Forum: Auto
Geringerer Steuersatz: Frankreichs Regierung senkt Spritpreise
REUTERS

In Frankreich wird Benzin auf Anordnung der Regierung sechs Cent billiger. Das gab der französische Finanzminister Pierre Moscovici bekannt. Die Preissenkung gilt vorerst für drei Monate. Möglich wird sie, weil Staat und Mineralölkonzerne auf Geld verzichten.

Seite 1 von 6
Blaufrosch 28.08.2012, 15:16
1. Bundesgeier!

Kompliment an Monsieur Hollande!

Das Merkel und ihre Truppe null Interesse daran haben, war klar! Und Herr Seibert macht den Bundespressekasper... vielen Dank auch für den Hinweis "...Preise steigen nicht nur, sie sinken auch..." sicherlich ist das richtig: 10 Cent dann - 2 Cent...... so lüge ich mir eben die Wirklichkeit zurecht....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
___wegwerfaccount___ 28.08.2012, 15:18
2. kurzfristig...

Öl wächst nicht nach - die Nachfrage steigt.
Da könnte man meinen, daß eine Gesellschaft im Vorteil ist, die sich möglichst früh auf hohe Spritpreise einstellt, sei es durch gesteigerte Effizienz oder intelligente Alternativen.
Diese Maßnahme scheint mir eher die Stammtische befriedigen zu wollen. Ich glaube nicht, daß Frankreich als Ganzes davon irgendwie profitiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frietz 28.08.2012, 15:36
3.

Zitat von ___wegwerfaccount___
Öl wächst nicht nach - die Nachfrage steigt. Da könnte man meinen, daß eine Gesellschaft im Vorteil ist, die sich möglichst früh auf hohe Spritpreise einstellt, sei es durch gesteigerte Effizienz oder intelligente Alternativen. Diese Maßnahme scheint mir eher die Stammtische befriedigen zu wollen. Ich glaube nicht, daß Frankreich als Ganzes davon irgendwie profitiert.
aha. und wie profitieren die deutschen von den hohen spritpreisen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anbue 28.08.2012, 15:38
4. Vielleicht

Zitat von ___wegwerfaccount___
Ich glaube nicht, daß Frankreich als Ganzes davon irgendwie profitiert.
fahren jetzt im Grenzgebiet ein paar mehr aus Deutschland und der Schweiz über die Grenze um in Frankreich zu tanken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gewgaw 28.08.2012, 15:41
5. :/

Zitat von sysop
In Frankreich wird Benzin auf Anordnung der Regierung sechs Cent billiger. Das gab der französische Finanzminister Pierre Moscovici bekannt. Die Preissenkung gilt vorerst für drei Monate. Möglich wird sie, weil Staat und Mineralölkonzerne auf Geld verzichten.
Populismus pur.
Habe monatliche Spritkosten von über 400 € und nur deswegen interessiere ich mich für Elektroautos von Renault oder warte mit Interesse auf den Golf Elektro. Dieser künstliche Markteingriff sorgt nur für Wettbewerbsverzerrungen und verwundert mich um so mehr, weil die Franzosen bereits passable Elektroautos bauen. Hier sollte der französische Staat ansetzen und zukunftsweisende Techniken fördern und nicht mit dem Gießkannenprinzip nichtssagende Fleißpunkte einheimsen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Airkraft 28.08.2012, 15:48
6. Wenn...

Zitat von gewgaw
Populismus pur. Habe monatliche Spritkosten von über 400 € und nur deswegen interessiere ich mich für Elektroautos von Renault oder warte mit Interesse auf den Golf Elektro. Dieser künstliche Markteingriff sorgt nur für Wettbewerbsverzerrungen und verwundert mich um so mehr, weil die Franzosen bereits passable Elektroautos bauen. Hier sollte der französische Staat ansetzen und zukunftsweisende Techniken fördern und nicht mit dem Gießkannenprinzip nichtssagende Fleißpunkte einheimsen.
ich monatliche Spritkosten von über 400 € hätte, hätte ich mein Auto aber schon längst auf Gas umbauen lassen!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sanctum.praeputium 28.08.2012, 15:50
7. Der Kunde hat Macht, die er nicht nutzt

Die Behauptung, dass Benzinpreise steigen und sinken, ist natürlich wahr, aber eine Verhöhnung des Bürgers.
Aber der Bürger, der Kunde hat eine Macht über den Markt, die er noch nicht nutzt. Es gibt sehr viele Möglichkeiten, den eigenen Verbrauch an Kraftstoffen zu senken. Würden die meisten Bürger diese Möglichkeiten ausnutzen, würde die Nachfrage nach Kraftstoffen drastisch absinken, und somit auch die Preise. Auch würden kraftstoffsparende Autos gebaut werden. Es ist noch ein langer Weg, den die Endkunden abkürzen könnten, wenn sie sich aufraffen würden, ihre Macht am Markt zu benutzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ariston666 28.08.2012, 15:51
8. Abzockerstaat Deutschland

Der Staat zockt durch die Mineralölsteuer die Verbraucher immens ab. Die Steuer macht das Öl so teuer weil der Staat am Benzin mitverdienen will.Die Mineralölsteuer ist das eigentliche Übel.Frankreich verhält sich richtig-D zockt nur die Verbraucher ab!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cabrioheinz 28.08.2012, 16:01
9. Diese Chuzpe muss man erst mal haben

Regierungssprecher Steffen Seibert betonte, das Gestalten der Spritpreise sei "nicht in erster Linie die Aufgabe einer Regierung".

In wessen Taschen fliesst den der größte Teil des Spritpreises? Es sind weder der Ölscheich noch der Ölmulti, vom Pächter ganz zu schweigen. Der größte Abzocker sitzt in Berlin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6