Forum: Auto
Gebrauchtwagen VW-Golf: Vier gewinnt
Andreas Wallner

Der VW Golf wird seit 45 Jahren gebaut, bald geht die 8. Generation des Bestsellers in Fertigung. Welches war die beste Baureihe? Die meisten VW-Experten kennen einen klaren Sieger.

Seite 4 von 5
Misanthrop 06.06.2019, 11:06
30. Langlebige Motoren?

Wir (Vater&ich) hatten 13 Jahre lang einen VW Bora (nahezu baugleich mit dem Golf 4 Variant) mit 1,6 l-Saugbenziner und ungefähr alle 80.000 km waren die Zündspulen defekt. Zumindest Dieselfahrer waren davon verschont. Ich weiß, kann auch ein Einzelfall gewesen sein.
Im 12. Jahr ging das Rosten an den Kotflügeln los. Aber insgesamt ein schönes Auto, leider kamen dann viele Reparaturen mit einem Schlag (= wirtschaftlicher Totalschaden).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cosmose 06.06.2019, 11:33
31.

Zitat von yurguen
Ich hatte zwei niegelnagelneue Golf IV "Generation", einmal mit 90 PS TDi und einmal mit 115 PS TDi "Pumpe-Düse". Das waren in der Tat exzellente Autos. Sehr präzise in Lenkung und Fahrverhalten, sehr feste Sitzposition, schnell und durchzugsstark, gering im Verbrauch, und der 90 PS TDi hatte Wartungsintervalle von 50.000 km. Wunderbar.
Ich hatte auch das Modell "Generation", allerdings als Benziner mit 1,6L.
Die Kiste war leider das reinste Montagsauto.
Elektronikprobleme vom ersten Tag an, ständig ging der Motor mitten auf der Autobahn aus.
Zum Glück hatte ich die Gebrauchtwagen-Garantie vom Händler.
Nach dem 5. Mal Abschleppen wurde dann auch endlich das defekte Steuergerät gefunden (Steuergeräte hatte der 4er offensichtlich auch schon mehr als genug) und ausgetauscht. Bei einem Kaufpreis von damals um die 10.000 Euro hat der Händler sicher noch mal die Hälfte für Reparaturen, Abschleppen und Ersatzwagen für mich berappt.
Dann hat die Kiste fast mehr Öl als Sprit gefressen, ständig hatte ich nen Liter Öl als Reserve im Kofferraum weil gefühlt alle 600km der Bordcomputer wegen Ölstand gemeckert hat.
Die kaputten Fensterheber dürfen natürlich auch nicht fehlen. Ausgerechnet im Urlaub am Lago Maggiore und als das Fenster unten war!
Auch hier hatte ich Glück und war mit nem KFZ-Mechaniker unterwegs, der kurzerhand die Türverkleidung ausgebaut hat, und die Scheibe so wieder hochdrücken konnte. Den Rest des Urlaubs wurde die Scheibe dann eben von Panzertape oben gehalten.

Für mich war der 4er Golf leider ein kompletter Albtraum.
Fahre nun seit 10 Jahren eine C-Klasse von 2004 und außer den üblichen Verschleissteilen macht der Wagen null Probleme.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JackGerald 06.06.2019, 11:53
32. Nach 20 Jahren Golf 2

ist nun der Golf 4 auch für uns das "beste" Auto - zumindest als kompakter Zweitwagen. Allerdings hat er auch seine Schwächen: Wenn z. B. die Schmutzansammlung im Radkasten hinter der Vorderrädern nicht gelegentlich entfernt wird, dann kann sowohl Wasser eindringen als auch erhebliche Rostbildung einsetzen. Eine weitere Stelle für Undichtigkeiten sind die Dichtungen zwischen den Geräteträgern und den Türen. Aber ansonsten gab es in 16 Jahren keine nennenswerte Probleme.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
manicmecanic 06.06.2019, 12:43
33. Teils teils

Als KFZ Mann habe ich die diversen Autos alle mal kennengelernt,entweder privat bei Verwandten und Freunden oder bei der Arbeit.Da ich fast mein ganzes Mechanikerleben in mini Betrieben war waren es da oft Autos aus x.Hand mit hohen Tachoständen.Da lernt man welche Autos gern wo Ärger machen.Ich denke der 2er ist der beste Golf,nicht umsonst fahren immer noch einige normal im Alltag trotz mittlerweile hohem Alters.Ich hatte sogar mal selber einen Golf 4,allerdings die Version in Skodaverkleidung als Kombi trotz meiner Profierfahrungen mit VWs.Das Auto war neu als Re-Import so billig daß ich es gewagt habe.Der war für meine Powerfrau als sie noch keinen Firmenwagen bekam.Damit hatten wir Glück,denn das war eins der problemlosesten Autos in der langen Reihe bei uns.Es war ein Diesel mit 110 PS,der war sauschnell und unglaublich sparsam,selbst ich habe fast nie mehr als 6 liter/100km geschafft.Defekte null,nur Bremsenteile,lange Wartungsintervalle.Als dann ein Firmenwagen kam habe ich sogar ernsthaft überlegt ihn für mich zu behalten.Ich habe ihn dann daher für einen meiner Meinung nach echt hohen Preis inseriert.Tja,kaum getan war er schon verkauft zum hohen Preis trotz auch hoher Laufleistung.Beim nachrechnen gabs dann noch ein dickes Bonbon,dank des hohen Wiederverkaufspreises hatte ich-da billiges neu EU Modell- nur wenige 100er/Jahr verloren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rosinenzuechterin 06.06.2019, 12:59
34.

Zitat von paulus_pax
… der schon nach einem Jahr die größten Rostprobleme mit Golf 1 hatte (mit Passat damals ebenfalls)? Meine Beobachtungen dann bei Kollegen war, dass Golf 2 und 3 enorme technische Probleme mit mehrfachem Liegenbleiben aufwies, was hohe Kosten infolge von keiner Kulanz verursachte. Diese Modelle sind ja auch bereits nach 6 Jahren bzw. 80.000 km auf dem Schrott gelandet und damit vergessen.
Sie schreiben von Problemen mit Golf 1, 2, 3 und Passat. Im Artikel ging es aber um den Golf 4. Bitte warten Sie mit Ihren Kommentaren, bis Ihr Auto aufgerufen wird! Dass Volkswagen nicht zuverlässig sind, wissen alle, außer Volkswagenfahrer. Wenn Sie was Zuverlässiges suchen, kaufen Sie bitte in Südkorea ein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rheingold (Goldwäsche) 06.06.2019, 13:23
35. Sicherheit geht über Nostalgie

Ich fand den Golf 2 auch prima und habe damals sogar eine Lehre bei VW abgeschlossen. Bis dann 1991 kurz vor meiner Prüfung ein sehr guter Freund auf dem täglichen Heimweg von der Arbeit selbst verschuldet mit diesem Modell in den Gegenverkehr geriet und den Höchstpreis gezahlt hat. Mein Geselle sagte damals nur: "Jo, der 2er ist auch nicht sicherer als ein Käfer." Die Unfallgegnerin war zum Glück leicht verletzt. Ich konnte danach den gerade erlernten Beruf nicht mehr ausüben und bin für über 10 Jahre (zuerst als Zivi) beim Rettungsdienst gelandet. Mein Tipp aus beiden Berufserfahrungen heraus: Bei einem Alltagsauto ist Sicherheit das wichtigste Kriterium! Crashtest VW Golf II - Insassen praktisch chancenlos | ÖAMTC: https://www.youtube.com/watch?v=NDcilIrVTec

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Edenjung 06.06.2019, 13:32
36. Der Golf IV ist

wirklich die Spitze der Entwicklung des Goilfs gewesen.
Ich ahbe meinen 16 jahre alten Golf IV von meinem Bruder bekommen und bin super zufrieden.
Mit 275475 km läuft er super und ich bin voll zufrieden.
Alle Golf modelle danach sind in meinen Augen nicht ansatzweise so gut wie der Golf IV.
er sieht auch gut aus :D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rosinenzuechterin 06.06.2019, 13:53
37.

Zitat von Rheingold (Goldwäsche)
Ich fand den Golf 2 auch prima und habe damals sogar eine Lehre bei VW abgeschlossen. Bis dann 1991 kurz vor meiner Prüfung ein sehr guter Freund auf dem täglichen Heimweg von der Arbeit selbst verschuldet mit diesem Modell in den Gegenverkehr geriet und den Höchstpreis gezahlt hat. Mein Geselle sagte damals nur: "Jo, der 2er ist auch nicht sicherer als ein Käfer." Die Unfallgegnerin war zum Glück leicht verletzt. Ich konnte danach den gerade erlernten Beruf nicht mehr ausüben und bin für über 10 Jahre (zuerst als Zivi) beim Rettungsdienst gelandet. Mein Tipp aus beiden Berufserfahrungen heraus: Bei einem Alltagsauto ist Sicherheit das wichtigste Kriterium! Crashtest VW Golf II - Insassen praktisch chancenlos | ÖAMTC: https://www.youtube.com/watch?v=NDcilIrVTec
Dann wusste Ihr damaliger Geselle schon 1991, was 2003 durch einen bis heute sehr interessanten Crashtest bestätigt wurde (www.autobild.de/artikel/crash-vergleich-vw-kaefer-golf-ii-golf-iv-40065.html). Mich wundert auch immer wieder, wie fahrlässig viele Old- und Youngtimerfreunde mit ihrem Leben umgehen, nur weil ihnen moderne Fahrzeuge zu blutleer und zu elektronikvoll sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rosinenzuechterin 06.06.2019, 13:57
38.

Zitat von Edenjung
wirklich die Spitze der Entwicklung des Goilfs gewesen. Ich ahbe meinen 16 jahre alten Golf IV von meinem Bruder bekommen und bin super zufrieden. Mit 275475 km läuft er super und ich bin voll zufrieden. Alle Golf modelle danach sind in meinen Augen nicht ansatzweise so gut wie der Golf IV. er sieht auch gut aus :D
Neben dem T4 und dem Passat B3 sehe ich den Golf 4 auch als den Zenit von VW. Nur: andere Autohersteller haben sich seitdem weiterentwickelt, sodass es heute weder einen Grund für einen alten noch für einen neuen VW gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cochon 06.06.2019, 14:33
39.

Hatte den Golf 2 GTI ohne Kat. Der ging besser als der 16V mit Kat. Haben wir ausprobiert. Dem weine ich heute noch nach, vor allem dem Motor. Fahre jetzt seit 6 Jahren einen Volvo C30 T5, den gebe ich auch nicht so schnell her, vor allem wegen dem Motor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 5