Forum: Auto
Kältemittel für Autos: Brüssel verklagt Deutschland im Klimaanlagen-Streit
DUH

Ist R1234yf gefährlich, wie Daimler behauptet? Oder das bessere Kältemittel für Klimaanlagen, weil weniger umweltschädlich, wie die Europäische Kommission meint? In diesem Streit zieht Brüssel nun gegen die Bundesregierung vor Gericht.

Seite 1 von 5
raber 10.12.2015, 15:15
1. Glaubwürdigkeit der deutschen Autoindustrie ist dahin

Vorher hätte ich vielleicht sogar Mercedes geglaubt. Unter Berücksichtigung der Tricksereien die deutsche Autohersteller anwenden um den Spritverbrauch technisch für Zulassungen und Werbung zu senken und dem Riesenbetrug Audi-VW ist mir die ganze Sache suspekt. Die EU-Behörden sind möglicherweise mehr daran interessiert den Verbraucher und Umwelt zu schützen als es den deutschen Behörden möglich ist; die werden von der Autolobby gefüttert und gesponsort wie AUCH beim Abgasskandal offensichtlich. Die Glaubwürdigkeit ist dahin. Seit 2004 betrügt Audi-VW, wie vorläufig bekannt, die US-Behörden und viele mehr. Die deutschen Behörden haben es vielleicht nicht einmal mitbekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KalleWuerzbach 10.12.2015, 16:26
2. Was ist aus CO2 geworden?

Mein aktueller Stand war, dass Mercedes direkt auf CO2 als Kältemittel umsteigen wollte, was ich persönlich deutlich begrüßen würde als noch jahrzehntelang auf R1234yf zu setzen! Dafür dann lieber 1-2 Jahre länger R134a nutzen...
Hat Mercedes nun doch aus technischen Gründen Abstand von CO2 genommen? Das wäre natürlich sehr bedauerlich...
Nichtsdestotrotz ist CO2 das einzige zukunftsträchtige Kältemittel!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ticino49 10.12.2015, 16:34
3. ...und

wer stellt das Kältemittel R1234yf her? Aha, alles klar

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fnikolaus 10.12.2015, 16:49
4. R1234yf

Wenn eine Behörde Schleichwerbung für ein Monopolprodukt macht sollte man diese verklagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deegeecee 10.12.2015, 16:54
5.

Zitat von KalleWuerzbach
Mein aktueller Stand war, dass Mercedes direkt auf CO2 als Kältemittel umsteigen wollte, was ich persönlich deutlich begrüßen würde als noch jahrzehntelang auf R1234yf zu setzen! Dafür dann lieber 1-2 Jahre länger R134a nutzen... Hat Mercedes nun doch aus technischen Gründen Abstand von CO2 genommen? Das wäre natürlich sehr bedauerlich... Nichtsdestotrotz ist CO2 das einzige zukunftsträchtige Kältemittel!
Mercedes stellt auf CO2 um, was nur zu begrüßen ist. Die Brüsseler Aufregung kann sich nur auf einen Interimszustand beziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rotter 10.12.2015, 16:58
6. Eine Frage,...

haben die Dienstwagen der Kommissionsmitglieder alle das neue Kältemittel? Oder fahren sie Mercedes?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
t59755 10.12.2015, 17:29
7. Einfach aussitzen liebe Bundesregierung.

Ist ja nicht die erste blödsinnige EU Vorgabe.

Man muss sich nur an die Energiesparlampen (inzwischen schon wieder ein wegen Cadmium- und Quecksilberbestandteilen richtigerweise ein Auslaufmodell) erinnern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lucky78 10.12.2015, 17:54
8. Und wer steckt dahinter?

Dupont und Honeywell haben das ausschließliche Patent für R1234yf (beides US-amerikanische Konzerne)! Damit sollte doch klar sein, warum hier Druck gemacht wird. Europa wird weiter zur Ader gelassen. Warum wird nicht gegen Opel (GM) ermittelt, sondern nur gegen VW? Warum haben die ersten Anzeigen gegen Siemens amerikanische Aktionäre von Siemens gestellt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
go-west 10.12.2015, 18:52
9. Wenn CO2 patentierbar wäre,

wäre es längst von den Lobbyisten des Patentinhabers als Standard durchgepeitscht worden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5