Forum: Auto
Keith Richards' Bentley versteigert: Eine Million Euro für Lena
Bonhams

In Großbritannien ist ein exklusiver Luxus-Oldtimer versteigert worden: Für mehr als eine Million Euro kam ein Bentley unter den Hammer, der einst Keith Richards gehörte. Der Stones-Gitarristen ließ besondere Extras in den Wagen einbauen.

Seite 1 von 2
patrick6 13.09.2015, 22:18
1. Unverständlich, warum man so ein...

...Fahrzeug renoviert: "Alles blank: Die Rückbank sieht völlig unverdorben aus. Was auch immer sich hier zu Keith Richards Zeiten abgespielt hat – sämtliche Spuren wurden beseitigt." Man beseitigt bei einem solchen Fahrzeug keine 'Spuren'. Man belässt es in dem Zustand, wie es war / geworden ist. Jetzt ist es eben nur ein alter S3 mit neuem Leder. Traurig. Und erstaunlich, dass jemand so viel Geld dafür ausgab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Blitzmesser 14.09.2015, 23:15
2. Nicht traurig.

Zitat von patrick6
...Fahrzeug renoviert: "Alles blank: Die Rückbank sieht völlig unverdorben aus. Was auch immer sich hier zu Keith Richards Zeiten abgespielt hat – sämtliche Spuren wurden beseitigt." Man beseitigt bei einem solchen Fahrzeug keine 'Spuren'. Man belässt es in dem Zustand, wie es war / geworden ist. Jetzt ist es eben nur ein alter S3 mit neuem Leder. Traurig. Und erstaunlich, dass jemand so viel Geld dafür ausgab.
Viele Leute haben mehr Geld als man sich vorstellen kann. Sie geben es aus um solche Erinnerungen weiter leben zu lassen. Total gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nikkitarian 14.09.2015, 00:20
3. Lachhaft

Technik ist gut. Doch was soll der Kult um I-Phone, Smartphone,schnelle Autos? (etc.) Schon lange regt mich der Fetischismus auf, mit dem vermeintlich seriöse Medien diesen goldenen Kälbern huldigen. Mit Inbrunst und kritiklos. Da wird ja >das Gehirn entleert und der Mensch besudelt< (fr. nach E.Bloch). !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steffen.ganzmann 14.09.2015, 00:21
4. Restauriert oder Patina?

Zitat von patrick6
[...] Man beseitigt bei einem solchen Fahrzeug keine 'Spuren'. Man belässt es in dem Zustand, wie es war / geworden ist. Jetzt ist es eben nur ein alter S3 mit neuem Leder. Traurig. Und erstaunlich, dass jemand so viel Geld dafür ausgab.
Die Amerikaner restaurieren nur (mit viel Spachtelmasse), die Europäer wollen ihre Oldtimer mit Patina, man kann ruhig sehen, das der Wagen täglich gefahren wird.

Zu dieser Fraktion gehöre ich übrigens auch. Nur ein einziges Teil ist relativ neu, nämlich das Verdeck: Das erste massakrierte irgendjemand mit einem Messer ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rina Maria 14.09.2015, 01:33
5. Was ist...

An diesen verwischten Spuren so wichtig?
Der Wagen brauchte neues Leder K. Richards eine neue Leber .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
docker 14.09.2015, 09:09
6. Richards...

...ist halt auch nur einer von denen, die für fast nichts viel zu viel Kohle wegstecken.Da läßt es sich leicht den Rebellen geben. Wie man sieht, wird selbst das, was bei ihm hinten heraus kommt von irgendwelchen Umschwänzlern des Pop-Kalbs in Gold aufgewogen.
Manzoni´s "Merda d´artista" - Dosen sind nach wie vor das intelligenteste statement zu dieser Freakshow .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
monolithos 14.09.2015, 09:53
7.

Ein alter Pkw mit - gemessen an der Fahrzeuglänge - schlechter Raumausnutzung und wahrscheinlich nicht zeitgemäßer Sicherheitsausstattung war beim Aufbereiter und ist an einen Unbekannten verkauft worden, der dabei noch nicht einmal ein Schnäppchen gemacht hat. Ich freue mich für ihn, dass er sein Traumauto gefunden hat und kaufen konnte. Aber warum kommt sowas in den Nachrichten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sekundo 14.09.2015, 10:30
8. Die

Zitat von steffen.ganzmann
Die Amerikaner restaurieren nur (mit viel Spachtelmasse), die Europäer wollen ihre Oldtimer mit Patina, man kann ruhig sehen, das der Wagen täglich gefahren wird. Zu dieser Fraktion gehöre ich übrigens auch. Nur ein einziges Teil ist relativ neu, nämlich das Verdeck: Das erste massakrierte irgendjemand mit einem Messer ...
muss man nicht mit künstlicher Patina bearbeiten.
Alte Menschen haben ohnehin eine natürliche Patina!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steffen.ganzmann 14.09.2015, 20:18
9. Es ist nun mal so in den Staaten ...

Zitat von sekundo
spachteln nur und die Europäer..." Allgemeiner und beliebiger geht's wohl nicht, oder?!?
... und da kann ich doch nichts dafür.

Sandstrahlen Sie mal einen Oldtimer aus Florida. Da besteht die Karosserie eines alten Autos quasi nur noch aus Rost und Spachtelmasse. Und das ist kein böswilliges Gerücht, das weiss fast jeder, der ein betagtes Auto hat und sich mit der Materie wohl oder übel beschäftigen muss.

Genauso lästern die Amerikaner, dass wir unsere Wagen in Frieden altern lassen. Meiner ist im Herbst 1970 das erste Mal an jemanden in der Schweiz verkauft worden. Und seit dem benötigte er nur die üblichen Wartungsarbeiten, mehr brauchte er nicht - ok, ausser regelmässigem Waschen und Einwachsen natürlich.

Aber bekanntlich tötet man ja lieber den Boten - nun halt im cyberspace!

Modern times . . .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2