leichter als das.
Fragt sich nur, was die Entwickler und Konstrukteure in der 2. Hälfte von 2018 und in 2019 machen. Wahrscheinlich "Däumchen drehen", weil sie längst fertig sind.

Ich frage mich bei so etwas immer, wo man Leute findet, die so etwas wirklich glauben ...

Beitrag melden
assiwichtel 10.03.2016, 15:54
8. permanente Beschleunigung

Ich nehme mal an, dass die ersten 200 km konstant beschleunigt und die zweiten 200 km konstant gebremst wird, dann komme ich, falls ich nicht irgendwo ein Rechenfehler gemacht habe, auf eine permanente Beschleunigung von ca. 0.7 g, die mal in die eine, mal in die andere Richtung auf die Insassen einwirkt.
Klingt nicht besonders angenehm.

Vielleicht sollte man auf dieser Relation nochmal über die Reisezeit nachdenken, 1 Stunde wäre ja auch schon nicht schlecht, aber erheblich angenehmer.

Beitrag melden
JeeperXK 10.03.2016, 16:00
9.

4 Jahre … Ja, nee, is klaa …

Ich stell mir grad vor, wie man sowas in Deutschland realisieren wollte: Da kann man froh sein, wenn nach 20 Jahren der erste Stützpfeiler steht, weil wir so tolle Umweltauflagen haben.

Und dann sind da noch die Klagen der Grünen, der Anwohner, der Bauern, der Kleingärtner und des Vereins zur Verhinderung der Lärmbelästigung der Gartenzwerge …

Beitrag melden
Seite 1 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!