Forum: Auto
Günstige Oldtimer - Honda CRX: Der bessere GTI
Bernhard Schneider

Wenig Geld, aber trotzdem Lust auf einen Oldtimer? Kein Problem - es gibt sie nämlich, die Schnäppchen-Schlitten. Wir stellen sie vor. Dieses Mal: der Honda CRX.

Seite 7 von 7
nickellodeon 19.07.2016, 08:42
60. @53 bernd.stromberg

Der S2000 mit seiner variablen Ventilsteuerung braucht die hohen Drehzahlen nur bei voller Leistungsabgabe. Ich schrieb von meiner cbr 600rr

Denn erstens wird bei vtec eine Ventilabschaltung als auch variable Steuerzeiten eingesetzt, um dem Motor bei niedrigeren Gaswechselraten einen guten Füllungsgrad zu ermöglichen. Das funktioniert so gut, das der Motor nicht nur ein Drehzahlwunder, sondern auch ein Drehmomentvorzeigemotor ist. Im Alltag braucht es die volle Leistung fast nie, deshalb ist ihr Argument nicht stichhaltig. Im übrigen erleben selbst Rennmöhren des s2000 durchgängig 150.000 -200.000 km

Vergleichsmotor: bmw n42 b20. Valvetronic mit varialbler Nockenverstellung einlassseitig und etlichem gedöns zur Schadstoffreduzierung. Ein grundsätzlich hervorragender Ansatz, einen Motor sowohl vom Abgasausstoß, Verbrauch, Fahreigenschaften und Leistungsvermögen. Das Plastikgeraffel (kurbelgehäuseentlüftung, Sensordichtungen, Wasserschläuche/Thermostatgehäuse bei 105° Wassertemperatur) sind stete Freude des beauftragten Mechanikers. Die Excenterwelle läuft bei nicht exakt verwendeten Öl in kurzstrecke schnelle ein wie man Leistungsverlust rufen kann, die Steuerkette für einen derart aufwändigen Ventiltrieb ein Witz, der dem Besitzer jede 150.000 km 1.000€ entlockt oder dem Motor den garaus macht.

Honda baut gute Motoren, weil sie anders als der eben genannte Motor nicht dem Pfennigfuchserwahn der Controller unterlegen sind, da die aufwändige Haptik des schicken Armaturenbrettes oder der Türfangbänder bei BMW zu viel Geld verschlang, um z.B. altersbeständige Dichtungen einzubauen oder eine Duplexsteuerkette sowie einen Spanner mit Restölreservoir. Oder eine Excenterwelle und Kipphebel, die Verschleißfest konstruiert wurden. Und das alles schreibe ich Ihnen, obwohl ich Fan dieser Automarke bin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nickellodeon 19.07.2016, 08:51
61. drehmomentkurve

http://www.maxrev.de/z1-bild-11274.htm
die Vorteile des vtec werden hier prägnant zusammen gefasst.

Weit über 100 nm bereits ab 2000 u/min, in der Spitze 208 nm bei 7.500 u/min. Dazu Drehzahlfest.

Und wer meint, einen 5.0 Liter V8 ebenso sparsam fahren zu können, hat nicht wirklich viel von Physik verstanden, sorry. Sicher können sie auch mal mit 10 L/100 km auskommen, wenn sie ein Verkehrshinderniss sind, realistisch im Mix sind dann wohl eher 15-18 Liter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
timber_ulf 19.07.2016, 09:57
62. Find ich Klasse,

dass langsam die klassischen Reissbrenner Beachtung finden. Grade der CRX ist ein Aushängeschild für sportlichen und inovativen Automobilbau dieser Ära. Über Optik lässt sich ja bekanntlich streiten, aber die Technik in diesem Fahrzeug war zu damaligen Zeiten revolutionär. Zugegeben, ich war noch nie ein Golf-fan und werde auch nie einer werden jedoch den CRX mit einem Golf GTI auf eine Stufe stellen? Dann eher schon ein Scirocco oder später Corrado. Golf war doch schon immer etwas für die uniformeren unter den Autofahrern und von der relativ zuverlässigen wolfsburger Technik ist ja heutzutage nicht mehr viel übrig. Wenn man mal den Verbrauch eines Golf 2 mit einem aktuellen Golf vergleicht, hat sich da nicht viel getan. Klar die Motoren sind sparsamer(aber leider auch anfälliger), allerdings ist das Gewicht auch in die Höhe geschossen.

In dem Sinne hoffe ich, dass hier in Zukunft auch noch andere Klassiker aus dem Land der aufgehenden Sonne einen Artikel bekommen. Bald werden z.B. der Toyota MR2 oder auch die Letzte Generation CRX, der del Sol für Oldtimerfans interessant.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
green-grey 20.07.2016, 20:50
63.

Zitat von nickellodeon
Der S2000 mit seiner variablen Ventilsteuerung braucht die hohen Drehzahlen nur bei voller Leistungsabgabe. Ich schrieb von meiner cbr 600rr Denn erstens wird bei vtec eine Ventilabschaltung als auch variable Steuerzeiten eingesetzt, um dem Motor bei niedrigeren Gaswechselraten einen guten Füllungsgrad zu ermöglichen. Das funktioniert so gut, das der Motor nicht nur ein Drehzahlwunder, sondern auch ein Drehmomentvorzeigemotor ist. Im Alltag braucht es die volle Leistung fast nie, deshalb ist ihr Argument nicht stichhaltig. Im übrigen erleben selbst Rennmöhren des s2000 durchgängig 150.000 -200.000 km Vergleichsmotor: bmw n42 b20. Valvetronic mit varialbler Nockenverstellung einlassseitig und etlichem gedöns zur Schadstoffreduzierung. Ein grundsätzlich hervorragender Ansatz, einen Motor sowohl vom Abgasausstoß, Verbrauch, Fahreigenschaften und Leistungsvermögen. Das Plastikgeraffel (kurbelgehäuseentlüftung, Sensordichtungen, Wasserschläuche/Thermostatgehäuse bei 105° Wassertemperatur) sind stete Freude des beauftragten Mechanikers. Die Excenterwelle läuft bei nicht exakt verwendeten Öl in kurzstrecke schnelle ein wie man Leistungsverlust rufen kann, die Steuerkette für einen derart aufwändigen Ventiltrieb ein Witz, der dem Besitzer jede 150.000 km 1.000€ entlockt oder dem Motor den garaus macht. Honda baut gute Motoren, weil sie anders als der eben genannte Motor nicht dem Pfennigfuchserwahn der Controller unterlegen sind, da die aufwändige Haptik des schicken Armaturenbrettes oder der Türfangbänder bei BMW zu viel Geld verschlang, um z.B. altersbeständige Dichtungen einzubauen oder eine Duplexsteuerkette sowie einen Spanner mit Restölreservoir. Oder eine Excenterwelle und Kipphebel, die Verschleißfest konstruiert wurden. Und das alles schreibe ich Ihnen, obwohl ich Fan dieser Automarke bin.
Was Sie schreiben, ist wahr.
Ich habe genau diese persönliche Auto-Historie: Erst den CRX ED9, dann das "Premium-Produkt" mit dem N42B20.
Zu erwähnen vergessen haben Sie noch, dass die Qualität der Karosserie ungefähr der des Motors entspricht, auch eine ausreichende Grundierung kostet schließlich Geld und dementsprechend sieht der Kübel untenrum auch aus.

Mein CRX hatte so gut wie keinen Rost am Unterboden, er blühte jedenfalls nicht an Schweißpunkten, Blechkanten oder um die Kunststoff-Stopfen. Und auch keinen verrosteten(!) Öl-Meßstab.

Mein nächstes Auto wird wieder eine Reisschüssel. Ich habe gute Erfahrungen damit gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Holztransistor 21.07.2016, 20:15
64.

Zitat von bernd.stromberg
Ja, Motorenbauen kann Honda. Und ja, für einen Hochdrehzahlkonzept und die Literleistung ist der S2000-Motor zuverlässig und haltbar. Aber Sie sprechen die Probleme ja selbst an: das mangelnde Drehmoment zum Beispiel. Das führt dazu, dass man den S2000 entsprechend hoch drehen muss, um auch einen guten Teil der Leistung abrufen zu können. Das ist physikalisch leider nicht sehr vorteilhaft - denn erstens steigt damit der Verbrauch überproportional an und die Reibung und Belastung der Motorkomponenten wie Kolben, Pleuel und Lager ist enorm hoch. S2000-Motoren mit weit über 200.000km sind daher auch keine Selbstverständlichkeit. Und wenn ich bei der Fahrweise dann mind. 15l verbrauche, dann ist für mich persönlich die Frage ob z.B. eine Corvette mit >5l Hubraum, 8 Zylindern die bei der Fahrweise dann das gleiche vebraucht, dafür aber niedriger dreht, mehr Drehmomentreserven hat und länger hält (weil sich die Leistung auf die doppelte Anzahl an Zylindern und mehr als das doppelte an Hubraum verteilt) nicht die bessere Wahl ist.
Um den Verschleiß zu minimieren und die Haltbarkeit zu erhöhen hat der Motor des S2000 ab Werk mit Molybdän beschichtete Kolben. So lange man sich daran hält den Motor warm zu fahren bevor man ihn hochdreht kann im Grunde nicht viel passieren. Das und regelmäßige Ölwechsel sind wichtig.

Ich hatte mal einen Accord CB3 (Dezember 89 gebaut, also Modell 90). Bei diesem musste ich, bis ich ihn bei 220.000 km abgegeben habe, zwischen den normalen Intervallen nie Öl nachfüllen. Er hat einfach nichts "verbraucht". Dabei hat er öfter mal den roten Bereich ab 6700 u/min gesehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
toni luca 25.07.2016, 13:16
65. natürlich

ist der Honda der bessere GTI. Das können GTI-Fahrer mit ihrer VW-Brile nicht erkennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tripower 04.02.2018, 13:43
66. Alt-Crxler

Zitat von Wendeline
Ich bin nun bereits seit 1985 stolze CRX AF Besitzerin und Fahrerin. Seither fahre ich ausschließlich CRX. Jeden Tag, bei Wind und Wetter. Mittlerweile besitze ich auch mehrere, da ich auch in den kommenden Jahrzehnten nichts anderes fahren möchte. Dieses Auto ist für MICH ein Auto gewordener Traum. Außerordentlich zuverlässig, wunderschön, kein Knopf oder Schalter zu viel. Einfach auf den Punkt. Fahrspaß pur. Ich wünsche jedem Besitzer eines alten oder auch neuen Autos, egal welchen Fabrikats, ebenfalls soviel Spaß mit seinem Modell, denn darauf kommt es doch eigentlich nur an.
Und ich dachte immer, ich sei der langjährigste CRX-Fahrer. Meinen ersten (ED9) habe ich '88 gekauft und seit dem habe ich immer einen CRX gefahren (neben diversen anderen Autos). Derzeit stehen zwei '91er EE8 in meiner Garage und warten auf besseres Wetter. Gerne würde ich mit "Wendeline" mal direkt in Kontakt treten!!!!

Übrigens hatte ich vor meinem ersten CRX einen '79er Scirocco GL, den ich abgöttisch geliebt habe - bis der CRX kam. Die "Reisschüssel" war dem Scirocco in jeder Hinsicht überlegen. Ich habe seit dem nie wieder ein so geniales Auto kennen gelernt, wie den CRX (sogar als Umzugs-Transporter, wo er 5 Kisten schluckt).

Grüße aus dem Taunus

Tripower

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MKAchter 08.02.2018, 11:52
67. Interessanter Nachfolger

Nicht der gezeigte erste CRX, aber dessen Nachfolger (m.W. ca. ab 1985/86; u.a. erkennbar an den insgesamt etwas geglätteteren Formen und dem "Power-Knubbel" auf der Motorhaube) war bzw ist ein ziemlich interessantes Fahrzeug.

Ich erinnere mich, dass dieser CRX von der Auto-Presse in den 1980ern mitunter als Spar-Alternative zum Porsche 924 bezeichnet wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
theobald t 16.02.2018, 22:06
68.

Honda hat einen excelenten Ruf als Motorenbauer und das zurecht. Die hier so häufig gegengehaltenen VW-Motoren sind Strenggenommen Entwicklungen der Fa. NSU.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 7