Forum: Auto
Gefälschte Stimmzahlen: ADAC gibt Manipulation beim Autopreis "Gelber Engel" zu
DPA

Der ADAC-Kommunikationschef und Chefredakteur der Mitgliederzeitung "Motorwelt", Michael Ramstetter, hat zugegeben, gefälschte Stimmzahlen bei der Leserwahl zum "Lieblingsauto der Deutschen" veröffentlicht zu haben. Ramstetter legte sein Amt nieder.

Seite 34 von 45
capote 19.01.2014, 11:59
330.

Alleine schon die SPON-Überschrift:

Zitat von
Gefälschte Stimmzahlen: ADAC gibt Manipulation beim Autopreis "Gelber Engel" zu
Ist ja eine Beschönigung ersten Ranges. Wenn man da 10% Stimmen dazu oder weggemogelt hätte, wäre diese Überschrift vielleicht angemessen, so lautet die Wahrheit frei erfunden

Was heisst das überhaupt "Beliebtestes Auto"? Nach Verkaufszahlen? (Dafür braucht es keine Umfrage, sondern amtliche Zulassungszahlen) Nach Zufriedenheit der Besitzer? ...und dann werden von 19 Mio Mitgliedern noch keine 10 000 (Nicht mal jedes 2000. Mitglied) gefragt! Das stinkt doch schon zum Himmel ganz ohne irgend etwas dazu zu machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tommy59 19.01.2014, 11:59
331.

Korrupte gelbe Engel...., hatten wir auch noch nicht. Da gibt es nur eine Konsequenz: Austreten !!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uterallindenbaum 19.01.2014, 12:00
332. Jetzt den TCS

Ich glaube ehrlich nicht das es beim schweizer TCS anders geht. Autos die dort als zuverlässig gehandet werden, trifft man am öfteren auf den Abschleppwagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas.mann1 19.01.2014, 12:00
333. @querweisend

Ich hab nen Dacia. Der hat 3 Jahre Garantie und hält auch Rumänische Strassen aus. Ich brauche keinen Service von VW "selbst"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kenterziege 19.01.2014, 12:01
334. Bevor Sie handeln , wie die Nazis

Zitat von wauz
Als Massenorganisation müsste der ADAC in besonderer weise der Demokratie verpflichtet sein. das Gegenteil ist der Fall. es handelt sich um einen Konzern, dessen Grundorganisation als Verein getarnt ist und alles andere als demokratisch ist. Der ADAC als Verein gehört aufgelöst und der Konzern entflochten und in geeigneter Form in öffentliches Eigentum überführt. (DAS DRK ist ein ähnliches Thema)
...die das Vermögen des RGB ( Vorgängerorganisation vom DGB) beschlagnahmt und den Verein aufgelöst haben, schlagen sie doch mal den Rechtsweg vor: die Mitglieder gehen in die Generalversammlungen der Gaue und bitten um Aufklärung, fordern einen Katalog zur Compliance und stellen einen Antrag auf Neuwahl aller Vorstände mit allgemeinem Vorschlagsrecht. Was Sie wollen ist nicht nur nicht angemessen , sondern schlicht ungesetzlich! Damit befördern Sie Deutschland auf das Niveau einer Bananenrepublik! Übrigens ist mit dem Gled des RGB das VW-Werk gebaut worden. So kann auch ungesetzliches Handeln zum Erfolg führen - in Diktaturen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zensorsliebling 19.01.2014, 12:02
335. Mal sehen wieviele Kündigungen....

Es nächste Woche gibt. Wenn ich die Mentalität der Mitglieder richtig einschätze, werden es > 1% sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
opinio... 19.01.2014, 12:02
336. tiefer graben

fälschen tun man doch nicht ohne Grund, oder?
Schon die alten Römer haben immer geraten nach dem zu schauen, dem es nutzt. Woher kommt nur der vermeintlche Sieger??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hgri 19.01.2014, 12:04
337. von Auto Motor Sport

und Konsorten würde ich stets Manipulation erwarten. Offenbar war ich aber naiv genug zu glauben der ADAC sei ehrlicher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
capote 19.01.2014, 12:05
338. Erich Maria Remarque

Zitat von schensu
....... - Gewonnen hat ein DEUTSCHES Auto. Wer als glühender Patriot kann dagegen etwas haben? (Wollen wir denn noch mehr Reisschüsseln auf unseren teuer bezahlten Heimatstraßen?) ........
Erinnert mich an die Uraufführung von Erich Maria Remarques "Im Westen nichts Neues", nach einer viertel Stunde stand im Dunklen ein gewisser Dr. Goebbels auf seinen Stuhl und fragte in den Kinosaal hinein: "Ist denn hier niemand mit einem vaterländischen Empfinden?" Das war das Startsignal, das Kino zu verwüsten. Der Film konnte erst nach dem zweiten Weltkrieg in deutschen kinos aufgeführt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dh88 19.01.2014, 12:05
339. Spitze des Eisbergs

Wer so schnell zurück tritt, hat wesentlich mehr zu verlieren bzw. zu vertuschen. VW und die Staatsanwaltschaft (erfolgreicher Betrug? - Anfangsverdacht Bestechlichkeit) sollten überprüfen, ob in den letzten 10 Jahren an die Kinder (übliche Annahme-Klientel bei Bestechungen) des Herrn Ramstätter "geldwerte Unterstützung" geleistet wurde - oder gar an den Hr.Ramst. selbst. Bananenrepublik BRD

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 34 von 45