Forum: Auto
Günstige Oldtimer - Ford Model T: Das Auto für Abenteuer

Wenig Geld, aber trotzdem Lust auf einen Oldtimer? Kein Problem - es gibt sie, die Schnäppchen-Schlitten. Wir stellen sie vor. Dieses Mal: den Ford Model T.

Seite 1 von 6
pekaef 28.06.2015, 11:24
1. Fiat 850 Sport Spider

Mit dem Fiat 850 Sport Spider gehört auch ein sehr attraktiver Roadster zu dieser Gruppe. Die meisten Technikteile stammen vom Fiat 850 Coupé und sind sehr günstig zu haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wakaba 28.06.2015, 11:43
2.

Model T lassen sich zu tollen Hotrods umbauen. Spezialisten holen aus den 4 Zylindern 150-250 PS raus oder eben gleich einen Flathead V8, SbC, BbF. Der Wissenstand und Teileverfügbarkeit - macht aus dem T heute sehr schnelle Autos mit gutem Handling. Es müssen nicht alle Autos im Originalzustand erhalten erden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fjtom1200 28.06.2015, 11:48
3.

Ist schon interessant, was Spon Redakteure unter wenig Geld verstehen.
Ich kenne viele Leute, für die 15.000 ? (besonders für ein Spielzeug) eine riesige Summe ist...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
patrick6 28.06.2015, 12:10
4. Nun ja...

"Dafür bietet kein anderer Wagen waschechtere Oldtimer-Gefühle. " Ich denke, jedes Auto aus der Zeit bietet genauso waschechte Oldtimergefühle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steffen.ganzmann 28.06.2015, 12:50
5. Schwachsinn!

Es gibt bei Oldtimern eine eherne Regel:
Mit einem Vorkriegsoldtimer fährt man nicht mehr im heutigen Strassenverkehr!

Meine Bremsen von 1970 sind schon recht schwach, dabei hat das Kätzchen zwar noch keinen Bremskraftverstärker, aber wenigstens schon Scheibenbremsen.

Aber die Seilzugbremsen der "Tin Lizzie? Und die hat nur Hinterradbremsen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
was.zum.teufel.... 28.06.2015, 12:58
6. Giulia Nuova Super?

Kann man problemlos im Alltagsverkehr fahren. Nur nicht im Winter ;-) Ford T-Modell? Wäre mir zu lahm und zu unsicher. 15.000 € habe ich für meinen Giulia 1600 mit Classic Data Gutachten 2+ bezahlt. Und die fährt auch noch auf der linken Spur mit :-)))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hhv45699 28.06.2015, 13:11
7.

Zitat von fjtom1200
Ist schon interessant, was Spon Redakteure unter wenig Geld verstehen. Ich kenne viele Leute, für die 15.000 ? (besonders für ein Spielzeug) eine riesige Summe ist...
Genau. Spielzeug ist m.E aber unzutreffend. Staubfänger würde ich sagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lynx2 28.06.2015, 13:12
8. Stimmt! Ist echt Schwachsinn.

Zitat von steffen.ganzmann
Es gibt bei Oldtimern eine eherne Regel: Mit einem Vorkriegsoldtimer fährt man nicht mehr im heutigen Strassenverkehr! Meine Bremsen von 1970 sind schon recht schwach, dabei hat das Kätzchen zwar noch keinen Bremskraftverstärker, aber wenigstens schon Scheibenbremsen. Aber die Seilzugbremsen der "Tin Lizzie? Und die hat nur Hinterradbremsen ...
Das sind Museumsautos, die Otto Normalfahrer gar nicht
interessieren, weil man damit noraml gar nicht mehr fahren kann. Günstig? Ist auch Quatsch. Man braucht
Unterstellplatz, Geld für Teile usw. Mag sein, daß ein Kotflügel für einen Ferrari aus den 80-er Jahren 20x teuerer ist, als der für dieses T-Modell, aber das ist kein Vergleich.

Oldtimer als Kapitalanlage ist auch Quatsch. Typischer Banker-Humbug, um Kredite zu verkaufen, damit sich Leute, die nichts von Autor verstehen, solche Karren kaufen, z. B. Zahnärzte. Aber die haben's ja.

Ich las auch schon hier auf SPON, daß alte Opel-Kadett-B oder ähnlicher Schrott joung-timer-würdige Kapitalanlagen wären. Ha, ha!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nania 28.06.2015, 13:15
9.

Zitat von fjtom1200
Ist schon interessant, was Spon Redakteure unter wenig Geld verstehen. Ich kenne viele Leute, für die 15.000 ? (besonders für ein Spielzeug) eine riesige Summe ist...
Das stimmt zwar, aber Oldtimer sind generell nicht billig. Da sind 15.000 Euro für ein Auto, das zwischen 1908 und 1927 gebaut worden ist, wirklich nicht viel.
Das man sich ein solches Spielzeug natürlich nur mit dem nötigen "Kleingeld" finanziert, ist klar.

Mich hat es überrascht, dass es doch vergleichbar wenig ist (hätte mit deutlich mehr gerechnet für eine Auto dieser Altersklasse) und ich denke auch, dass das noch bezahlbar ist für einen Oldtimerfan, der nicht ein paar hunderttausend im Jahr verdient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6