Forum: Auto
Gepanzerte Luxuslimousinen: Bunker auf Rädern
Dieter Rebmann / Daimler

Mit stinknormalen Crashtests hält man sich hier nicht lange auf: Die Limousinen von Mercedes Guard werden mit Granaten beschossen. Die Spezialabteilung des Autoherstellers verdient ihr Geld mit der Angst - wer dort eine S-Klasse bestellt, will sie bombensicher.

Seite 2 von 7
dinglberry 26.07.2014, 16:56
10. Wow...4 tonnen leergewicht

Da braucht man noch extra nen neuen Führerschein um das Ding steuern zu können...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
egowehner 26.07.2014, 17:01
11. Die berühmte so oder so Einteilung...

beinhaltet auch die Freundlichen und die Unfreundlichen.
Letztere stellen sicher die Hälfte der Menschheit.
Also gibt es einen großen Bedarf an Panzer-Mercedes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
opa klaus 26.07.2014, 17:03
12. Blöde Frage

Wird unsere Bundesmutti in einem gepanzerten Smart kutschiert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maerz001 26.07.2014, 17:03
13.

Das haben Sie direkt von der Marketingabteilung übernommen, ja?: "Die Materialien sind zu hart und die Konstruktionen zu kompliziert, als dass man die Arbeit Maschinen überlassen könnte."
Der finanzielle Aufwand für die Automatisierung lohnt einfach nicht bei der geringen Stückzahl.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bernhard.R 26.07.2014, 17:04
14. Al Capone hatte eine schußsichere Limousine

Die hat sich Franklin Delano Roosevelt ausgeliehen, als er nach dem japanischen Überfall auf Pearl Harbour am 07.12.1941 zum Kongreß wollte, um eine Rede zu halten. Der Secrete Service befürchtete einen Anschlag eines Japaners auf den Präsidenten. Die USA hatten keine gepanzerte Pkw. Ein Politikerauto durfte damals höchstens 750 Dollar kosten und dafür gab es keinen gepanzerten Pkw. Das waren noch Zeiten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
emmerot 26.07.2014, 17:05
15. Schönau

Nun, in Mannheim-Schönau reicht noch die einfachste Schutzklasse. In Duisburg-Bruckhausen sollte es vielleicht mehr sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
catweezle 26.07.2014, 17:05
16. Yup!

Zitat von dödelhelm
Gibt's eigentlich auch Vorrichtungen, die den Rest der Welt vor Mercedes-Fahrern schützt?
Die Bahn, diverse Fahrradhersteller und Stadtverwaltungen bieten hier Alternativen an.

Außerdem produziert Daimler auch Busse - ebenfalls eine sichere Methode, vor Mercedes-Fahrern geschützt zu sein.

Und bitte - ergreifen Sie eine davon. Danke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
catweezle 26.07.2014, 17:13
17. "Freundlichkeit" ist relativ!

Zitat von L!nk
Wer freundlich ist, braucht keinen Panzerwagen.
Dann braucht vermutlich jeder einen. Weil wenn ich mir die Nachrichten anschaue gibt es nur "unfreundliche" Menschen auf der Welt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
UnitedEurope 26.07.2014, 17:15
18. Titellos

Zitat von dann22
Umso grosser Weltweit hier der Unterschied von Arm und Reich wird umso mehr von diesen Autos werden wohl gebraucht. Sieht so aus als steigert sich hier der Absatz jährlich. ..also sollte man wissen was los ist..
Ach bitte, wer entführt denn bitte Menschen in Mexiko und Lateinamerika? Arme Schlucker? Die müssen gucken dass sie was zu essen haben. Das sind Banden, und die verdienen prächtig.

Dass bei wirklich jedem Thema immer gleich auf Arm-Reich oder Umweltzerstörung hingewiesen wird, auch wenn es überhaupt im Entferntesten damit zu tun haben könnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
catweezle 26.07.2014, 17:24
19. Ist doch gut!?

Zitat von maerz001
Das haben Sie direkt von der Marketingabteilung übernommen, ja?: "Die Materialien sind zu hart und die Konstruktionen zu kompliziert, als dass man die Arbeit Maschinen überlassen könnte." Der finanzielle Aufwand für die Automatisierung lohnt einfach nicht bei der geringen Stückzahl.
Ich finde es gut, dass es in der Produktion noch Bereiche gibt in denen Menschen einer Maschine überlegen sind. Egal aus welchem Grund.

Alternativ kann mann die Roboter natürlich auch für jeden Wagen individuell programmieren - kostet aber viel Zeit und noch mehr Geld. Im Sonderwagenbau ist der Mensch der Maschine noch ein paar Jahrzehnte voraus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 7