Forum: Auto
Kalkhoff-E-Bike für die Stadt: Berleen, Du bist so sonderbar!
Stefan Weißenborn

Mattschwarz, elektrisch, nicht so teuer: Das Kalkhoff Berleen ist ein cooles Rad für die Großstadt. Hinter der Fassade verbirgt sich jedoch ein komplizierter Charakter, der generelle Schwächen vieler E-Bikes aufzeigt.

Seite 7 von 9
Southwest69 25.02.2019, 11:14
60.

Zitat von Naturführer
Der grösste Nachteil an dem Fahrrad: es ist ein E-Bike. E-Bikes sind m. E. unnötig, man sollte sich ein normales Fahrrad kaufen, um fit zu bleiben. Für mich kommt nur ein normales Rad in Frage.
Völlig richtig. Für Leute mit körperlichen Gebrechen und Lastentransporte, ist die elektrische Unterstützung allerdings sinnvoll.

Meine Singlespeeder, fast alle unter zehn Kilo, machen mir viel zu viel Spass, als das ich wirklich über ein Pedelec nachdenken würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dpfungstadt 25.02.2019, 11:28
61. Unnötiger Kommentar

Zitat von Naturführer
Der grösste Nachteil an dem Fahrrad: es ist ein E-Bike. E-Bikes sind m. E. unnötig, man sollte sich ein normales Fahrrad kaufen, um fit zu bleiben. Für mich kommt nur ein normales Rad in Frage.
Wieder einer, der von sich auf andere schließt und alles, was ihm nicht gefällt, als unnötig deklariert. Warum posten Sie hier im Forum zum Thema E-Bike, wenn Sie E-Bike generell die Existenzberechtigung aberkennen wollen?
E-Bikes sind sicher nicht für jeden etwas, haben für einige Menschen aber sicher großen Nutzen. Ältere Leute, die sonst nie aufs Fahrrad steigen würden, können mit E-Bikes wieder aktiv werden. E-Bikes sind für Pendler, die nicht mit dem Auto fahren möchten eine sinnvolle Alternative, eine akzeptable Strecke zur Arbeit zurückzulegen, ohne kaputt und durchgeschwitzt anzukommen. Aber auch normale Hobby-Radfahrer haben so die Möglichkeit, die Tourenplanung (ohne die Angst „Schaffe ich das?“) ohne Berücksichtigung des Streckenprofils vorzunehmen. Ich bin mit meinem E-Bike Strecken gefahren, die ich mit dem normalen Fahrrad nie gefahren wäre. Ich habe immer nur so viel Motorunterstützung zugeschaltet, wie ich unbedingt benötigt habe. So waren Tagestouren von 120 Km und 2100 Höhenmeter drin.
Das Berleen E-Bike bietet zu wenig Ausstattung und zu viele Mängel für den Preis. Da ein E-Bike immer eine größere Investition ist, sollte man sich über die Marktlage informieren. Das Berleen hat da wohl wenig Chancen, in die engere Auswahl zu kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
silberstern 25.02.2019, 12:23
62. geht langsam in die richtige Richtung

Habe mir 2014 (sic!) aus einem Flykly smart wheel (Hinterrad inkl. Motor, Elektronik und Batterien) für 450 EUR und einem gebrauchten Speedbike (Listenpreis 900 EUR) genau so einen Cityflitzer zusammengesteckt. M.E. das richtige Konzept, keine großen Spielereien am Rad dafür möglichst leicht. Für die paar km in der Stadt braucht man keine großen Displays mit irgendwelchen Funktionen.

Aber: Die o.g. Variante wiegt irgendwas zwischen 11-12 kg und ist damit problemlos tragbar. Die Reichweite liegt in der Stadt durch Rekuperation auch heute noch deutlich über 50 km bei *maximaler* Unterstützung. Dass 5 Jahre später dasselbe in Massenproduktion immernoch 8 kg schwerer UND doppelt soviel kostet, ist für mich vollkommen unverständlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mr.pixel 25.02.2019, 12:42
63.

Einige Foristen haben es schon angedeutet: Man bekommt von namhaften Herstellern ( z.B.Cube) deutlich besser ausgestattete Bikes für weniger als 2500 €. Ist das zu langweilig zum testen, oder warum liest man hier nie etwas davon? Die Saison beginnt grade wieder, das wäre doch mal eine Chance über so etwas zu informieren? Zum Bike: Dieses wurde offenbar mit dem Hintergedanken konstruiert "hipp" zu sein. Der Nabenmotor am Hinterrad ist vor allem eins: günstiger als jeder Mittelmotor. Der Vorteil eines Mittelmotors? Ich hab das Gewicht, bzw. den Schwerpunkt des Bikes in der Mitte. Zumindest bei sportlicherer Fahrweise sehr zu empfehlen. Zum Thema Federgabel: Eine taugliche Federgabel (also kein Pogostick zum rumhüpfen) gibts ab etwa 150 Euro. Bei 2500 Euro sollte es machbar sein so etwas zu verbauen. Geht aber wohl nicht, wegen weniger Gewinn machen. So nicht, liebe Hippsterschmieden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Max Dralle 25.02.2019, 13:16
64.

Zitat von Southwest69
Wenn keine Speichenreflektoren dran sind, reicht ein Reflexstreifen auf dem Reifen, der komischerweise auch nicht vorhanden ist. Vielleicht gibt es diesen bei diesem Reifen nicht, aber dann hätte man einfach einen anderen nehmen können, die Auswahl ist riesig.
Verbaut ist, wenn ich richtig sehe, der Continental Contact Speed. Den gibt es auch mit Reflexionsstreifen. Warum der Reifen nicht in dieser verbaut ist, wundert mich auch. Soll sich die anvisierte Klientel, die sich Kalkhoff ja offenbar mode- und designbewusst vorstellt (s. auch Präsentation auf deren Homepage), etwa altbackene und optisch wenig ansprechende Reflektoren anstecken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herjemine 25.02.2019, 13:34
65. Ziemlich übertrieben

...der Preis. 1000 Euro hielte ich für angemessen.
Ich hab mir vor 12tausend Kilometern mein e-MTB (das so MTB ist wie ein SUV Geländewagen) für 750 Dolar in China gekauft. Also inklusive Transpirt und Steuer.
Ich sollte mal einen neuen Satz Ritzel und ein neues Kettenblatt kaufen. Aber es fährt nachwie vor gut. Natürlich Heckmotor. Klar habe ich auch schon 6000 Euro Bikes gesehen, und ja, die sind besser verarbeitet. Aber eben, dafür 5250 oder ie im Falle dieses Kalkhoffes knapp 2000 Eulen mehr auf den Tisch blättern?
Und dass ein Display mit USB-Anschluss ab Werk höchstens hundert Eiro, eher weniger kosten sollte, dürfte ja wohl klar sein...
Nene, bleib ich lieber bei meinem „Chinaschrott“... Ist übrigens auch Mattschearz

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CHANGE-WECHSEL 25.02.2019, 14:31
66. Lustig

In der eingeblendeten Anzeige innerhalb des Textes, kostet das Fahrrad bei Amazon 200 EUR mehr als der Herstellerpreis. Da scheint der Fachhändler vor Ort günstiger zu sein.
Ansonsten ein interessanter Bericht. Jedes Fahrrad, egal wie teuer hat seine Macken. Das perfekt Fahrrad wäre ein Perpetuum mobile.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CHANGE-WECHSEL 25.02.2019, 14:36
67. isso

Zitat von pulverkurt
... voll mit Nörgelei, Belehrungen und Klischees. Oh mann.
Das habe ich mir auch gerade gedacht. "Keiner weiß es besser, nur ICH!" So ist es halt im WWW. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wombie 25.02.2019, 15:12
68.

Zitat von Max Dralle
Verbaut ist, wenn ich richtig sehe, der Continental Contact Speed. Den gibt es auch mit Reflexionsstreifen. Warum der Reifen nicht in dieser verbaut ist, wundert mich auch. Soll sich die anvisierte Klientel, die sich Kalkhoff ja offenbar mode- und designbewusst vorstellt (s. auch Präsentation auf deren Homepage), etwa altbackene und optisch wenig ansprechende Reflektoren anstecken.
Orangene Reflektoren müssen nicht zwingend sein. Ebenfalls zulässig und unauffällig für das Design ist ein Paket reflektierende Röhrchen zum Einclipsen in die Speichen für 3 Euro zu montieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Der_Scheich 25.02.2019, 15:13
69. Ich freue mich über jeden Pedelec-Artikel...

....weil in den Kommentaren tummeln sich dann immer diese putzigen selbsterklärten Selbstgerechten um der Welt zu erklären warum man solch ein Mistding nicht braucht. Immer schön mit möglichst martialischer Sprache druff uff diejenigen die ja nur zu unfähig sein können um "richtig" Rad zu fahren. Diese Echauffierten haben zu Hause auch alle keine Waschmaschine weil sie im Gegensatz zu anderen ja nicht zu blöde zum Waschen sind. Geschirrspüler auch nicht, macht man natürlich per Hand. Und Fernseher sind dort auch überflüssig, Zeitung holt man mit dem Fahrrad komplett muskelbetrieben extra vom 70 km entfernten Bäcker. Dann hat man auch keine Zeit zum Fernsehen. E-Bike, Thermomix, elektrische Rollläden oder fernsteuerbare Heizungen. Klar kann man auch ohne leben - es ist halt alles Luxus. Und wenn man dafür Geld ausgeben will dann passt das schon. Bei mir ersetzt das Pedelec halt die Autofahrt zur Arbeit. Umweltfreundlicher? Wahrscheinlich. Normales Fahrrad? Ohne Duschmöglichkeit am Arbeitsplatz keine Option. Macht es mich fitter? Dachte eigentlich schon aber wie ich hier von den Experten lese scheint einen das E-Bike eher träger zu machen. Vielleicht muss ich doch zum Auto zurückwechseln um mich fit zu halten. Und zum Thema: Ich hab 200 Euro mehr ausgegeben als das Bike aus dem Artikel kosten soll. Hat alles was beim anderen aus Kostengründen weggespart wurde. Hätte ich es billiger bekommen? Wahrscheinlich. Dann hätte ich aber mehr Zeit investieren müssen was ich nicht will. Bin mit dem Bike zufrieden und daher juckt mich die Kohle nicht. Leben & leben lassen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 9