Forum: Auto
Hannahs Käfer-Blog: "Das machen sonst muskelbepackte Männer"
Hannah's Bug

Das trauen sich nicht mal die meisten Erwachsenen: Die 16-jährige Amerikanerin Hannah restauriert einen VW Käfer von 1977 - und zwar von Grund auf. Hier erklärt sie, wie es dazu kam.

Seite 4 von 5
khazar 21.11.2016, 15:55
30.

Zitat von vulcan
Man kann wohl davon ausgehen, dass die eine oder andere Szene auf den Videos gestellt oder nachgestellt ist. Wie das eben so ist.... Was ich nicht verstehe, ist die Aussage, dass so etwas sonst 'muskelbepackte Männer' machen...was hat das denn mit Muskeln zu tun? Aber nicht so wichtig - gut find' ichs trotzdem.
Es ist wohl sehr wahrscheinlich das diese Szenen gestellt sind.

Die Frage nach dem KFZ-Bastler = Muskeln Klischee habe ich auch mit einen Augenzwinkern gestellt, scheint aber aus irgendeinem Grund nicht durchgekommen zu sein der Kommentar.

Auch für mich sind Bastelnde Mädels jetzt nicht das seltenste auf der Welt und auch kenne ich nicht viele KFZ-Bastler die nur so vor Muskeln strotzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schmidt herbert 21.11.2016, 15:58
31. Kein Wunder

dass es nicht voran geht. Ist die Dame doch mehr damit beschäftigt immer gut auszusehen und sauber zu sein und viel zu erzählen und noch dazu Ihre Hebebühne für die Karrosserie zu lackieren, als ernsthaft zu arbeiten. Das typische Generation Youtube Phänomen. Leben ist das was um Dich herum passiert, während Du Dir Gedanken darüber machst, wie Du Dich so filmen und fotografieren kannst, dass Du im Internet möglichst gut aussiehst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
micnolde 21.11.2016, 16:13
32.

Zitat von vulcan
Man kann wohl davon ausgehen, dass die eine oder andere Szene auf den Videos gestellt oder nachgestellt ist. Wie das eben so ist.... Was ich nicht verstehe, ist die Aussage, dass so etwas sonst 'muskelbepackte Männer' machen...was hat das denn mit Muskeln zu tun? Aber nicht so wichtig - gut find' ichs trotzdem.
Je mehr ich darüber nachdenke, ums so mehr tendiere ich zum Urteil "Komplett-Fake". Alleine Ihr Wissen. Da wird Nichts nachgesehen, immer weiß sie, was zu tun ist. Jede Schraube lässt sich leicht lösen. (Letzteres kenne ich nicht, besonders bei den alten Karren, da sitzen trotz WD-40-Bad so einige Schraubverbindungen bombenfest. Und setzt man dann seine Muskeln ohne Grips ein, hat man eventuell die Schraube zwar in der Hand, aber das umgebende Blech ist dann noch mit dran :-/)
Und nochmals zum Flexen, da wackelt auch nichts. Da braucht man nämlich Muskeln, wenn die sich schnell drehende Scheibe aufs Metall gesetzt wird. Die will nämlich ihren eigenen Weg suchen und nicht dort flexen, wo der Meister hin will.
Oder beim Video mit der Türinnenverkleidung bzw. Türinnengriff entfernen, da fällt das Teil von alleine raus und sie muss noch nicht einmal nachsehen, wo das verborgene Loch ist, wie sie es dann danach bei der Fensterkurbel macht.

Ach lassen wir es, ist nur Zeitverschwendung .... ist ein Fake

Beitrag melden Antworten / Zitieren
micnolde 21.11.2016, 16:48
33.

Da haben Sie mich aber wirklich ertappt: ich lebe in Deutschland und dann und wann in einem europäischen Nachbarstaat. Und?
Was hat das mit dem deutschen Ingenieurwesen zu tun? Nichts! Ich bin auch keiner. Ich habe mir das damals in Eigeninitiative angeeignet, um mir ein Auto leisten zu können. Und um Spaß zu haben und mobil zu sein. Ich habe auch schon bei einer Fahrt in den Süden auf eine Autobahnausfahrt eine Vorderradbremse eines Golf I mit einem schweren Hammer wieder gängig gemacht. Anstandslos ... sogar der TÜV hatte später nichts dagegen. So what?

Vielleicht gibt es ja reiche Leute, die für ihre Tochter extra eine Überdachung bauen, neue Handschuhe und Schürzen einsetzen, viertelstündlich Hände waschen lassen und Luftdruckgeräte inklusive Stanzer kaufen, um Löcher ins Blech zu machen, in die dann die Schweißpunkte eines Schutzgasschweißgerätes gesetzt werden. Die habe ich übrigens oben an die Blechkante gesetzt und dann abgeschliffen und verspachtelt. Nicht ganz so professionell, aber zweckmäßig, so ohne Stanzer. Außerdem gibt es da in den Videos noch diverse Maschinen wie Kompressoren, Sägen, Schzukleidung noch und nöcher usw.
Und genau diese kleinen Merkmale sowie das Wissen des Mädchens lassen mich zum Schluss kommen, dass das ganze eine Fake ist. Da werkelt ein anderer, der sich sehr gut auskennt und das Mädchen vorschiebt und "professionell" verlauten lässt, was jetzt zu tun ist und wie man etwas umsetzt. Ich müsste für manche Arbeiten sehr lange recherchieren, um auf das Wissen zu kommen oder schon viel Erfahrung haben.
Dazu kommen die kleinen Ungereimtheiten, wie die Arbeit ohne Schmutz, die leichtgängigen Schrauben, das leichtgängige und exakte Flexen usw. Oder hätten Sie gewusst, wie mein eine Gestell aus Holz baut, um die Karosserie des Käfers herumschieben zu können? Inklusive mehrere gezeichneter Pläne und Aufstellung, welche Teile und wie viel man an Kleinteilen braucht. Und dabei kommen gleich zwei Akkuschrauber zum Einsatz! Nein, nicht nur einer, zwei! .... ?

Wissen Sie, mir ist das egal, wenn man so eine Videoserie macht. Nur sollte es ein große Medienunternehmen nicht als feministische Meisterleistung veröffentlichen. Das ist kontraproduktiv.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peterpullin 21.11.2016, 16:54
34. Hoffentlich nicht verschweißt...

...die Bodengruppe wird verschraubt - nicht festgeschweisst. das alter stimmmt: bundbolzen, dickholmer, schmale endspitzen, türpappen und sitze. muss vor ende 1963 sein.
so hab ich damals auch angefangen. cabrio, ende 1957er baujahr, in papas garage, mit 16. hege und pflege ihn heute noch: unkapputbar.
respekt das projekt als junger mensch anzugehen - wünschte mir, meine kids würden mal so was praktisches tun. die sind nur bei Snapshot, Instagram, whatsapp - elektronische demenz....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zivcoedge540 21.11.2016, 17:23
35.

Zitat von Gottjott
Es heißt in diesem Zusammenhang nicht "Restauration", sondern "Restaurierung". Das wird regelmäßig sogar von Fachleuten falsch benutzt. In einer Restauration bekommt man etwas zu essen.
Es wurde keineswegs falsch benutzt, denn die Restauration ist der veraltete Begriff für beides, die Gaststätte als auch die (technische, politische, gesellschaftliche) Erneuerung.
"Restaurare" bedeutet auch übersetzt "wiederherstellen".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
colinchapman 21.11.2016, 18:58
36. gutes Gelingen

nachdem ich selbst einen 63er Käfer von null auf komplettrestauriert habe, bin ich mir sicher, dass die junge Dame den "Bug" nicht ganz alleine restauriert, so wie der Artikel das weis machen will. Dass sie "das meiste von ihrem Vater gelernt hat" , bedeutet wahrscheinlich dann doch eher, dass Papa 85 Prozent der Bastelarbeiten macht, und für die letzten 15 Prozent darf das helfende Töchterlein sich für den Videoblog filmen lassen. Aber selbst wenn die junge Dame nur zehn Prozent selbst gebastelt hat, wäre das immer noch meinen tiefen Respekt wert - ist nicht jede(r) so benzinverrückt wie ich. Nur eines möchte ich zu bedenken geben: Wer ein Auto so lange restauriert wie in diesem Fall - also mehr als zwei Jahre, und da ist der Motor noch nicht mal dabei - der kann es auch geich ganz lassen. Denn dann halten sich Wiederherstellung und Verfall irgendwann die Waage. Wenn Dad and Girl mit der Restaurierung des Käfers an einem Ende fertig sind, dürfen sie vemutlich am anderen Ende gleich wieder von vorne anfangen. Aber seis drum - selbst wenn die Karre nie mehr das Laufen lernt, hat das Mädchen meine Respekt verdient. In dem Fall würde ich aber den Beetle als Konkursmasse kaufen wollen, um das Werk selbst zu vollenden, damit er eines Tages wieder schnurrt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steffen.ganzmann 21.11.2016, 19:03
37.

Zitat von micnolde
Je mehr ich darüber nachdenke, ums so mehr tendiere ich zum Urteil "Komplett-Fake". Alleine Ihr Wissen. Da wird Nichts nachgesehen, immer weiß sie, was zu tun ist. Jede Schraube lässt sich leicht lösen. (Letzteres kenne ich nicht, besonders bei den alten Karren, da sitzen trotz WD-40-Bad so einige Schraubverbindungen bombenfest. Und setzt man dann seine Muskeln ohne Grips ein, hat man eventuell die Schraube zwar in der Hand, aber das umgebende Blech ist dann noch mit dran :-/) Und nochmals zum Flexen, da wackelt auch nichts. Da braucht man nämlich Muskeln, wenn die sich schnell drehende Scheibe aufs Metall gesetzt wird. Die will nämlich ihren eigenen Weg suchen und nicht dort flexen, wo der Meister hin will. Oder beim Video mit der Türinnenverkleidung bzw. Türinnengriff entfernen, da fällt das Teil von alleine raus und sie muss noch nicht einmal nachsehen, wo das verborgene Loch ist, wie sie es dann danach bei der Fensterkurbel macht. Ach lassen wir es, ist nur Zeitverschwendung .... ist ein Fake
Natürlich sind ihre YouTube-Vids ein fake. Das ist aber üblich: Ich sehe zur Zeit eine Reihe über Handfeuerwaffen im WW I. Da wird auch ein paarmal mit jeder Waffe geschossen. Aber die Macher der Videos verhehlen auch nicht, das sie zum Zeigen von Verschiessen eines Magazins sich oft 2 Tage oder länger auf der firing range drehen mussten, um diese kurzen 20 sec zusammenzubekommen. Darum gehe ich auch davon aus, dass eh jeder Bolzen schon vorher gelöst war, zudem würde es mich wirklich wundern, wenn nicht Daddy auch ein bisschen mitbastelt. Viele kids in den Staaten bekommen so ihr erstes Auto, auch die Adoptivsöhne meines Cousins taten das, da ist das Mädel beileibe nicht alleine!

Zum Werkzeug: Mein Onkel, kein Kfz-Mechaniker, aber Harley-Fanatiker, war ähnlich gut ausgestattet gewesen, natürlich hatte es 1980 noch keine Akku-Geräte gegeben.

Die einzige Frage, die mich bewegt, ist: Warum zum Te***l lackiert das Mädchen das Holzhebegestell? Ist doch eigentlich "single use only" - oder stehen da noch andere Beetles an, damit sich das ganze rentiert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steffen.ganzmann 21.11.2016, 19:15
38. Natürlich nicht!

Zitat von sikasuu
[...] Sprich: "Auch Ladys müssen nicht mit Puppen spielen und können mit 17ner Schlüssel und Schutzgasschweißgerat ganz gut umgehen. :-))
Meine handwerklich angeblich völlig unbegabte erste Frau schaffte es auch, nachdem ich ihr es telephonisch so in Kurzform erklärte (eigentlich nur der Rat, sie solle erst die Li.Ma.-Befestigung ansehen, danach mein Werkzeug, den Rest würde sie dann schon selber kapieren), an unserem Wagen die Lichtmaschine zu wechseln, als ich nicht vor Ort sein konnte!

Gut, im Notfall hätte sie auch noch meinen damaligen besten Freund um Hilfe fragen können - aber meine Ga.Ga. und jemanden um Hilfe bitten? Das absolute no-no ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cindy2009 21.11.2016, 20:03
39. @peterpullin

,"----- wünschte mir, meine kids würden mal so was praktisches tun. die sind nur bei Snapshot, Instagram, whatsapp - elektronische demenz....----"
Na, vielleicht wünschen sich Ihre Kinder auch was vom Vater. Statt des Dengelns, irgendwas, was die Kinder interessiert und nicht das, was Papa nie beendet hat. Um es kurz zu machen: Ihnen ist klar, wie Sie mit Ihrem Posting Ihre Kinder herabwürdigen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 5