Forum: Auto
Infiniti Q30: Selten gut
Jürgen Pander

Der Marke Infiniti ist hierzulande kaum präsent. In Deutschland fand bislang der Kompaktwagen Q30 die meisten Käufer. Wenn man ihn fährt, weiß man warum.

Seite 5 von 6
ardbeg17 25.01.2018, 22:09
40. @mazzmazz #1

Da leben wir offenbar in verschiedenen Welten. Wir fahren keinen VW mit DSG, weil wir eine schöne Handschaltung klar vorziehen. Fast alle Bekannten jedoch, die einmal einen 2l-Diesel von VW mit DSG hatten, waren davon sehr angetan und nahmen das nächste mal wieder einen. O.k., es waren ein paar Audis und ein Mercedes mit 6-Zylinder dabei. Die ewigen Schaltzeiten der Automatik beim Rückwärtsfahren kenne ich dagegen sehr gut: Von den C- und E-Klassen meines Chefs.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mazzmazz 26.01.2018, 08:34
41. Wow!

Zitat von Meerkönig
Mercedes bietet in dieser Leistungsklasse keine DSG- Getriebe an. Mercedes selbst baut auch keine, wenn, dann kommen die von Ford - Getrag in Verbindung mit einem Renault Motor,womit sich der Kreis wieder schließt, denn Nissan ist mit Renault liiert.
Dann besitze ich ein custom-made Einzelstück mit 2L Daimlermotor und DKG...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Meerkönig 26.01.2018, 14:26
42. Fragwürdige Richtigstellungen

Zitat von jasper366
Nein, Ford wird von unserem Märchenkönig eigentlich überhaupt nicht protektiert. Sein Herz hängt eigentlich an den Hybridfahrzeugen von Toyota und Lexus... Schlimm an diesen Postings ist allerdings vor allem, dass er angeblich in der Zulieferindustrie arbeitet. Natürlich haben Sie recht das das DSG von Daimler ist, Renault liefert zu diesem Fahrzeug nur den 1,5er Diesel, alles andere technisch relevante ist von Daimler. R
Ist gut, dass sie hier versuchen Richtigstellungen zu fabrizieren.
Trotzdem ist Tatsache, die Voll - Hybrid -Technik ist nun mal alleine die wahre Lösung für Autos der Zukunft. Durch ihren X-Trail beschäftigen sie sich mit rückwärts gewandter Technik, die längst in die technischen Museen dieser Welt gehören, zumindest was den individuellen Personenverkehr betrifft. Bei dieser Witterung fahre ich über Fernstrecken mit dem Voll-Hybrid unter 4 ltr. E10 auf 100 km. (125 PS). Da hält auch die 1,5 A-Klasse nicht mit, der verbraucht auf gleicher Strecke, bei gleicher Fahrweise 6 ltr. stinkigen Diesel auf 100 km.(Meistens 80 % der Höchstgeschwindigkeit etwa 150 km /h)
Ich habe nie geschrieben, dass ich bei einem Autozulieferer beschäftigt bin. Totaler Schwachsinn.
Weiter habe ich geschrieben, dass Mercedes in dieser Leistungsklasse keine DSG Getriebe anbietet, selbst in der A-Klasse, über diesen 1,5 ltr. Motor hinaus, gibt es kein DSG, sondern Wandler. Ich selbst fahre u.a. einen 1,5 A-Klasse und weiß natürlich am Besten was dort verbaut wurde, nämlich ein DSG von Getrag.
Wenn sie das so genau wissen, schreiben sie doch in welchem Werk Mercedes DSG baut ,dann fahre ich da hin und schau mir das an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Meerkönig 26.01.2018, 14:53
43. Also kein "custom made" Einzelstück.

Zitat von mazzmazz
Dann besitze ich ein custom-made Einzelstück mit 2L Daimlermotor und DKG...
Sie haben Recht , die neuste Version der A-Klasse fährt ausschließlich mit DCT - Getriebe automatisch. Für mich kommt so ein Klappergetriebe eigentlich nicht auf den Hof, deshalb habe ich mich dafür nicht interessiert, obwohl wir als Dienstleister bei der Doppel- Kupplungs - Entwicklung bei "Borg Warner" sehr involviert waren.
Besonders nachteilig beim DCT-Getriebe sind die Schaltsprünge bei jeder Umschaltung. Das beginnt etwa nach 20000 km und da kann keine Werkstatt etwas dran ändern. Im Neuzustand fahren die alle butterweich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
niemat 26.01.2018, 18:01
44. Abhilfe

Zitat von Meerkönig
Ist gut, dass sie hier versuchen Richtigstellungen zu fabrizieren. Trotzdem ist Tatsache, die Voll - Hybrid -Technik ist nun mal alleine die wahre Lösung für Autos der Zukunft. Durch ihren X-Trail beschäftigen sie sich mit rückwärts gewandter Technik, die längst in die technischen Museen dieser Welt gehören, zumindest was den individuellen Personenverkehr betrifft. Bei dieser Witterung fahre ich über Fernstrecken mit dem Voll-Hybrid unter 4 ltr. E10 auf 100 km. (125 PS). Da hält auch die 1,5 A-Klasse nicht mit, der verbraucht auf gleicher Strecke, bei gleicher Fahrweise 6 ltr. stinkigen Diesel auf 100 km.(Meistens 80 % der Höchstgeschwindigkeit etwa 150 km /h) Ich habe nie geschrieben, dass ich bei einem Autozulieferer beschäftigt bin. Totaler Schwachsinn. Weiter habe ich geschrieben, dass Mercedes in dieser Leistungsklasse keine DSG Getriebe anbietet, selbst in der A-Klasse, über diesen 1,5 ltr. Motor hinaus, gibt es kein DSG, sondern Wandler. Ich selbst fahre u.a. einen 1,5 A-Klasse und weiß natürlich am Besten was dort verbaut wurde, nämlich ein DSG von Getrag. Wenn sie das so genau wissen, schreiben sie doch in welchem Werk Mercedes DSG baut ,dann fahre ich da hin und schau mir das an.
Bezüglich des 7G-DCT-Getriebes sollten sie nach Stuttgart-Hedelfingen fahren. Viel Spaß dort.

Weiterhin wird dieses Getriebe serienmäßig in A 250, CLA 250, GLA 250 und A 220 CDI, CLA 220 CDI und GLA 220 CDI verbaut und auf Wunsch ist es auch für A 200, CLA 200 und GLA 200 sowie A 200 CDI, CLA 200 CDI und GLA 200 CDI erhältlich.

Das DSG von Getrag wird in MB SLS AMG, AMG GT und AMG GT-S verwendet. Falls Sie nach der Quelle fragen, Getrag ist ebenfalls im Internet vertreten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neurobi 26.01.2018, 19:30
45.

Zitat von Meerkönig
Sie haben Recht , die neuste Version der A-Klasse fährt ausschließlich mit DCT - Getriebe automatisch. Für mich kommt so ein Klappergetriebe eigentlich nicht auf den Hof, deshalb habe ich mich dafür nicht interessiert, obwohl wir als Dienstleister bei der Doppel- Kupplungs - Entwicklung bei "Borg Warner" sehr involviert waren. Besonders nachteilig beim DCT-Getriebe sind die Schaltsprünge bei jeder Umschaltung. Das beginnt etwa nach 20000 km und da kann keine Werkstatt etwas dran ändern. Im Neuzustand fahren die alle butterweich.
Ich bin jetzt etwa 150000km mit DSG von VAG unterwegs, mit dem alten 6-Stufen etwa 90000, mit dem neueren 7-Stufen 60000.
Nichts von dem was mazzmazz und sie hier schreiben ist bisher wiederfahren. Da ruckelt nichts, da gibt es keine Schaltsprünge und auch sonst nichts auszusetzen.
Butterweich, man vergisst glatt, dass man in einem Auto für 20000 Euro sitzt.
Mag ja sein das in einem Auto für 60000 Euro ein Wandler verbaut ist, der noch ein Tick konfortabler ist. Ist aber nicht meine Preisklasse.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mazzmazz 27.01.2018, 06:51
46. Oh Mann...

Zitat von Meerkönig
Ist gut, dass sie hier versuchen Richtigstellungen zu fabrizieren. Trotzdem ist Tatsache, die Voll - Hybrid -Technik ist nun mal alleine die wahre Lösung für Autos der Zukunft. Durch ihren X-Trail beschäftigen sie sich mit rückwärts gewandter Technik, die längst in die technischen Museen dieser Welt gehören, zumindest was den individuellen Personenverkehr betrifft. Bei dieser Witterung fahre ich über Fernstrecken mit dem Voll-Hybrid unter 4 ltr. E10 auf 100 km. (125 PS). Da hält auch die 1,5 A-Klasse nicht mit, der verbraucht auf gleicher Strecke, bei gleicher Fahrweise 6 ltr. stinkigen Diesel auf 100 km.(Meistens 80 % der Höchstgeschwindigkeit etwa 150 km /h) Ich habe nie geschrieben, dass ich bei einem Autozulieferer beschäftigt bin. Totaler Schwachsinn. Weiter habe ich geschrieben, dass Mercedes in dieser Leistungsklasse keine DSG Getriebe anbietet, selbst in der A-Klasse, über diesen 1,5 ltr. Motor hinaus, gibt es kein DSG, sondern Wandler. Ich selbst fahre u.a. einen 1,5 A-Klasse und weiß natürlich am Besten was dort verbaut wurde, nämlich ein DSG von Getrag. Wenn sie das so genau wissen, schreiben sie doch in welchem Werk Mercedes DSG baut ,dann fahre ich da hin und schau mir das an.
Nunja, mein A250 mit 2L Benzinmotor aus 2016 hat ein DKG. Punkt.
Was Ihren Spritverbrauch betrifft: bei der von Ihnen beschriebenen Schleichfahrt mit maximal 150 Km/h verbraucht mein Fiat 500 5-6 L und der A 6-7 L. Mein S500 9-10 L.
Was soll ich da mit einem hässlichen, teuren, Hybrid??
Die meisten Leute fahren keine 15.000 Km im Jahr. Da sind 2L Benzin hin oder her vollkommen egal.
Zumal man im deutschen Verkehr mit viel Landstraßen und Autobahnen mit einem Hybrid sowieso kaum Benzin und mti sicherheit kein Geld spart. Das hatte ich vor ca. 1 Jahr an dieser Stelle bereits recht genau berechnet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
monolithos 27.01.2018, 12:22
47. German Overengineering

Zitat von neurobi
Ich bin jetzt etwa 150000km mit DSG von VAG unterwegs, mit dem alten 6-Stufen etwa 90000, mit dem neueren 7-Stufen 60000. Nichts von dem was mazzmazz und sie hier schreiben ist bisher wiederfahren. Da ruckelt nichts, da gibt es keine Schaltsprünge und auch sonst nichts auszusetzen. Butterweich, man vergisst glatt, dass man in einem Auto für 20000 Euro sitzt. Mag ja sein das in einem Auto für 60000 Euro ein Wandler verbaut ist, der noch ein Tick konfortabler ist. Ist aber nicht meine Preisklasse.
Das mag sein, aber mein Uralt-5-Gang-Schaltgetriebe schaltet auch nach über 350000 km butterweich. So ein DSG sehe ich als typischen Fall von "German Overengineering": Unnötig komplexe und teure Technik ohne erkennbaren Vorteil, dafür mit dem Risiko teurerer Reparaturen bei höherer Ausfallwahrscheinlichkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerBlicker 27.01.2018, 12:38
48. das ist ja auch der Normalfall

Zitat von neurobi
Ich bin jetzt etwa 150000km mit DSG von VAG unterwegs, mit dem alten 6-Stufen etwa 90000, mit dem neueren 7-Stufen 60000. Nichts von dem was mazzmazz und sie hier schreiben ist bisher wiederfahren. Da ruckelt nichts, da gibt es keine Schaltsprünge und auch sonst nichts auszusetzen.
Probleme mit einem DSG gibt es vor allem dann, wenn man sich nicht an die Wartungsintervalle hält oder ständig Kavalierstarts macht, das geht wie bei einer Handschaltung nun mal auf die Kupplung, die auch ein DSG hat.

Es ist daher auch völlig in Ordnung, dass es bei VW null Kulanz beim DSG gibt, wenn man kein lückenloses Scheckheft vorlegt. Wer an der Wartung spart, der muss mit den Konsequenzen leben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Meerkönig 27.01.2018, 18:13
49. Oder?

Zitat von mazzmazz
Nunja, mein A250 mit 2L Benzinmotor aus 2016 hat ein DKG. Punkt. Was Ihren Spritverbrauch betrifft: bei der von Ihnen beschriebenen Schleichfahrt mit maximal 150 Km/h verbraucht mein Fiat 500 5-6 L und der A 6-7 L. Mein S500 9-10 L. Was soll ich da mit einem hässlichen, teuren, Hybrid?? Die meisten Leute fahren keine 15.000 Km im Jahr. Da sind 2L Benzin hin oder her vollkommen egal. Zumal man im deutschen Verkehr mit viel Landstraßen und Autobahnen mit einem Hybrid sowieso kaum Benzin und mti sicherheit kein Geld spart. Das hatte ich vor ca. 1 Jahr an dieser Stelle bereits recht genau berechnet.
Warum sind 150 km/h eine Schleichfahrt? Wenn sie Führerschein hätten und öfters mit ihren Autos unterwegs wären, wüssten sie, dass die von mir gefahrene Geschwindigkeit weit über Höchstgeschwindigkeit liegt. Oder?
Auf der Landstraße gehen max. 100 km/h. Fahre wöchentlich mindestens 1x die A 61 nach Stuttgart, da gehen max. 130 km /h . Mit einem Vollhybrid ist es egal wo und wie sie fahren. Ein 122 PS Fahrzeug verbraucht max. 4 l/100 km. bis 150 km /h. Abweichungen sind nur Außentemperatur - bedingt. Bei 180 km/h ist der Verbrauch höher.
Da haben sie Recht, der Verbrauch spielt bei mir erst Recht keine Rolle, da sowohl Privatfahrt wie auch Dienstfahrt geschäftlich abgerechnet wird.
Aber ich will meinen Nachkommen eine intakte Umwelt hinterlassen.
Wenn sie 2 ltr. /100 km mehr verbrauchen, bei gleicher Leistung und Fahrzeuggröße, sind das 1900 g mehr Umweltdreck, sei es als CO2, Stickoxyde oder Feinstaub.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 6