Forum: Auto
Klage gegen Autohersteller: Tödliche Startautomatik
DPA

In den USA müssen sich zehn Autokonzerne vor Gericht verantworten, darunter BMW, Mercedes und VW. Sie sollen die Gefahr des automatischen Startsystems für Motoren verschwiegen haben. Es gab mindestens 13 Todesfälle.

Seite 4 von 23
oli h 26.08.2015, 21:01
30. Ohje

Die Hersteller sind mittlerweile sicherlich erfahren genug, um die Sache ernst zu nehmen. Es fällt einem unweigerlich die Geschichte mit Audi 1986 als es hiess, die Audis würden einfach von alleine losfahren. Zwar hatte Audi damals fast alle Prozesse gewonnen aber an dem Schaden haben sie etliche Jahre geknabbert. Immerhin sind da jetzt auch so viele Marken betroffen dass nicht alles an einer hängen bleibt.

Beitrag melden
akao_88 26.08.2015, 21:01
31. Die Kommentatoren hier sind noch dämlicher als die Amerikaner

Ist hier von den klugen Kommentatoren auf die Idee gekommen, dass der Fahrer mit dem Schlüssel nicht zu Schaden gekommen ist, sondern eine weitere Person, wie z. B. Ein Kind im Auto? Der Fahrer entfernt sich und das Kind bleibt im Auto.

Beitrag melden
ae1 26.08.2015, 21:02
32. ...

Wie bekommt man einen Schlüssel in die Zündung? Das ist eine Vorrichtung im Motor. Und "Startautomatik" ist eine Technik um die Startfähigkeit eines Motors zu verbessern, ganz früher war das der so genannte "Choke".

Beitrag melden
jorgeG 26.08.2015, 21:03
33. Unfug

Vor der Einführung des Drei-Wege-Kats enthielten Autoabgase etwa 10 Prozent CO, sie führten in kurzer Zeit zu einer Vergiftung. Die Katalysatoren entfernen nun den Stoff fast völlig aus den Abgasen; der Anteil beträgt unter 0,1 Prozent, im Leerlauf kann der Wert etwas höher sein. Damit ist auch bei einer Exposition, die länger als 10 Stunden dauert, kein CO-Hb-Spiegel von mehr als 20 Prozent zu erreichen. Daher ist eine letale CO-Intoxikation bei einem betriebswarmen, funktionstüchtigen Katalysator nicht zu erwarten.

Beitrag melden
omguruji 26.08.2015, 21:04
34. Verständlich

Sonst bin ich mit einem 20 Jahre alten Polo unterwegs, nun mit einem Leihwagen Renault Clio, der genau dieses System hat und permanent sich obendrein selbst verschliesst, auch wenn noch der Schlüssel steckt, obwohl kein Fahrer im Auto sitzt. Ohne Schlüssel bzw. Chipkarte lässt er sich fahren, mit steckender Karte ohne Fahrer schliesst sich der Wagen. Irgendwie strange..

Beitrag melden
dweird 26.08.2015, 21:11
35. Unsinnige Erfindung

Diese "Starten mit Schlüssel in der Tasche"-Funktion ist auch eine der unsinnigsten und überflüssigsten Erfindungen der Autobranche der letzten 30 Jahre. Wenn ich den Schlüssel sowieso dabei haben muss, um das Auto zu öffnen und zu starten, dann kann ich auch diesen Schlüssel irgendwo hineinstecken, anstatt ihn z.B. auf die Mittelablage zu legen. Völliger Schwachsinn mit Aufpreis!
Da denke ich gern an die Mutter im BMW mit dieser Funktion, deren Kleinkind sich auf der Autobahn aus Trotz den Schlüssel schnappte und bei 130 aus dem Fenster geworfen hat.

Beitrag melden
HtFde 26.08.2015, 21:11
36. Nun ...

Zitat von ambulans
wie kann eigentlich jemand zu schaden kommen (durch kohlen-monoxid-vergiftung!), wenn zwar "vielleicht" der motor seines autos weiterläuft, er aber (indiz: schlüssel abgezogen, also wohl weiter in sein haus/seine wohnung gegangen) sich daher nicht mehr "in der nähe seines autos" befindet? ist das etwa ein neuer fall von "passiv"-inhalieren??
... schon mal Vegas gesehen? In den USA sind die Garagen oft neben dem Haus mit Zugang aus der Garage zum Haus - meist kommt man auf Höhe der Küche raus.

Wenn man nun noch in einer klimatischen Ecke wohnt, bei der Isolation und Dichtigkeit nicht unbedingt eine Rolle spielen, kann man sich schon vorstellen, dass Abgase aus der Garage in's Haus gelangen.

Was mich aber wundert ist ... die meisten Autos in den USA sind durchaus "satt" vom Motorsound her ... es irritiert mich, dass niemand bemerkt haben soll, dass auch nach dem Aussteigen der Motor noch lief ...

Beitrag melden
ambulans 26.08.2015, 21:17
37. >nuetseil (nr. 16, oben),

Zitat von nuetseil
Naja.... Vlt nach 2 Stunden zurück in die Garage die dann voll mit CO ist...... Falls die Garage dann noch tiefer liegt als das Haus "badet" man in CO... Aber, könnte es sein dass die Leute sich umbrachten; mit dem Wissen dass der Motor läuft??? Es geht, wie in den USA üblich um Millionen...
tja, wenn man gewisse erkenntnise aus der physik, chemie, der "allgemeinen lebenserfahrung" (mein gott - auch das noch!) heranziehen würde, ja, nun - dann würde man evtl. auf einige "un-klarheiten" kommen, die der (garantiert) listige autor im artikel oben reichlich geschickt "versteckt" hat ...

Beitrag melden
CobCom 26.08.2015, 21:18
38.

Zitat von clausbremen
... völlig unverständlich, wie man den Startknopf eines modernen PKW als "Startautomatik" bezeichnen kann. Der Fahrer muss den Knopf drücken, um den Motor zu starten und erneut drücken, wenn er den Motor abstellen will. Das ganze funktioniert nur, wenn der Schlüssel im Fahrzeug ist. Das ist keine "Automatik", auch keine "Startautomatik". Und wer den Motor laufen lässt und sich entfernt, ist schlicht und einfach ein blöder Depp.
Das ist schlicht und ergreifend falsch! Sie meinen eine Keyless-go-Funktion.
Die US-Start/Stop können Sie bequem von außerhalb des Autos aus der Distanz verwenden. Bei meinem 2013-er Ford Taurus waren 30 Meter+ kein Problem. Der US VW Passat hat diese Funktion auch.
Der Knopf dafür befindet sich am Schlüssel. Je nach Modell 3-5 Sekunden drücken und los geht es.
Gibt es natürlich nur mit Automatik und funzt nur, wenn die Stellung "P" eingelegt ist.

Sinn der Sache:
Die Klimaautomatik legt schon mal mit Volldampf los. Im Südstaatensommer war das sehr angenehm.
Aus dem gleichen Grund geht der Motor auch nicht sofort aus.

Beitrag melden
Seraphan 26.08.2015, 21:20
39.

Während der Ami eher Unternehmen vor den Kadi zieht als dass er blöd ist, zeigen die Beiträge hier den typischen deutschen Charakter der Schadenfreude, der selbst vor Toten nicht Halt macht.

Die meisten der Schlaumeier können sich vermutlich gar kein Auto leisten, das schlüssellos startet, um nachzuvollziehen, wie einfach es ist, in einem solchen System das Abschalten zu vergessen, wenn der Schlüssel in der Hose ist. In einer Garage, voll mit CO2, ist der Besitzer auf dem Weg zum Abschalten bereits vergiftet.

Beitrag melden
Seite 4 von 23
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!