Forum: Auto
Kaufprämie für Elektroautos: Tesla wittert Verschwörung der Regierung und deutschen H
REUTERS

Die von der Bundesregierung beschlossene Kaufprämie für E-Mobile gilt nur für Autos, deren Basisversion weniger als 60.000 Euro kostet. Diese Einschränkung nimmt der US-Hersteller Tesla persönlich - seine Modelle sind teurer.

Seite 10 von 44
c.hauser 05.05.2016, 09:55
90. Neiddebatte???

Es ist schon bezeichnend, dass wir es in Deutschland offenbar nicht lassen können, von Neid getrieben die Autos, Häuser etc. der Nachbarn zu betrachten und ihnen dann Niedertracht zu unterstellen. Da schaut dann die Arztgattin verächtlich aus dem Drittwagen auf die arme Friseurin herab... Was soll dieser Klischeemüll???
Zum Artikel: Kostenlose Werbung für Tesla und die Oberklassemodelle des Herstellers; die Prämienentscheidung der deutschen Regierung nutzt der CEO clever, um auf seine Flaggschiffe aufmerksam zu machen, die in direkter Konkurrenz zu S-Klasse und 7er stehen.

Beitrag melden
Frittenbude 05.05.2016, 09:55
91.

Zitat von bissig
Verraten Sie mir doch bitte, wo man für 60000 Euro ein Eigenheim bekommt. Das reicht in vielen Gegenden noch nicht mal für eine Eigentumswohnung.
Dann verraten Sie doch bitte, welchen Tesla man für 60000 bekommt. Denn um die aktuellen, definitiv nicht förderbedürftigen, Teslakäufer ging es......

Beitrag melden
neurobi 05.05.2016, 10:03
92.

Im Grund sind auch 60000€ zu viel. besser wären 30-40000 gewesen.
Das würde die Fahrzeuge fördern, die ökolgisch sinn machen und eine Zukunft haben.
Teslas gehöhren nicht dazu.

Beitrag melden
pdsicka 05.05.2016, 10:23
93.

man stelle sich vor, Tesla koennte jetzt schon mal das von den USA gewuenschte Schiedsgericht anrufen und due BRD dort verklagen, TITIP laest grueseen!

Beitrag melden
neurobi 05.05.2016, 10:23
94.

Zitat von mansiehtnurmitdemherzengu
Mr. Musk sollte mal seine Hausaufgaben machen, seit Jahren verspricht er ein Modell für die Massen, kürzlich hat er zwar einen Prototypen präsentiert, aber ein Auslieferungsdatum kann er immer noch nicht nennen (vermutlich steckt er noch in Gehaltsverhandlungen mit den Umpa-Lumpas). Die Fahrzeuge, die am ehesten von der Prämie profitieren und den Preis eines E-Mobils unter die € 20.000-Marke drücken können, sind im Übrigen vornehmlich japanische und französische Fabrikate.
Richtig, das sind die vernünftigen Modelle. Allerdings sind die schon relativ alt was den Entwicklungsstand angeht.
Wenn die Prämie hellfen würde, dass die jetzt eine modernisierte Variante (Antrieb/Akku) bringen würden, dann hätte die Prämie schon eine positiven Effekt. Wenn andere Hersteller nachziehen (VW/Opel/Ford und all die Asiaten) noch besser.

Beitrag melden
gorchus 05.05.2016, 10:26
95.

Seit wann ist ein E-Auto innovativ?Noch dazu ein Tesla der daherkommt wie eine Fette Batterie Kuh. Das "innovativste" E Auto der letzten Jahre war ein SLS e cell, da dort nicht blind eine bessere Lichtmaschine mit Batterie wie zB in Tesla oder andere eingebaut wurde. Zwar mit 450.000€ durchaus teuer aber bei einer Stückzahl von 20 sehr erlesen :)

Beitrag melden
larsmach 05.05.2016, 10:37
96.

Am Ende des Artikels steht ein Hinweis, der mich schmunzeln ließ: Tesla senke nun die Leasing-Rate.
Richtig... meines Wissens sähen auch deusche Autobahnen wie während der Ölkrise aus, wenn es Tage gäbe, an denen keine gemieteten oder noch nicht abgestotterten Autos fahren dürften.
Da merkt man immer wieder, wie altmodisch man ist.

Beitrag melden
chaps 05.05.2016, 10:38
97. Als E-Auto Fan

Als E-Auto Fan halte ich von dieser Subvention nicht viel. Der Grund sich ein E-Auto zu kaufen hängt nicht an den 4.000€ Subvention, es hängt an anderen Kriterien wie z.B. Ladestationen in ausreichender Menge. Der Staat hätte das Geld für Lade-Infrastruktur ausgeben sollen. Und zu Tesla lässt sich sagen, dass Elon Musk halt Pech hat. Wer zu spät kommt...

Beitrag melden
K.Hexemer 05.05.2016, 10:46
98. blöd für Tesla....

dass TTIP noch nicht abgeschlossen ist! Sonst würden Milliarden Schadenersatzklagen wegen Diskriminierung winken!

Beitrag melden
K.Hexemer 05.05.2016, 10:49
99. die schwimmen im Geld....

Zitat von bobrecht
Die Zuschüsse werden zur Hälfte von den E-Auto-Anbietern ´getragen. So, so, und woher nehmen die E-Auto-Hersteller das Geld für die Zuschüsse?
alleine Daimler hat letztes Jahr einen Bilanzgewinn von 11,8 Mrd ausgewiesen, also das was man vor der Steuer nicht mehr verstecken konnte! Die E-Auto Subvention ist da eine Aufbesserung der Portokasse!

Beitrag melden
Seite 10 von 44
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!