Forum: Auto
Hitzewelle: So holen Autofahrer am meisten aus der Klimaanlage raus
Daimler

Bei Außentemperaturen von bis zu 40 Grad wird es im Auto schnell heiß. Abhilfe schafft die Klimaanlage - mit ein paar Tricks besonders gut.

Seite 1 von 11
günterjoachim 25.07.2019, 05:29
1. Doll...

Bei hohen Innentemperaturen vor Antritt der Fahrt Fenster öffnen ist eine Binsenweisheit. Ansonsten am besten gar nichts machen. Die Konstrukteure der Klimaanlagen haben für solche Situstionen bestimmt die optimalen Vorkehrungen in der Steuerung der Klimaanlage getroffen. ADAC Ratschläge sind da sicherlich überflüssig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
112211 25.07.2019, 06:08
2. Vorbeugend

Vorbeugend können jene, die keinen Schattenparkplatz erwischen, einen künstlichen Schatten erzeugen. Dazu gehört die altbekannte Scheibenabdeckung. In südlichen Ländern wird gern auch ein weißes Laken über das Auto gelegt und mit den Türen fixiert.

Wenn gar nichts hilft: zu Fuß zur nächsten Eisdiele. Kühlt zwar das Auto in keiner Weise, aber den Menschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fotografikus 25.07.2019, 06:52
3. Ich würde noch ergänzen ...

Japanische Forscher haben sich dem Thema ebenfalls schon mal angenommen. Und wenn japanische Forscher sich einem Thema annehmen, dann tun sie das mit viel Hingabe. Die Resultate sind dann oft erstaunlich und die dazu gedrehten Videos in unseren Augen zumindest sehr amüsant.
Die Japaner empfehlen also vor Fahrbeginn das Fenster auf der Beifahrerseite zu öffnen und dann die Fahrertüre mehrmals zu öffnen und zu schliessen. Damit erzeugt man eine Art Stosslüftung und kriegt so die heisse Luft im Auto am schnellsten weg.
Was ich im Artikel etwas befremdlich finde, ist die Aussage der ADAC-Sprecherin, dass man auf den Sauerstoffmangel im Auto achten solle, wenn man die Lüftungsanlage im Umluftbetrieb laufen lässt? Echt jetzt? Das wäre ja fatal, entstünde tatsächlich Sauerstoffmangel in einem Auto, wenn die Klimaanlage auf Umluft läuft.
Interessant auch die Aussage, dass man den Luftstrom nicht auf den Körper richten solle. Vor ein paar Jahren wurde einem noch empfohlen, den kühlen Luftstrom auf die Körpermitte (Brust- / Bauchbereich) zu lenken. Da dies den Körper am effektivsten kühle.
Wie heisst es so schön? 10 Experten, 11 Meinungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
egoneiermann 25.07.2019, 07:59
4.

30°c vor einem deutschen Hauptbahnhof. Der Verkehr ruht, trotzdem dröhnt es von allen Seiten :Die auf ihre Liebenden Wartenden haben alle ihre Motoren laufen - die Taxifahrer sowieso - damit die Klimaanlage laufen kann. Das überlastet natürlich die Motorkühlung und der Ventilator dreht auf max. Geschwindigkeit um die Überhitzung zu verhindern. Schöne neue und laute Welt, Die in ihren gut gedämpften Autos bekommen den Lärm den sie machen natürlich nicht mit, die Fußgänger schon, aber was soll's, Hauptsache es ist schön kalt, nicht für die Fußgänger, die haben zusätzlich zur Lufttemperatur noch die Abstrahlung der heißen Motoren zu ertragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ausman 25.07.2019, 08:09
5.

Am besten ist die Kuehlung immer noch, wenn man die Windschutzscheibe kuehlt. Klimaanlage gegen die Winschutzscheibe richten - das dauert laenger, bis das Auto kuehl ist, aber wenn die Hitzeeinstrahlung von der Windschutzscheibe gebrochen ist, wird das Auto ziemlich schnell sehr kalt - und bleibt kalt. Wenn man die Luft in das Auto fuehrt, bleibt die Windschutzscheibe heiss, und das Innere des Autos kuehlt nie ab.
Oft getested, und hat immer funktioniert in den Sommern im heissen Australien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michel_sagt 25.07.2019, 08:21
6. Sauerstoffmangel

Zitat von Fotografikus
[...] Was ich im Artikel etwas befremdlich finde, ist die Aussage der ADAC-Sprecherin, dass man auf den Sauerstoffmangel im Auto achten solle, wenn man die Lüftungsanlage im Umluftbetrieb laufen lässt? Echt jetzt? Das wäre ja fatal, entstünde tatsächlich Sauerstoffmangel in einem Auto, wenn die Klimaanlage auf Umluft läuft. [...]
Ich wage zu behaupten, dass vermutlich kein Sauerstoffmangel durch den Umluftbetrieb ein Problem darstellen sollte, sondern eine Kohlendioxidanreicherung. Durch den Umluftbetrieb steigt der Anteil von CO2 relativ schneller auf ein Niveau, dass uns müde macht, als dass O2 so weit abnimmt, dass es für uns nicht mehr reichen würde.
Was noch relevant ist: der Wasseranteil der Luft, bzw. die relative Luftfeuchtigkeit. Dieser steigt bei Kühlung der Luft zügig an, die Sättigungsgrenze wird erreicht und an kühl "angeblasenen" Bauteilen des Autos (insbesondere den Fenstern) kondensiert das Wasser und behindert die Sicht.
Den Umluftbetrieb sollte man deshalb tatsächlich nur kurzzeitig nutzten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Laemat 25.07.2019, 08:22
7. Sonnenbelastung

Klima hin oder her ich empfinde die Sonneneinstrahlung als belastend und der kann man sich schlecht entziehen. D.h. die Stellen die durchs Fenster der Sonne ausgesetzt sind werden heiß egal wie kalt die Klima eingestellt wird.
Meine Lüftung ist gegen den Dachhimmel gerichtet. Die Kälte Luft fällt dann eh wieder runter und man sitzt nicht im Zug, Netter Nebeneffekt man behält im wahrsten Sinne des Wortes einen kühlen Kopf

Beitrag melden Antworten / Zitieren
martixx 25.07.2019, 08:27
8. wo bleibt das klimatisierbare Armaturenbrett?

Ich warte ja immer noch darauf, dass sich ein Autobauer mal damit beschäftigt ein klimatisierbares Armaturenbrett zu schaffen. Mittels 3D Druck wäre es heutzutage kein Problem mehr die gesamte Fläche unter der Oberfläche mit luftdurchlässigen Waben zu durchziehen. Das hätte zur Folge, dass sowohl im Sommer als auch im Winter der größte Wärme-Kältespeicher viel, viel schneller auf Wunschtemperatur gebracht wird und massiv Energie gespart wird bei gleichzeitigem Gewinn an Wohlfühlfaktor, weil das Gebläse nicht mehr so stark laufen muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Friedrich der Streitbare 25.07.2019, 08:31
9. Falsch

"Anders sieht es bei einer Klimaautomatik aus, erklärt die ADAC-Sprecherin. Bei jener Technik könne man bedenkenlos die Zieltemperatur eingeben. "Bis diese erreicht ist, wird oftmals die maximale Leistung des Systems ausgeschöpft", so die Sprecherin.
Bei gewünschten 23 Grad zunächst auf 18 Grad zu stellen, bringt also nichts -"

Ich habe eine Klimaautomatik in meinem Audi A8 und bei eingestellten 20°C kommt deutlich wärmere Luft als bei der maximalen Einstellung low (=>

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11