Forum: Auto
Kleinstfahrzeuge: Die ersten legalen Elektrotretroller - was sie können, was sie kost
HAWK

Ab Samstag ist das Fahren mit Elektrotretrollern auf deutschen Straßen offiziell erlaubt. Viele Hersteller bieten bereits Modelle, die die gesetzlichen Bestimmungen erfüllen. Ein Überblick.

Seite 5 von 7
noch_ein_forenposter 13.06.2019, 19:15
40. Schweiz

Zitat von lilelile
es ist keine Geldmacherei, wenn ein Kennzeichen her muss - ein solches wäre auch ein MUSS für Fahrräder. Wie soll sonst ein Unfallopfer an die Daten des Verursachers kommen. Habe viele Jahre in der SDchweiz gelebt, dort sind solche Kennzeichen Pflicht und es gibt gleichzeitig eine relativ günstige Versicherung. Vor einigen Wochen war ich 8 Tage in Paris, dort sind mir die Elektroroller sehr unangenehm aufgefallen. Verkehrsregeln waren Fremdwörter, Rücksichtslosigkeit Trumpf, defekte oder *leerer* Roller wurden auf dem Bürgersteig *abgelegt*, man fuhr zu zweit (einmal auch zu dritt), wobei - kurioserweise - der kleinwüchsigere Lenker hinten stand. Bin neugierig wie sich die Sache bei uns entwickelt. Aber gemach, gemach, da sind ja wieder Talk-Themen angesagt.
Die Velovignette wurde in der Schweiz Ende 2011 abgeschafft. Grund waren die hohen Verwaltungskosten und die große Verbreitung von privaten Haftpflichtversicherungen. Siehe Artikel auf Wikipedia.

Dass die E-Scooter eine Haftpflicht brauchen, liegt daran, dass die private Haftpflicht normalerweise keine Schäden bezahlt, die durch Kraftfahrzeuge verursacht wurden.

Ich stehe den E-Scootern übrigens auch sehr skeptisch gegenüber. Meistens verletzen sich die Fahrer aber hauptsächlich selbst, und das zu 50% am Kopf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
badsachsa37441 13.06.2019, 19:25
41. @ MPeter

das ist ganz einfach. Der Antrieb ist nicht menschlich also mit reiner Muskelkraft hergestellt. Insofern kann es zu weiteren Problemen führen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wavor 13.06.2019, 19:41
42. "Preisbrecher" für 799€?!

Der allseits beliebte Xiaomi M365 konnte man beim Mediamarkt für 379€ kaufen. Jetzt wird si getan, als ob 800€ ein Preisbrecher ist?! Abgesehen von der Drossel auf 20 km/h und der TÜV Prüfung.. warum sollten die neuen Roller mehr als das doppelte kosten?! Das hier liest sich eher wie aus der Pressemitteilung abgeschriebene Werbung von Herstellern, die als erste noch eine große Marge einfahren wollen..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
badsachsa37441 13.06.2019, 19:46
43. aber mich wundert es nicht

das dies ein weiterer Artikel ist wie in den letzten Tagen das gegen Radfahrer gehetzt wird und diese ebenfalls ein Nummernschild brauchen sollen :D Liebe Radhasser: wenn ihr einen Radler umheizt dann kann dieser nicht mehr flüchten weil er verletzt ist obwohl ihr eine Straftat begangen habt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sändling 13.06.2019, 20:21
44. Für wenig Geld doppelt so schnell

Endlich geht's los, dann kann man mal eines von diesen Vehikeln ausprobieren. Vielen Käufern werden die 20 km/h aber wohl nicht reichen, schon gar nicht, wenn Radwege Mangelware sind und sie auf die Fahrbahn müssen. Erstaunlicherweise gibt es jetzt schon Tuning-Angebote im Netz, die 55 bis 65 km/h verheißen und nicht viel kosten. Läuft bei den Pedelecs ja ähnlich, teilweise sind es auch dieselben Anbieter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
badsachsa37441 13.06.2019, 20:29
45. @ sändling

dafür braucht man keine Tuningpakete kaufen. Wenn man sich ein wenig mit Elektrik auskennt, reicht es wenn man 1-2 Bauteile und Widerstände entfernt. Somit sind wir im Mofa-Moped-Bereich wo trotz Missbrauch des "Kennzeichens" ein gültiger Führerschein Voraussetzung ist!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noch_ein_forenposter 13.06.2019, 20:40
46.

Zitat von sändling
Endlich geht's los, dann kann man mal eines von diesen Vehikeln ausprobieren. Vielen Käufern werden die 20 km/h aber wohl nicht reichen, schon gar nicht, wenn Radwege Mangelware sind und sie auf die Fahrbahn müssen. Erstaunlicherweise gibt es jetzt schon Tuning-Angebote im Netz, die 55 bis 65 km/h verheißen und nicht viel kosten. Läuft bei den Pedelecs ja ähnlich, teilweise sind es auch dieselben Anbieter.
Da gilt dann allerdings dasselbe wie bei Pedelecs: Wenn man damit erwischt wird (z.B. nach einem Unfall), ist das "Fahren eines KfZ ohne Betriebserlaubnis", Verlust der Haftpflicht (richtig blöde bei Personenschäden), evtl. auch "Fahren ohne Führerschein".

Würde ich dringend bleiben lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sändling 13.06.2019, 22:22
47. @ 45 und 46

Völlig klar, dass man mit so einem getunten Gerät in Teufels Küche kommen kann. Interessiert die Pedelec-Fahrer aber nicht die Bohne, wie man in den einschlägigen Foren nachlesen kann. Und die E-Roller-Piloten wird's auch nicht jucken. Der Umbau ist einfach und billig und wird offensiv angeboten. Ich hoffe nur, dass die Polizei entsprechend geschult wird. Pedelec-Raser erwischt man kaum, und getunte Roller können sich noch besser davonmachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noch_ein_forenposter 13.06.2019, 22:58
48.

Zitat von sändling
Völlig klar, dass man mit so einem getunten Gerät in Teufels Küche kommen kann. Interessiert die Pedelec-Fahrer aber nicht die Bohne, wie man in den einschlägigen Foren nachlesen kann. Und die E-Roller-Piloten wird's auch nicht jucken. Der Umbau ist einfach und billig und wird offensiv angeboten. Ich hoffe nur, dass die Polizei entsprechend geschult wird. Pedelec-Raser erwischt man kaum, und getunte Roller können sich noch besser davonmachen.
Die getunten Pedelecs sind mir auch immer öfter aufgefallen. Ich selbst fahre ein "normales" Pedelec mit 25 km/h, und das reicht mir. In der Stadt ist mehr auch schon echt kriminell. Liegt vielleicht auch am gehobenen Alter.

Bzgl. der Roller: Immerhin gefährden sich die Fahrer vor allem selbst - zumindest nach einer Studie aus den USA. Da lagen auch die Kopfverletzungen bei 50%...

Das ist ja auch aus der Fahrphysik gut erklärbar: Kleine Räder, man bleibt in einem Hindernis hängen, abrupte Bremsung, Drehung um das Vorderrad -> Abflug. Ich wünsche da niemandem etwas schlimmes, aber so ist das eben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
biglewbowski 13.06.2019, 23:47
49. Ein Designdesaster folgt dem nächsten

und das ab 799€? Geht's noch? Der beste Roller am Markt im Verhältnis zum Preis ist der Xiaomi M365. Hab ich vor 2 Jahren in China gekauft und mich 600KM problemlos durch Hamburg chauffiert. Für 320 €. Perfektes Design, Red-Dot prämiert, technisch eine 1. Kann nur jedem raten, auf die legale Version dieses Rollers zu warten und nicht die überteuerten Trauerspiele hier zu kaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 7