Forum: Auto
General Motors stellt Elektroauto ein: Das hat Amerika nicht gevolt
Getty Images

Der Chevrolet Volt sollte General Motors zum Elektroautopionier machen. Nun stellt der US-Konzern das Modell ein, das Amerika polarisiert hat .

Seite 2 von 4
stupp 30.11.2018, 07:14
10.

Der Autor weiß nicht, dass parallel zum GM Volt ein BEV, nämlich der GM Bolt angeboten wird. Und der GM Bolt heißt in Deutschland Opel Ampera-e - dessen Vorgänger hieß ebenfalls Ampera, entsprach aber dem Volt. Der Volt 2 wurde in Deutschland nicht verkauft.
@Falsche Küste: Doch, beim Ampera/Volt könnte der Ottomotor auch selber antreiben.
@Andeeas Schindler: Den Ampera/Volt gab es auch in D zu kaufen. Den Amera-e/Bolt gibt es nur in begrenzten Stückzahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ardbeg17 30.11.2018, 07:36
11.

Ein weiterer Grund für den Misserfolg war vermutlich der hohe Preis. Die erste Generation des Volt kostete in den USA bei Einführung 39.700 Dollar, der Opel Ampera 43.000 Euro.
Nicht doch. Geld spielt doch beim Kauf eine untergeordnete Rolle. Ausser Qualität oder zumindest coolness stimmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
londonpaule 30.11.2018, 08:20
12. Nach wie vor das uberzeugendste Konzept

Elektroantrieb für Nahverkehr, range extender für Langstrecke - macht die tonnenschwere, sehr teure Batterie unnötig und spart Rohstoffe

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jogibaer 30.11.2018, 08:30
13.

Naja, der Ampera/Volt war zum einen sehr teuer und zum anderen hatte er auch einen relativ hohen Spritverbrauch (laut spritmonitor 6,5l). Ein Ioniq kostet heute deutlich weniger und verbraucht nur 4,7l.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rudisresterampe 30.11.2018, 08:46
14. Ausser dass Neil Cavuto kein rechter Scharfmacher ist...

..sondern einer der wenigen Trump-Kritiker bei Fox.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
labellen 30.11.2018, 08:51
15. Den (notwendigerweise teueren) Hybriden gehört sicherlich nicht

die Zukunft und in den USA schon gar nicht.
Es wird auch nicht der letzte Flop in der E-KFZ-Branche bleiben.
Wer will (insbesonderem) im Winter dauernd auf die Restreichweiten-Anzeige gucken.
Und als Zweitwagen sind die Dinger eher zu teuer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pickle__Rick 30.11.2018, 11:24
16.

Zitat von gerritinho
(...)Hoffentlich erobern die Chinesen bald den westlichen Markt & zeigen mal, wie das geht. Dann gehen bei den etablierten Konzernen die Lichter aus
Wohnen und arbeiten Sie in China oder woher die Hoffnung auf den Niedergang einer etablierten Industrie, die für den Standort Deutschland äußert wichtig ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sponjo 30.11.2018, 12:57
17. Volt und Bolt waren nur ein Feigenblatt für GM...

...wie auch für die deutsche Verbrennerindustie. Jedes verkaufte eAuto verhindert den Verkauf (mindestens) eines Verbrenners und bringt damit Gewinneinbußen (noch) beim Verkauf, vor allem aber bei der Wartung. Das hatte GM beim EV1 noch nicht kapiert und deswegen haben sie damals Gas gegeben. Als sie es dann verstanden hatte nahmen sie alle EV1 aus dem Leasing (kaufen konnte man ihn nicht) Die EV1 stehen heute noch auf einem GM Gelände.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sponjo 30.11.2018, 13:10
18.

Zitat von Pickle__Rick
Wohnen und arbeiten Sie in China oder woher die Hoffnung auf den Niedergang einer etablierten Industrie, die für den Standort Deutschland äußert wichtig ist?
Das ist ja immer das Wichtigste, dass es der heiligen Autoindustrie gut geht. Von derem Milliardengewinnen trotz Milliarden Strafen (natürlich nur in den USA, hier geht das ja nicht) haben Sie schon gehört, oder? Dort werden Gewinne auf Kosten der Steuer- Gesundheits- und Sozialkassen gemacht. Wenn die zusammen mit den Energiekonzernen eingehen werde ich nicht weinen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mr Bounz 30.11.2018, 13:34
19.

Zitat von Pickle__Rick
Wohnen und arbeiten Sie in China oder woher die Hoffnung auf den Niedergang einer etablierten Industrie, die für den Standort Deutschland äußert wichtig ist?
Für mich gibt es 2 Möglichkeiten:
1. Die D-Automibiulindustrie kappiert endlich was auf Sie zu kommt und bietet schnellstens überzeugende E-Autos an.
oder
2. Die machen die Tore zügig zu. Denn langes Siechtum und endlose Ausgleichszahlungen, Frührente-Regelungen usw. kosten uns nur Geld welches wir besser in die Zukunft investieren sollten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4