Forum: Auto
Klimaschutz: Kramp-Karrenbauer nennt Streit über Tempolimit "reine Phantomdebatte"
DPA

CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer hält die Debatte über ein allgemeines Tempolimit für wenig sinnvoll. Sie fordert ein Gesamtkonzept zur CO2-Reduzierung - über alle Sektoren hinweg.

Seite 2 von 26
s.p.igel 26.01.2019, 13:21
10. Es darf nur so schnell gefahren werden ...

... dass das Fahrzeug ständig beherrscht werden kann. Das schreibt §3 StVO unabhängig von einer Geschwindigkeitsbegrenzung vor. Was läge also näher, eine feste Begrenzung festzulegen, bis zu der ein handelsüblicher Autofahrer sein Fahrzeug tatsächlich im Sinne der StVVO beherrschen kann - schneller darf er legal ohnehin nicht fahren.

Beitrag melden
allesnormal 26.01.2019, 13:22
11. Vollkommen daneben!

Die wichtigste Frage wird natürlich wieder mal bei den Umfragen nicht gestellt!
Pauschal zu fragen, wer dafür oder dagegen ist ist nicht sinnvoll!
Man sollte schon die Gruppen befragen, welche auch ständig auf der Autobahn fahren!

Beitrag melden
spmc-12355639674612 26.01.2019, 13:26
12. Phantomdebatte?

Keineswegs! Es gibt eine Menge Autofahrer, die auf eine Begrenzung der Höchstgeschwindigkeit auf deutschen Autobahnen seit Jahren, wenn nicht Jahrzehnten sehnlichst warten. Fast jedem Autofahrer ist es schon passiert, dass ein Raser durch dichtestes Auffahren von hinten versucht, einen selbst von der Fahrbahn zu drängen, auch wenn man mit 130-140km/h unterwegs ist. Inzwischen gibt es im TV ja gelegentlich Dokumentationen zu diesen automobilistischen Unverschämtheiten.
Es gibt noch genügend Rasstrecken in Deutschland, die weiterhin kein Tempolimit haben, obwohl es dringendst geboten wäre. Zeitgewinn ist bei Geschwindigkeiten über 130km/h auch kaum ein Thema, weil man kaum Zeit durch schnelles Fahren einsparen kann, außer bei Langstrecken, bei denen jedoch durch Baustellen und Unfälle die Ankunftszeit nur grob geschätzt werden kann und immer ein entsprechender Puffer einkalkuliert werden muss.
Und jeder weiß, dass auch die modernsten KFZ aus deutscher Produktion bei Geschwindigkeiten über 130km/h deutlich mehr verbrauchen und daher auch einen deutlich höheren CO2-Ausstoß verursachen. Durch häufigeres Tanken wird der Zeitgewinn durch Raserei ohnehin meistens kompensiert.

Beitrag melden
azacki 26.01.2019, 13:26
13. Eine vernünftige Diskussion

ist bei uns nicht möglich. Nur Schwarz-Weiß Agitation. Demokratie bedeutet sinnvolle Kompromisse zu finden. Zunehmend verlernen wir den anderen zuzuhören und vor allem wahrzunehmen. Nein, das ist nicht korrekt, denn der "Andere" ist immer der ideologische Feind. Und zunehmend agieren auch Medien in dieser Weise.

Beitrag melden
jogola 26.01.2019, 13:27
14. Es gibt zwar wichtigeres

Zitat von RalfHenrichs
Tempolimit auf Autobahnen ist betrachtet man es unideologisch sinnvoll, man kann aber auch darauf verzichten. Es gibt wichtigeres. Allerdings bedarf es dann anderer Maßnahmen, bzw. diese müssen intensiver angegangen werden. Geht es wie immer: Einzelvorschläge jeweils ablehnen, weil jeder Einzelvorschlag unbequem und für sich genommen unwichtig ist, aber kein Gesamtkonzept vorlegen (was es ja längst von anderen gibt), dann ist dies nur Ablenkung und Zeitgewinnung. Sieht man ja auch an der Kohlekommission: guter Ansatz, aber zu wenig. Vor allem da nicht genannt wird, welches Kohlekraftwerk bis wann genau laufen soll.
aber wenig, was sich so einfach umsetzen ließe:
Machen
Abhaken
Weitermachen

Beitrag melden
Uwe Schulz 26.01.2019, 13:30
15.

Sinnvolles Konzept heißt zwingend deutlich weniger Autoverkehr! Das wird der CDU auch unter AKK nicht schmecken. Also weiter Phantomdebatten? Leider wahrscheinlich...

Beitrag melden
supple 26.01.2019, 13:31
16. @3

Die meisten Verkehrstote entstehen nicht auf der Autobahn, sondern innerorts. Die Fahrzeuge werden immer sicherer und die anzahl der verkehrstoten sind so niedrig wie noch nie zuvor.

was das co2 betrifft bin ich der meinung das durch intelligente Ausschaltung deutlich mejr co2 eingespaart werden kann. Oder den transport von Gütern so gut wie möglich auf den Schienenverkehr zu verlegen.
Im Berufsverkehr kann man in der Regel eh nicht schneller als 130 km/h fahren, also würde es dort auch kaum einspaar Potenzial geben. Also bleibt nur noch der Freizeit und Urlaubsverkehr übrig, den man allerdings auch so weit wie möglich auf die schienen verlegen sollte.

Also sollte man mmn. endlich die problem ag deutsche bahn anpacken und die ampelschaltungen in den griff bekommen (denn bei stehendem verkehr entsteht unendlich co2 pro km).

Beitrag melden
susisuper 26.01.2019, 13:31
17. nicht zu glauben

Bald werden wir hier wieder lesen: was macht es für einen Sinn, auf einer bis zum Horizont freien Strecke 100 km/h zu fahren?
Dem möchte ich entgegenhalten: was macht es für einen Sinn, an einer roten Ampel zu halten , wenn weit und breit kein Mensch zu sehen ist? Ist halt Gesetz und das hat einen tieferen Grund und Sinn, auch wenn man sich hier und da drüber ärgern mag.

Beitrag melden
Athlonpower 26.01.2019, 13:33
18. Jeder kann für sich das Tempolimit einhalten, wo liegt das Problem?

Zitat von jogola
Ich bin Autofahrer und würde mich über ein Tempolimit sehr freuen. Von Bestrafung kann nicht die Rede sein.
Sehen Sie, für mich ist es genau das Gegenteil und es hindert Sie und die übrigen Tempolimitfanatiker ja nichts und niemand, sich an die Richtgeschwindigkeit von 130 km/h zu halten, niemand zwingt Sie schneller zu fahren, haben Sie offenbar noch gar nicht gewußt, übrigens größtenteils gibt es bereits ein Tempolimit auf den Autobahnen und das beträgt meist zwischen 80 und 120 km/h, da braucht man gar nicht mit 130 km/h zu kommen,

ich fahre meist auch max. 120 - 130 km/h, genieße es aber auch mal - wenn möglich - 200 km/h zu fahren, warum nicht, auch wenn dann die ganzen pathologischen Weltverbesserer vor Wut in ihre Lenkräder beißen,

das nennt sich übrigens Freiheit, womit der deutsche Michel ja in der Regel wenig bis nichts anfangen kann und schon gar nicht, wenn es um die Freiheit der Anderen geht, das muß weg:-)

Beitrag melden
scgtef 26.01.2019, 13:39
19. Tempolimit ja, v.a.wegen der Sicherheit

Weniger Schwerverletzte und Tote auf Autobahnen, weniger Drängler und entspannteres Fahren, das zusammen reicht mir als Grund für ein Tempolimit.

Beitrag melden
Seite 2 von 26
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!