Forum: Auto
Kontrolle der Herstellerangaben: EU-Kommission will Verbrauchsmessgeräte in allen Aut
DPA

Die EU-Kommission will die Abgasschummelei der Autohersteller endgültig unterbinden: Ab 2020 soll der Einbau von Spritmessgeräten in allen Pkw und leichten Nutzfahrzeugen Pflicht werden.

Seite 5 von 27
werner-xyz 21.11.2017, 11:55
40.

Zitat von schorsch_69
Warum so kompliziert Einspritzmengen o.ä. zu messen? Es gibt einen "Schlauch", nennt sich Benzinzufuhr und da geht sämtlicher verbrauchter Sprit durch. Durchflussmesser auf diesem Weg mit eingebaut, in Bezug zu der zurückgelegten Strecke setzen und das Ergebnis in anzeigen - fertig.
Weil es eben nicht einfach möglich ist, mit Messgeräten eine so geringe Durchflussmenge genau zu messen. Oder die Messgeräte sind sehr teuer. Darum über die Sensoren der Einspritzmenge, weil diese für die Steuerung eben schon genau messen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
K:F 21.11.2017, 11:58
41. Umgekerht wird ein Schuh draus

Es würde reichen, die Getze so zu ändern, dass bei Überschreitung der Verbräuche, der Kunde den Wagen zurückgeben darf. Ohne langen Rechtsstreit. Jetzt sieht es so aus, als würde die Automafia ein weiters Mal gewonnen haben. Der Kunde muss für das Gerät bezahlen. Und dann ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
K:F 21.11.2017, 11:58
42. Umgekerht wird ein Schuh draus

Es würde reichen, die Getze so zu ändern, dass bei Überschreitung der Verbräuche, der Kunde den Wagen zurückgeben darf. Ohne langen Rechtsstreit. Jetzt sieht es so aus, als würde die Automafia ein weiters Mal gewonnen haben. Der Kunde muss für das Gerät bezahlen. Und dann ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
K:F 21.11.2017, 11:59
43. Umgekerht wird ein Schuh draus

Es würde reichen, die Getze so zu ändern, dass bei Überschreitung der Verbräuche, der Kunde den Wagen zurückgeben darf. Ohne langen Rechtsstreit. Jetzt sieht es so aus, als würde die Automafia ein weiters Mal gewonnen haben. Der Kunde muss für das Gerät bezahlen. Und dann ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jj2005 21.11.2017, 12:00
44. Verbrauch realistisch angeben?

Zitat von MartinJenne
Wie wäre es mit einem Gesetz, daß dazu verpflichtet, den Verbrauch realistisch anzugeben, und wenn er im Schnitt mehr als 5% drüber ist, kostet das den Hersteller richtig Geld.
Ja, das wäre eine nette Idee: Von den Herstellerangaben den gemessenen Verbrauch abziehen, mit den gefahrenen Kilometern des Modells multiplizieren, und das Resultat von den Herstellern einfordern. Vermutlich würden sie schlagartig ehrlich. Noch besser wäre allerdings eine saftige Erhöhung der Mineralölsteuer, und die Verwendung der Mehreinnahmen zur Senkung der MWSt auf Grundbedarf wie Nahrungsmittel. Hilft den Armen, und die SUV-Fahrer dürfen gerne Zeter und Mordio schreien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adlerblick 21.11.2017, 12:00
45. Relativer und absoluter Verbrauch

Was soll diese endlose Diskussion um den relativen Verbrauch pro 100 km. Entscheidend für den CO2-Ausstoß ist allein der absolute Verbrauch pro Jahr und den bestimmt der Nutzer an der Zapfsäule. Wenn man also einen niedrigen CO2-Ausstoß fördern will, dann geht das ganz einfach über den Spritpreis, am besten europaweit. So kann jeder selbst entscheiden, wie er am besten spart. Den armen Familienvater aus dem Bayrischen Wald, der auf's Pendeln über weite Strecken angewiesen ist, kann man ja gezielt subventionieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
capote 21.11.2017, 12:01
46. Neue Erfindung um Autos teurer zu machen

Genau wie die Vorschrift, dass defekte Leuchtdioden in Scheinwerfern und Rückleuchten nicht ersetzbar sein dürfen, sondern immer der ganze Scheinwerfer getauscht werden muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bluebear_ontour 21.11.2017, 12:02
47. Nächster schritt KFZ Steuer

Ist doch ganz klar was dann als nächstes kommt. Würde es zwar begrüssen aber wartet nur ab, wenn erstmal der reale Wert ermittelt ist ist es nicht mehr weit hin das daraus die KFZ Steuer sich ergibt, Millionen mehreinnahmen wird sich unsere lieben Politiker doch nicht entgehen lassen. Man darf gespannt sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
socketuning 21.11.2017, 12:03
48. Moment!

Ich sehe ja am Kilometerstand und der Tanksäule was ich mit meinem Auto so verbrauche, der Bordcomputer zeigt auch realistische Werte an.
Wozu dient dann ein weiteres Messgerät?
Oder besser gefragt, was meldet dieses Gerät an WEN?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
p-touch 21.11.2017, 12:03
49. Komisch

bei meinen Auto, Renault Kangoo mit Diesel, stimmt die Verbrauch ziemlich genau mit denn Angabe des Herstellers über ein. Vielleicht liegt´s daran das ich nicht bei jedem Ampelstart das Gaspedal bis zum Bodenblech durchtrete und auf der Autobahn entspannt mit 120 im Verkehr mitschwimme. Ansonsten, die Verbrauchsanzeige ist ein Witz, will der Kunde sein Auto wegen Mehrverbrauch zurückgeben muß er trotzdem vor Gericht ziehen. Der Verbrauch sollte unabhängig, also nicht vom Verkehrsministerium, festgestellt werden und gut ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 27