Forum: Auto
Klimaschutz: Regierungskommission schlägt Tempolimit auf Autobahnen vor
DPA

Autofahrer sollen nach dem Willen einflussreicher Regierungsexperten mehr für den Klimaschutz tun. Die Berater fordern eine Geschwindigkeitsbegrenzung - und höhere Steuern auf Benzin und Diesel.

Seite 21 von 72
unicornfish 18.01.2019, 12:57
200. Sinnvoll

Auch als Besitzer eines 300km/h schnellen Fahrzeugs bin ich für ein Tempolimit. Das Auto habe ich nicht wegen der Endgeschwindigkeit gekauft.
Eine gleichmäßige Geschwindigkeit sorgt eh für weniger Staus und ein schnelleres Vorankommen - habe ich immer wieder in den USA erlebt.

Beitrag melden
Lobhudel 18.01.2019, 12:57
201. Nur mal eine ganz blöde Frage -...

Nur mal eine ganz blöde Frage - jetzt soll also der deutsche Kleindieselfahrer mehr für den Liter zahlen, damit die dt. Auto-Industrie keine Diesel à la Q-, M- und X-Klasse mehr verkaufen kann. Wie aber machen wir die spezifische kWh an der Ladesäule teurer, damit die gleichen tonnenschweren SUV-Dinosaurier nicht unter dem fadenscheinigen Deckmäntelchen der E-Mobilty durchrutschen?
Oder ist das egal, dass unsere Autobauer den Schuss nicht hören, und statt erschwinglicher E-Autos nur asozialen Etron-/i-/oderwasweissich-Luxusschrott anbieten?

Beitrag melden
K:F 18.01.2019, 12:57
202. Flugbenzinsteuer?

Wann wird Flugbenzin adequat besteuert? Franz Josef Strauss wird es nicht mehr kümmern.

Beitrag melden
Bala Clava 18.01.2019, 12:57
203. Gut für Pendler

Zitat von markkram2211
Muss man sich auf die 5 Autofahrer konzentrieren die mal schneller als 200 fahren oder auf die Pendler die Täglich Zigtausende Kilometer im Stadverkehr zurücklegen?
Auch wenn es manche nicht wahrhaben wollen: Mit Tempolimit sind alle schneller. Ausgenommen die genannten fünf.

Beitrag melden
rtzlwitz 18.01.2019, 12:57
204. Only from my dead cold hands!

...hat Charlton Heston als NRA-Vize mal gesagt. Genauso heilig wie dem Amerikaner sein Recht auf Waffenbesitz ist, ist dem Deutschen sein Recht, mit 250 km/h über die Autobahn ballern zu dürfen. Und genauso wie die Politiker in USA das heiße Eisen des völlig aus dem Ruder gelaufenen, privaten Schusswaffenbesitzes nicht anfassen, werden sich deutsche Politiker hüten, sich am Tempolimit die Finger zu verbrennen. Es wird also nichts passieren - leider.

Beitrag melden
Alias iacta sunt 18.01.2019, 12:57
205. Wenn 10 % Autofahrer auf 30% der Autobahnen mal für 20 min. 180 fahren

, dann ist das bzgl. Umweltbelastung ein ganz kleiner Beitrag gegenüber wenn 50% Autofahrer in den Innenstädten für 40 min im Stau oder Stop and go verkehr fahren mit laufedem Motor.

Beitrag melden
derleibhaftige 18.01.2019, 12:58
206. gut und schlecht

Ein einheitliches Tempolimit von 130 wäre zu begrüßen, wenn im Gegenzug die vielen Limits von 80 oder 100 km/h auf sechsspurigen Strecken entfallen würden. Wir haben ohnehin schon zu zwei Drittel irgendwelche Limits und nur noch wenig wirklich offene Stellen, dort wo es dann auch voll ist.

Bei der Steuererhöhung auf Treibstoffe und Energie bin ich dann nicht mehr dabei. Der Preis setzt sich inzwischen sowieso nur noch aus Steuern zusammen und wir haben dadurch in Europa die höchsten Energiepreise weltweit. Weniger Energie wird dadurch aber nicht verbraucht. Dieser nimmersatte geldgierige Staat braucht dringend mal was zwischen die Hörner gekloppt von Gelbwesten oder anderen couragierten Gruppierungen.

Aber wenigstens wird dann fast alles teurer sogar auch für diejenigen, die sich jetzt wieder darüber freuen.

Beitrag melden
oxnkyn 18.01.2019, 12:58
207. Suv

Zitat von thompopp
Temp 130 ==> super, nicht nur der Verbrauch sinkt, sondern es wird auch dann nicht mehr notwendig sein solche Panzer zu fahren, denn ein Argument dieser SUVs ist ja dass man darin sicherer ist.
Das ist stark zu bezweifeln. In den USA darf man kaum irgendwo schneller als 120km/h fahren. Die Autos sind jetzt nicht unbedingt kleiner als bei uns. Ebenso in der Schweiz.

Beitrag melden
albertaugustin 18.01.2019, 12:58
208. Ich fress einen Besen

wenn Deutschland ein generelles Tempolimit auf Autobahnen einführt. Es wäre zwar eine gute Idee aber im Land der PS-Benzin und -Diesel-Monster, vulgo Mercedes, BMW, Audi usw. getraut sich das keine Regierung. Freie Fahrt für freie (dumme) Bürger. Zu hohes Tempo und zu nahes aufschliessen sind zu über 95% ursächlich für Unfälle. Als ehemaliger Staatsanwalt mit Schwerpunkt Verkehrsdelikte schreibe ich da aus Erfahrung !!!

Beitrag melden
sYn Sunnyy 18.01.2019, 12:58
209. Luxussteuer

Hier wäre ggf. eine höhere Abgabe auf Fahrzeuge die einen hohen Verbrauch haben sinnvoller. Damit dämmt man diese Flut an absolut klimaschädlichen SUVs o.ä. ein. Keiner muss einen SUV fahren, will er aber soll er auch ordentlich bezahlen.

Beitrag melden
Seite 21 von 72
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!