Forum: Auto
"Hart aber fair" zum Thema Diesel: Deutschland hat einen Motorschaden
WDR/ Klaus Görgen

Autoindustrie und Politik verspielen das Vertrauen von Millionen betrogener Dieselkunden, deutschlandweit drohen Fahrverbote. Oder sind einfach nur die Stickoxid-Grenzwerte Unfug? Frank Plasberg wagte den Erklärungsversuch.

Seite 4 von 14
skeptiker-today 22.01.2019, 08:04
30. endlich

Zitat:"Die Hardware-Nachrüstung für alte Euro-5-Fahrzeuge, gegen die sich vor allem BMW mit allen Mitteln sträubt und sie für technisch unmöglich erklärt, gibt es bereits. Ganz normal, im Markt erhältlich. Mit Originalteilen von BMW, made in Germany. Verkauft allerdings nur in den USA.
...importiert und flugs montiert, der Stickoxid-Ausstoß gemessen und siehe da: Plötzlich liegt der Wagen sogar unter dem für Euro-5-Fahrzeuge geltenden Grenzwert."
Geht doch - warum eiert Minister Scheuer dann immer noch rum ? Einfach Anordnen oder Fahrzeuge wegen nicht-einhalten der Zulassungswerte stilllegen!

Beitrag melden
kayakclc 22.01.2019, 08:06
31. Grenzwertig

Da werden Grenzwerte von Politiker wie Gabriel vor 10 jahren in der EU beschlossen, von Leute, die keinerlei fachkompetenz haben, und auch nicht in der Lage waren, sinnvoll nachzufragen. 10 Jahre später hat man die nicht durchdachte Konsequenzen der damaligen Lobbyarbeit. Jetzt fängt man an, nachzufragen, ob diese Grenzwerte irgendeinen Einfluss auf die Volksgesundheit haben, oder rein willkürlich sind. Gerade Mediziner wehren sich jetzt massive, weil wissenschaftlich nichts belegt ist, und die Gesundheit vorgeschoben wird. Die Mediziner, die nicht gefragt wurden, fühlen sich zu recht missbraucht. Und die Deutsche Obrigkeit procht auf das, was sie immer pocht: auf die Einhaltung von von ohne verordnete Gesetze. Dabei gehört es zum Wesen der Demokratie, Gesetze zu hinterfragen und ggf auf den Müllhaufen zu werfen, wenn sie ein Etikettenschwindel zur Lasten der Bevölkerung sind. Das scheint sich jetzt immer mehr herauszustellen. Herr Gabriel als damaliger Umweltminister ist eben ein Deutschlehrer und keine Naturwissenschaftler.

Beitrag melden
garfield- 22.01.2019, 08:07
32. Alles Lügner und Betrüger

Das die Wirtschaft nur ein Interesse hat, nämlich Umsatz und Gewinn zu machen ist ja schon lange klar, aber das sich unsere gewählten Volksvertreter so korrumpieren und der Wirtschaft so hörig sind ist enttäuschend. Heute gibt es anscheinend keine Politiker mehr mit Ehre die das Volk vertreten sondern nur noch Hanswurste die lügen und betrügen. Die sollen mal abwarten was der Wähler mit ihne macht. Das ist die einzige Möglichkeit die dem kleinen Mann bleibt sich zu rächen. Nur will die Politik das wirklich? Das spült nur die Populisten nach oben.

Beitrag melden
yor 22.01.2019, 08:10
33. Ein Journalist fühlt sich unzureichend informiert?

In jenen längst vergangenen Zeiten, in denen Journalisten noch ergebnisoffen recherchiert haben, wäre das ein Riesenthema gewesen. Dass ein Vertreter eines früher mal investigativen Printmediums ein einstündiges Fernsehformat wegen dessen Kürze kritisiert, lässt schon ziemlich tief blicken.

Beitrag melden
Die Elixiere des Teufels 22.01.2019, 08:16
34. Mobilität neu Denken

Das Auto zum Selbstfahren steht eigentlich zur Debatte... die Mobilität an sich. Man will eigentlich nur von A nach B. Und das bequem... da haben die Waymos und Konsortien schon die Nase vorn... ebenfalls ist Verkehrsvermeidung auch ein gutes Stichwort. Dann aber auch mehr Arbeiten von Zuhause und eine Zentralere Infrastruktur mit Innenstadtlaeden die Verkehrssteuerfinanziert zur Verkehrsvermeidung beitragen... und mehr Wasserstoff Autos. Das geht immer noch ein Tick besser.

Beitrag melden
Broko 22.01.2019, 08:18
35.

Ja - wer hat denn nun rechter? Derjenige, der behauptet, dass alle Motoren durch Umrüstung explodieren würden, oder diejenige, die wider besseres Wissen behauptet, bei über 40 Mikrogramm NO würde allen der Lebenssaft abgedreht werden?

Diese impertinente Rechthaberei in diesem Land geht mir immer mehr auf den Senkel ...

Beitrag melden
spon-1289483553162 22.01.2019, 08:24
36. Fr.Merkel sollte endlich Platz machen

In der Autowerkstatt bekommt man mit solch einem massiven Motorschaden den Rat, den Motor zu tauschen.

Beitrag melden
touri 22.01.2019, 08:31
37.

Zitat von dasfred
Damit wird das heutige Forum wieder wie gehabt. Jeder hat eine Bestätigung für seine Meinung. Dieselfahrer tun mir jetzt leid. Sie haben irgendwann eine Kaufentscheidung für ein damals völlig normales Fahrzeug getroffen. Jetzt müssen sie feststellen, dass die Hersteller ihnen ein verfälschtes .....
Das Produkt war nicht verfälscht (Ausnahme bei den Modellen bei der Betrugssoftware zum Einsatz kam). Was sich geändert hat waren die gesetzlichen Rahmenbedingungen, die im übrigen auf EU Ebene beschlossen wurden.

Beitrag melden
kritischer-spiegelleser 22.01.2019, 08:37
38. Zu lange gepennt!

Haben auf jeden Fall Politik und deutsche Automobilindustrie. Und ich befürchte Plasberg hat der EU eine große Vorlage gegeben. Sich jetzt um die Grenzwerte in den Wohmungen zu kümmern. Die EU wartet auf solche Themen. Komplexere Themen sind für das vorhandene Personal sowieso meist zu schwierig.

Beitrag melden
meteneptun 22.01.2019, 08:39
39.

Ich wundere mich zutiefst über das, was zur Zeit in Deutschland passiert. Mit einem Schlag wurde die deutscheste aller Erfindungen, nämlich der Dieselmotor, schlecht geredet. Übertroffen wurde meine Verwunderung nur noch von Kanzlerin Merkel, die das üble Spiel der deutschen Autobauer mitmachte und uns die Software-Nachrüstung empfahl. In der Türkei - wo ich überwintere - freuen sich die Leute über billiger werdende Dieselfahrzeuge..

Beitrag melden
Seite 4 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!