Forum: Auto
Kaufprämie: Diese E-Mobile und Hybridautos werden bezuschusst
BMW

Wer ein Auto mit Elektroantrieb kauft, bekommt bald bis zu 4000 Euro vom Staat geschenkt. Für welche Fahrzeuge gilt die Prämie? Eine Modellübersicht.

Seite 1 von 33
jasuly 27.04.2016, 14:31
1. BYD e6

Warum fehlt der BYD e6 mit 400 km rein elektrischer Reichweite und der Fähigkeit, Strom zurück ins Netz einzuspeisen? https://fenecon.de/blog/neues-von-fenecon-1/post/elektroautos-von-byd-fenecon-startet-verkauf-des-e6-26

Beitrag melden
monolithos 27.04.2016, 14:34
2. Liste unvollständig

Was ist mit dem Renault Kangoo Z.E.? Kann es sein, dass entweder die Liste der Fahrzeuge oder die Liste der Kriterien nicht vollständig ist?

Beitrag melden
the.anthony 27.04.2016, 14:36
3.

Netter Versuch des Staates, fortschrittlich zu wirken. Kostet ihn fast nichts, die Prämie hat in etwa die Höhe der Umsatzsteuer, die der Staat einnehmen würde. Ansonsten schließe ich mich der Argumentation der ZEIT an, die bessere Rahmenbedingungen fordert.

Beitrag melden
mtths_ntsch 27.04.2016, 14:36
4. Model3

Wie schauts denn bei den BEV's mit dem Model3 aus? Gilt eine Order auch schon als bezuschussbar? In der aktuellen Preis- und Produktlandschaft (Model S mal ausgenommen) sieht es ja noch nicht so gut aus.

Beitrag melden
offenheit238 27.04.2016, 14:49
5. Altes Denken

Mit dem Denken, das die Probleme geschaffen hat, wird man sie nicht lösen können. Unser politische "Elite" ist offensichtlich nur in der Lage, im System zu denken. Ein System, das sich als nicht funktionstauglich erwiesen hat. Aber was dem Amerikaner seine Waffe ist dem Deutschen sein Auto. Weitsicht und Logik haben in diesem Kontext wohl keine Chance, sich durchzusetzen. Schade!

Beitrag melden
Fkdu 27.04.2016, 14:54
6. Ein Witz

200 km Reichweite. Also ein reines dritt Auto. Jetzt gibt es die Kaufprämie. Mich reizt das nicht. Was mich gereizt hätte, wäre ein echtes Wechselkennzeichen wie z. B. In Österreich. Ich zahle Steuer und Versicherung für meinen Hubraumstärksten Wagen und für den E-karren nichts. Aber unser von Geldgier und schwarzer Null Wahn getriebener Finanzminister hat nicht mal das geschafft. Ein Super Flop. Und die Versicherungen dürfen auch doppelt kassieren, obwohl beide Autos nicht gleichzeitig bewegt werden dürfen. Klasse! Statt dessen geht das Geld direkt in die Taschen guter Freunde. Und zur Belohnung gibt es für Lebensunfähige Beamtenkinder einen Job als Qualitätsmanager. Läuft bei uns...

Beitrag melden
smartphone 27.04.2016, 15:00
7. Erst mal Premiumsätze demontieren

Es ist bekannt, daß die Herstellung eines 1er BMW billiger ist als die des i3 . Weit graviernder ist die Tatsache, daß das überschlaue BMW Marketing einfach so einen Premiumaufschlag von 10000 Euro aufgesattelt hat . Das heißt ,der i3 könnte locker um 20000 Euro kosten , ergo nun 16000 Euro .... UND MEHR ist dieses Auto auch nicht Wert ,denn die Reichweite müßte schonmal doppelt so hoch sein. Das heißt , man kann also gleich einen Peugeot106 electrique beschaffen und mit ein wenig Bastelaufwand bessere Akkus einbauen ....

Beitrag melden
Koana 27.04.2016, 15:04
8. Reanult ?

... bleibt der Twizy außen vor? (Ist doch auch ein Elektroauto....)

Das wäre mal wirklich eine vernünftige Lösung für Pendler die keinen ÖNPV nutzen können und bis zu 40 km einfach zur Arbeit müssen......

Beitrag melden
docker 27.04.2016, 15:05
9. Wer sich ein 40000 € Auto leisten kann....

...braucht eines sicher nicht : Die durch die anderen Steuerzahler an ihn bezahlte Prämie !
Diese Prämie erscheint wie ein weiterer Beitrag zur
Ent-Demokratisierung des Landes, in dem übrigens die mit höchsten Strompreise Europas bezahlt werden müssen.

Beitrag melden
Seite 1 von 33
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!