Forum: Auto
Günstige Oldtimer - Honda CRX: Der bessere GTI
Bernhard Schneider

Wenig Geld, aber trotzdem Lust auf einen Oldtimer? Kein Problem - es gibt sie nämlich, die Schnäppchen-Schlitten. Wir stellen sie vor. Dieses Mal: der Honda CRX.

Seite 2 von 7
pico66 17.07.2016, 09:59
10. Die GTI-Fans von damals

Die GTI-Fans von damals scheinen die gleichen von heute zu sein. Der ewige Versuch, der ständigen Missionierung, wie "überlegen" ihr GTI sei, zeigt nur die tiefe Enttäuschung und Verunsicherung. Damals wusste jeder, dass der CRX der schnellere und sportlichere war. Als ehemaliger Scirocco-GTI-Fahrer erkannte ich es an, zumal ich dazu noch genug Ärger mit Elektrik und Rost rundum hatte, dass der CRX, ähnlich wie anderen Sport-Japanern, der größere Wurf gelungen war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
green-grey 17.07.2016, 10:02
11.

Zitat von reflexxion
Dieses Auto war immer ein Spinnerauto, warum sollte man den fahren wollen? [...] Nicht vergessen, diese Autos hatten noch keinen Katalysator, also gibt es auch keine Umweltplakette.
Zu 1):
Weil Honda damals eine im besten Sinne denkbare Spinnerfirma war: Einzelradaufhängung mit Doppelquerlenkern vorn und hinten (ab Civic/CRX der 4. bzw. 2. Generation), moderne Motoren mit elektronischer Einspritzung und...

...zu 2): Ab Ende '89 mit G-Kat. Was vorher gebaut wurde und bis heute gehalten hat, ist allmählich eh ein Fall für's H-Kennzeichen.

Bei Honda gab's einfach interessantere technische Lösungen, die man bei VW und Co. auch für Geld und gute Worte nicht bekam.
Von der Ausstattung ganz zu schweigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
romeov 17.07.2016, 10:09
12. Schlimm

es gibt so schöne Autos, sogar aus dieser Zeit. Man schaue sich mal bei den Italienern um. Japanische Autos hatten noch nie den Funk, um mich aus dem Sessel zu reissen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MatthiasPetersbach 17.07.2016, 10:21
13.

Zitat von reflexxion
Ein Oldtimer der auch zum alltäglichen fahren gedacht ist muss stets technisch in Schuss sein, das wird schwierig bei einem Auto, dessen Ersatzteilversorgung auf japanisches Wohlwollen ausgerichtet ist. Mein früherer Nachbar…. OK, da kann das Auto nichts für, aber die Mentalität seiner Fahrer wird dadurch deutlich. Dieses Auto war immer ein Spinnerauto, warum sollte man den fahren wollen?
Widerspricht sich das nicht? Was hat die Mentalität der früheren Fahrer mit der Frage zu tun, ob ICH mir den HEUTE kaufe?

Wobei mein Bruder auch einen hatte - und der war sicher das Gegenteil eines kiffenden Baustellenrasers. Und der Anteil der Leute, die sich als Heranwachsende bzw. junge Erwachsene genau EIN Automodell raussuchten und das dann neu kauften, dürfte nicht sehr groß sein. Der überwiegende Rest hat gebraucht gekauft, was gerade so preislich und bedarfsmäßig sinnvoll am Markt war.

Die Karre war gut, schön zu fahren und hatte ein Dichtungs- bzw. Rostproblem. Das ist alles.

Wer das in den Griff kriegen will - bitte. Freier Mann, freies Land. Zur Freiheit gehört auch das Recht, ein Auto gut zu finden, was ein anderer als häßlich/unpraktisch/nachteilig o.ä. ansieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mac Fish 17.07.2016, 10:42
14. wo ist diese Spezie Fahrzeug heute?

Ich hatte das Glück den ee8 (2. Gen, Bj. 90) zu fahren. Im Serienzustand 150 PS Vtec und unter 1000 Kg. Wenn ich wollte, knapp 5 Liter Verbrauch.. Bj. 90!! Oder eben Porsche nerven dank Vtec Controller und ein wenig Optimierung. Ein riesen Spaß das Teil.

Er ging schlussendlich mit >300.000 km nach Finnland (bei eBay an einen Mikka verkauft.. :)) und wurde dort als Langstreckenrenner neu aufgebaut. Ich hoffe er dreht noch heute seine Runden.

Der Vergleich mit dem GTI hinkt aus meiner Sicht völlig, da das Konzept des CRX nicht zuletzt auf Grund des tieferen Schwerpunkts, einfach sportlicher war.

Bis heute hatte ich kein Auto mehr, welches solchen Spaß am Autofahren vermittelte wie dieser wunderbare Reiskocher.

Danke für den Artikel und ne Schöne Erinnerung

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alfajoerg 17.07.2016, 11:14
15. Faszinierend...

es ist doch immer wieder spannend, dass hier einige dazu neigen anderen erklären zu wollen warum ihr Geschmack völlig falsch ist...

Nein, nicht jeder findet runde Formen besser, nein nicht jeder will unbedingt Mainstream-Autos fahren! Nein, nicht jeder ist in einem VW glücklicher...

Wie wäre es damit, ganz einfach zu akzeptieren, dass es andere Geschmäcker gibt.

Ich freue mich auf jedem Oldtimer / Youngtimer - Treffen über jedes Auto, dass kein VW - Mercedes - Porsche ist! Wieviel mehr Enthusiasmus braucht es um eine alten Fiat, Peugeot, Mazda, womöglich dann noch alte Limousinen oder Kombis zu unterhalten!

Und noch faszinierender wird für mich das Ganze dadurch, dass viele ihren Mainstream GTI in den 80ern durch D&W - Plastik getunt (verpfuscht) haben um ein individuelles Auto zu haben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keule³² 17.07.2016, 11:44
16.

Zitat von hornochse
Den Golf II GTI gab es in unterschiedlichen Ausführungen. Das der CrX den GTI versägt trifft nur auf die kleinste Motoriesierung zu. Den Golf II gab es auch mit 220PS, 175PS, 125PS, 108PS. Wenn der G Lader durchschießt bei 220 PS hat man ein Carrera versenkt.
woher haben sie Ihre PS-Zahlen? gewürfelt? XD
den G2 GTI gabs in 107/112PS und 129/139PS und 160PS. Letzterer war dann der G60 und dieser Kompressor war Lichtjahre von der von VW propagierten Wartungsfreiheit entfernt. Ihre (gewürfelten?) 220 PS waren im G2 Limited verbaut, war ein G6016V mit 210 PS und nur ca. 71 Mal verbaut, aber auch nur von VW Motorsport. Aber mal auf den Punkt zu kommen: VW konnte aber noch NIE anspruchsvolle Motoren entwickeln die hielten. Im G3 wars dann der VR6 der nichts taugte... im G4 wurde der dann in V6 umbenannt und die Motoren mussten trotzdem :D reihenweise getauscht werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keule³² 17.07.2016, 11:49
17.

Zitat von Mac Fish
Ich hatte das Glück den ee8 (2. Gen, Bj. 90) zu fahren. Im Serienzustand 150 PS Vtec und unter 1000 Kg.
Glückwunsch von mir, dass Sie diese Blechbüchse überlebt haben. Bei nem Crash war Honda im Vergleich zum G2 zur damaligen Zeit absolutes Schlusslicht. Sicherheitseinrichtungen wie ABS waren zum Beispiel im G2 schon ab 1985 aufpreispflichtig lieferbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rantamplan 17.07.2016, 12:15
18. Wichtig ist auch...

...darauf hinzuweisen das damals alle VW Geschädigten geschrien haben " 1,6 liter Hubraum und 150 PS das geht ja gar nicht , so ein Motor hält keine 100000 km". Zu der Zeit fuhren die "Reiskocher" mit L-Jetronik und geregeltm 3 Wege-Kat während die VW Krüken zum Teil mit 1,8 liter K-Jetronik 90 PS ausgeliefert wurden ...mit U-Kat.Das hat sich bis heute nicht geändert, VW ist noch immer 20-30 Jahre hinterher was saubere und galtbare Technik betrifft. Die basteln noch immer am Diesel während die "Reiskocher" schon seit 20 Jahren gut funktionirende Hybrid verkaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rechtschreibprüfer_der 17.07.2016, 12:49
19. Nix für Anfänger!

Der CRX ist, dank leichtem Heck und trotz Frontantrieb, eine ganz gefährliche Heckschleuder! Sehr schmaler Grenzbereich, der einmal überschritten, selbst für Profis kaum zu handlen ist. Aber Spass macht eer CRX!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 7