Forum: Auto
Günstige Oldtimer - Honda CRX: Der bessere GTI
Bernhard Schneider

Wenig Geld, aber trotzdem Lust auf einen Oldtimer? Kein Problem - es gibt sie nämlich, die Schnäppchen-Schlitten. Wir stellen sie vor. Dieses Mal: der Honda CRX.

Seite 3 von 7
k70-ingo 17.07.2016, 13:58
20.

Zitat von reflexxion
... Warum nun Scirocco? Weil er ein alter Volkswagen ist und es wesentlich einfacher ist für VWs Ersatzteile zu finden. Ich habe für meinen beim Verkauf 1984 unter 6.000 DM bekommen, der den ich eben auf einer Gebrauchtwagenseite gefunden habe sieht schlechter aus und soll 6.800 Euro kosten. Das ist natürlich mehr als die 1000-2000 für einen Honda, aber so kurzfristig sollte man da nicht denken. Die paar tausend Euro sind schnell weg, wenn man spezielle Teile braucht. Nicht vergessen, diese Autos hatten noch keinen Katalysator, also gibt es auch keine Umweltplakette.
Sie liegen total falsch. Es ist keineswegs einfach, bei alte VWs, wenn es kein Käfer oder Bulli ist, originale Ersatzteile zu bekommen, beim Vertragshändler schon mal gar nicht.

Mainstream-Technik-Kram ist beim Scirocco kein Problem, da Motoren und Fahrwerk millionenfach gebaut wurden, aber bei modellspezifischen Teilen wird es problematisch bis enervierend. Wenn es sich um explizite Karmann-Teile -der Scirocco wurde ausschließlich dort gebaut- geht, wird es zudem auch teuer. Dazu kommen die ernsthaften Rostprobleme, da Karmann-Produkte noch schludrigere, bzw. gar keine Korrosionschutzmaßnahmen bekamen als die von VW selbst gebauten Modelle. Beim Golf II und den späten 32B-Passat erst hatte VW das Thema halbwegs im Griff.

Was die Preise angeht, so dümpeln Sciroccos immer noch ganz unten. Mittlerweile tut sich da etwas, aber weiterhin ist ein Scirocco GLI trotz größerer Seltenheit und identischer Technik preiswerter zu bekommen als ein gleichalter Golf GTI. Der Kultfaktor halt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trompetenmann 17.07.2016, 14:48
21. Hatten damals den 1,5i...

... und der war - verglichen mit dem Scirocco der damaligen Zeit - was Motor und Getriebe anging, nach
meinem Gefühl um Welten besser.
War ein richtiger Spassflitzer, wäre heute das perfekte Stadtauto: klein,spritzig, sparsam. Fehlt nur ABS und Airbag.
Einen Nachteil hatte er: rückwärts einparken war wegen mangelnder Sicht nicht einfach. Da es aber damals kein Piep-Dingens gab, war man das selbst einparken gewohnt und es konnte jeder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Grorm 17.07.2016, 15:10
22.

Zitat von Ja gut äh...
Zitat "Stoßstangen, Scheinwerfer und Türgriffe waren in die Wagenform integriert" Ist das bei Autos aus der Zeit als etwas Besonderes anzusehen?
Ja, ist es:
Die Mutter meiner Freundin fuhr einen FIAT Ritmo und wurde häufiger mal von der Polizei angehalten, warum sie denn ohne Stossstangen rumfahren würde! Mein gleichalter Ford hatte noch "richtige, stabile" Metallstossstangen und eine genau senkrechte Kühlermaske, damit ihr auch ja kein einziges Fluginsekt entkommen konnte. ;-)

Mein Traumwagen Ende der 1970er war übrigens der Renault Fuego. Hätte gerne den Ford dafür verkauft - aber den hatte ich doch von meinem Vater geerbt, meinte meine Mutter immer dazu. Ok, dafür liess mich der Ford auch nie im Stich! Ob der Renault genauso zuverlässig gewesen wäre?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sachse78 17.07.2016, 15:18
23. Cool

Ist ja erwartungsgemäß umstritten hier. Ich hatte nennen XR2i 16V. Sehr zufrieden und günstig war der auch.
Den CRX fand ich auch immer sehr gelungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kirk70 17.07.2016, 16:38
24. #6

Da halte ich gegen.
Golf II:
GTI 107PS
GTI 16V 139PS
GTI 16V 129PS (GKat)
GTI G60 160 PS
Golf Limited (16V/GLader) 210PS
Ich kenn die noch.
Nur, die verdammten Ostereier (Kadett E 16V) gingen wie Galle (150PS 224km/h eongetragen). Schnell wie ein 300E damals (124er Benz)
Hach waren das Zeiten

In meiner Generation musste man einmal einem GTI haben. Aber den 1er mit 1800ccm. Am besten Pirelli GTI!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
patrick_lgb 17.07.2016, 17:17
25. Japanische GTI sind die besseren Autos

Mit Sicherheit. Keine Probleme mit Elektrik, Batterien, und Ölverlusten, die Gammelkisten von VM haben all das Plus jede Menge Rost. Warum gibt es den weniger Golf GTI als Lancia Delta auf den Straßen, schlichtweg weil,die ersteren es nicht geschafft haben bis hier her. Verrostet vergammelt, zusteuern für einen Wiederaufbau. Es stinkt mir immer von den anderen zu hören wie die alle rosten. Geht mal in einen Restaurationsbetrieb und schaut euch deutsche Fahrzeuge bis 1979 an, keinen deut besser als die aus Japan oder Italien, Frankreich oder England, gerettet hat die deutschen Autos die Presse und die feuerverzinkten Porsches!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
f36md2 17.07.2016, 17:38
26. Wendig und präzise

Den hatte ich drei Monate als "Leihwagen" von einem Freund (Auslandsurlaub). Bin kein Auto-Fan, aber die Wendigkeit und Übersichtlichkeit im Stadtverkehr hat mich begeistert, natürlich lief der auch im Winter absolut sicher durch Frontantrieb, aber Heckschleudern von BMW oder Mercedes konnten mich noch nie überzeugen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lynx2 17.07.2016, 18:25
27. Mußte man?

Zitat von Kirk70
Da halte ich gegen. Golf II: GTI 107PS GTI 16V 139PS GTI 16V 129PS (GKat) GTI G60 160 PS Golf Limited (16V/GLader) 210PS Ich kenn die noch. Nur, die verdammten Ostereier (Kadett E 16V) gingen wie Galle (150PS 224km/h eongetragen). Schnell wie ein 300E damals (124er Benz) Hach waren das Zeiten In meiner Generation musste man einmal einem GTI haben. Aber den 1er mit 1800ccm. Am besten Pirelli GTI!
Ja, klar, als Prol schon. Man mußte ja den anderen von hinten die Ofenrohre zeigen.

Einen 300-er Benz abzuhängen, war dann ein pupertäres
Erlebnis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
f36md2 17.07.2016, 19:27
28. Brrrrmmmm

Prol? Keineswegs, ich bin selbständig, besitze ein Haus im Grünen, fahre aus Umweltgründen lieber Fahrrad und kann mich nicht erinnern, mein Auto jemals schneller als 120 bewegt zu haben, dafür war ich als Fotograf bei zu vielen Unfällen dabei. Im Winter übrigens oft viele Totalschäden mit Leicht- und Schwerverletzten, weil sich die Fahrer mit ihren Heckschleudern vom Typ Mercedes oder BMW völlig überschätzten. Ein Rollstuhl ist auch ein interessantes Fortbewegungsmittel!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fragende_Leere 17.07.2016, 19:32
29. Könnte man noch um NSU ergänzen

Zitat von Max Super-Powers
VW begründete eine neue Klasse von bezahlbaren Sportwagen fürs Volk? Na lassen Sie das mal besser nicht Ford (USA), Dodge, Plymouth usw. lesen. Deren Pony- und Muscle-Cars waren ja wohl scbon in der zweiten Hälfte der 60er die ersten "Volksraketen" nach dem Rezept "dünne Ausstattung + dicker Motor + niederiger Preis". Und selbst hierzulande gab es mit Opels Kadett B Rallye, dem GT und den heißgemachten Escort-Varianten schon günstige Sportwagen fürs Volk, als VW sich noch einen mit dem Käfer abbrach.
die mit ihren TT / TTS vor der VW-Ära bereits für damalige Verhältnisse gute Fahrleistungen hatten.

Vielleicht, nur ganz vielleicht, wurde der Golf GTI auch nur entwickelt, weil Opel mit dem GT, Manta, Ascona, Kadett Coupe einige spannende Fahrzeuge am Start hatte, die ebenfalls sportlich waren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 7