Forum: Auto
Günstige Oldtimer - Chrysler LeBaron: Der Plastikbaron
Arnd Gräfe

Wenig Geld, aber trotzdem Lust auf einen Oldtimer? Kein Problem - es gibt sie nämlich, die Schnäppchenschlitten. Diesmal: der Chrysler LeBaron.

Seite 2 von 6
slaritbartfass 25.06.2016, 19:08
10.

Zitat von trader_07
...eines der grottigsten Cabrios, die man kaufen kann. Schlimmes Design, noch schlimmere Qualität. Sorry, den möchte ich nicht geschenkt haben. Der LeBaron toppt noch locker den Saab 900. Der hat mit seiner Plastik-Halskrause hinten zwar auch ein schlimmes Design, da passte aber wenigstens die Qualität. Ich pflichte meinem Vorposter mazzmazz bei. Wer ein preiswertes, schönes Cabrio haben möchte, der wird mit dem E 36 glücklich.
Jedem das seine ... über Geschmack lässt sich eben streiten :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wpfaff 25.06.2016, 19:28
11. Ein Traum

ich hatte Ende der 80 Jahre ein LeBaron Cabrioket und es war ein Traum. Natürlich war die Verarbeitung, wie im Artikel beschrieben, schlecht, aber das Auto war und ist immer noch schön. Ich hatte damals einen der Ersten die in Deutschland verkauft wurden und jeder drehte sich auf der Straße um um dieses Auto zu sehen. Wümschte ich hätte noch immer meinen geliebten roten LaBaron!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ChrisQa 25.06.2016, 19:36
12. Wunderschönes Auto...

... aber wie die Vorposter schreiben, das war's dann auch an Vorteilen. Ein Kollege hatte so einen, seiner Meinung nach eines der schönsten und gleichzeitig schlechtesten Autos die er je hatte. Verwindungsteif wie ein Gummiband, lahmer als eine Schildkröte auf Valium und mehr Probleme als Teile verbaut sind. Die Verarbeitungsqualität selbst für ein amerikanisches Fahrzeug übelst. War auch mal mein Traumauto, so nebenbei. Zum Glück hatte ich damals dafür nicht genug Geld. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doc_becker 25.06.2016, 19:37
13. Schlimmer geht's immer

Jedesmal wenn man meint, jetzt kann es nicht mehr schlimmer werden, wird eine neue Kiste aus dem Gruselkabinett des Automobilbaus hervorgezaubert. Schlechter waren die Amerikaner nie. Zu unterirdischer Qualität (innen, Elektrik, Getriebe) kommt die völlige Abwesenheit von Leistung (V6), jeder Mangel an Straßenlage und ein grotesk großer Wendekreis. Ganz ehrlich: da geht man besser zu Fuß

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lynx2 25.06.2016, 21:31
14. Was treibt den SPON eigentlich, ...

Zitat von doc_becker
Jedesmal wenn man meint, jetzt kann es nicht mehr schlimmer werden, wird eine neue Kiste aus dem Gruselkabinett des Automobilbaus hervorgezaubert. Schlechter waren die Amerikaner nie. Zu unterirdischer Qualität (innen, Elektrik, Getriebe) kommt die völlige Abwesenheit von Leistung (V6), jeder Mangel an Straßenlage und ein grotesk großer Wendekreis. Ganz ehrlich: da geht man besser zu Fuß
... uns immer wieder solche Krücken als 'bezahlbare Oldtimer für den kleinen Geldbeutel' anzubieten, für Leute, die auch mal Oldtimer fahren wollen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kenterziege 25.06.2016, 21:36
15. Das Image dieses Autos war unter Kennern von ....

...Cabrios unter aller Sau. Es litt unter dem Ruf, den US-Kisten damals allgemein hatten und auch unter den Typen, die so ein Auto fuhren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hugo1983 25.06.2016, 22:15
16. Nische?

SPON ihr habt 1-2 gute Nischen Modelle gefunden. Aber es muss doch nicht jedes Mal ein Nischenmodell mit der Brechstange sein. Mich als Cabrio Fan spricht das Modell so gut wie garnicht an. Den hier im Forum erwähnten E36 halte ich für hässlich. Wenn dann E30, wobei hier auch schon Mondpreise verlangt werden. Oder besser einen e46. Da sind die ersten Modelle auch schon 15 Jahre alt. Ohne HighEnd Ausstattung und ohne Topmotoriesierung sollten diese auch Mitte 4 stellig kosten. Vorallem die Sicherheit ist hier höher. Eine Echtglasscheibe im Verdeck mit Wärmespiralen. Wer zudem günstig offen fahren will, kann gerne nach Opel Astras aus den Nuller Jahren schauen. Die sehen sogar gut aus. Oder in klein, ein Peugot 206CC. MX5 geht auch immer. Ein Cabrio will ich vorallem fahren und nicht ewig schrauben, oder nach Ersatzteilen schauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
medwediza 25.06.2016, 23:51
17. Ernsthaft?

Zitat von mazzmazz
So etwas muss man nicht fahren, wenn es für 6.000 Eur wirklich schöne BMW E 36 Cabrios gibt.
BMW E36 "wirklich schön"? Ernsthaft? Das ist doch eine fürchterlich hässlich Krücke. Und diejenigen aus den ersten Serien rosteten grauenhaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hank Hill 26.06.2016, 00:09
18. Ich

habe 2 Saratogas gefahren. Der Mitsubishi 3 ltr. Motor war hervorragend und wurde auch modifiziert in dem Mitsubishi Pajero eingesetzt. Geringer Verbrauch, ganz solide verarbeitet, null problemo. Bei Dodge war das gleiche Fahrzeug der Dodge Spirit und bei der Marke Plymouth der Plymouth Acclaim Es waren Brot und Butter Autos, zuverlässig, technisch einfach, aber ausreichend. 1992 bin ich so auf Chrysler gekommen und habe nie mehr die Marke gewechselt. Nach den Saratogas kam der 300M, dann der 300C als Daimler noch involviert war, und heute fahre ich den Lancia Thema, der in den USA als 300 vermarktet wird, 300, 300S, 300C. Leider ist der Wagen in Deutschland nicht gelaufen und 2014 eingestellt worden. Nur bekommt man für 50.000 Euro, ein Preis den kein Käufer wirklich bezahlt hat, mehr Auto als bei BMW, Daimler oder Audi. Hat halt nicht das Prestige auf das viele Deutsche so stehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peeka(neu) 26.06.2016, 01:27
19. Wenn jetzt

Kisten von 1987 empfohlen werden (meinem Verständnis nach beginnen Oldtimer aktuell ab 1986 - oder liege ich da falsch?), dann sollte man besser auf den Peugeot 205 als Cabrio zurück greifen. Der ist wenigstens nicht hässlich, es gibt daran fast nichts, was kaputt gehen kann, der verbraucht nicht viel, Ersatzteile bekommt man noch problemlos und preiswert, und der Preis ist für gewöhnlich auch akzeptabel.
Auch Ford Escort und Opel Kadett dürften aus den Jahren als Cabrios noch billig zu haben sein, sind allerdings deutlich hässlicher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 6