Forum: Auto
Kontrolle in Frankfurt: Polizei zieht Fernbusse aus dem Verkehr
DPA

Technische Mängel, strapazierte Fahrer - die Polizei hat bei einer großen Fernbus-Kontrolle in Frankfurt am Main gravierende Probleme festgestellt. Von 27 überprüften Fahrzeugen waren nur drei in Ordnung.

Seite 12 von 16
clemensbarono 10.11.2015, 02:07
110. Gute + sichere Busse sind wichtig !!!

Grundsätzlich sind die Langstreckenbusse eine gute Alternative zur BAHN. Sie sollten jedoch sicher sein. Die Bahn bzw. unsere gute Eisenbahn, dieses Pleiteunternehmen, kontrolliert sich ja selbst !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schlafes.bruder 10.11.2015, 02:12
111. Ist ja schön, dass Sie sowas nicht . . .

Zitat von enuxx
Dazu vorher noch bei MCDoof und gequälte Tiere essen vollgepumpt mit Antibiotika, erspart man sich dann die Arztkosten, nur um ein paar Jahre später einer Pandemie zum Opfer zu fallen oder im Krankenhaus wegen resistenten Keimen nicht adäquat behandelt werden kann und fast oder gleich sterben muss. Egal, der Kühlschrank muss ja auch noch vom Discounter gefüllt werden mit durchstrahlten Gemüse inkl. Pestiziden, hauptsasche billisch. Pascht schon.
machen und nötig haben.

Oder soll ich Ihre Zuschrift anders verstehen, als dass Sie immer in besten Restaurants essen, im Feinkostladen einkaufen und, wenn Sie schon nicht First-Class fliegen, zumindest in der ersten Klasse der DB reisen?

Toll. Wir bewundern Sie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Scribulus 10.11.2015, 02:39
112. Die Forderung nach Konkurrenz ...

Zitat von logabjörk
nachdem die DB fast 80 Jahre gesetzlich!!! geschützt war vor Konkurrenz.
... bringt nicht unbedingt das optimale Allheilmittel, schon gar nicht bei Versorgungsleistungen für die Bevölkerung. Solange die von der öffentlichen Hand erbracht wurden, war möglichst Kosten deckend nur auf die technische Optimierung zu achten. Ob die gelang, ist eine andere Frage. Bei der von Ihnen offenbar gewünschten privaten Konkurrenz verlagert sich das Unternehmensziel heute auf Gewinnmaximierung; da bleibt dann häufig die langfristige Substanzerhaltung (Wartung, Ersatz etc.) auf der Strecke, damit auch teilweise die Sicherheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geotie 10.11.2015, 03:01
113.

Zitat von ir²
Der Kunde ist auch Täter. Wer für 5 € von Köln nach Hamburg in einen Bus steigt, und glaubt mit dem Ding wäre alles in Ordnung, ist nicht "uschuldig" sondern handelt fahrlässig...
Deshalb ist es ganz normal, Gammelfleisch bei den heutigen Fleischpreisen zu erhalten. Aber dürfen die das? Mitnichten!
Der Erzeuger oder das Transportunternehmen muss alles in den Preisen einberechnen, der Kunde kann das nicht. Wie sollte er auch?
Und nur weil das Klientel der Busunternehmen nicht so viel Geld hat, dass er Bahnpreise sich leisten kann, aber trotzdem gerne verreist, warum muss der Kunde sich Gedanken machen und nicht das Unternehmen?
Ich bin für Kontrollen dieser Unternehmen, dann werden diese sensibilisiert und nehmen dann kostendeckende Preise.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moi1 10.11.2015, 07:57
114.

Zitat von Peter Eckes
Aber wie ich aus dem Konsum von 347 Folgen "Achtung Kontrolle" weiß, werden in Deutschland sowieso Sachen bemängelt über die sich 95 % der Erdbevölkerung nicht eine Sekunde lang Gedanken machen würden.
Genau, wie in Rumänien beim Brand in einer Disko mit mehreren Toten. Egal, was solls - muss man sich keine Gedanken drum machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hektor2 10.11.2015, 08:24
115. Gebrabbel

Zitat von ir²
Der Kunde ist auch Täter. Wer für 5 € von Köln nach Hamburg in einen Bus steigt, und glaubt mit dem Ding wäre alles in Ordnung, ist nicht "uschuldig" sondern handelt fahrlässig...
Das halte ich für dummes Gebrabbel: Die Kundschaft hat das Recht, eine zu einem Preis X angebotene Leistung in Anspruch zu nehmen und darf sehr wohl davon ausgehen, dass sich dabei an die Gesetze und Vorschriften gehalten wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hektor2 10.11.2015, 08:27
116. Schön

Zitat von syracusa
Woher kennen Sie die Kalkulation der Busunternehmer? Machen wir mal einen Faktencheck: Nehmen wir mal eine 60%-Auslastung an, dann fahren da ca 30 Fahrgäste mit. Das ergibt Einnahmen in Höhe von 750 Euro. Davon geht erst mal die MwSt ab, verbleiben 630 Euro. Davon gehen für den Fahrer 150 Euro ab, 150 bis 200 für Treibstoff, für die Abschreibung 50, und für Wartung etc vielleicht 100. Verbleiben 130 Euro für Logistik und Gewinn. Das scheint also ganz überschlägig gerade so aufzugehen. Einen 50-Sitze-Reisebus können Sie für eine Fernreise übrigens auch privat zum Pauschalpreis von ca 2 bis 3 Euro je km anmieten. Damit sind alle Kosten abgedeckt. Das würde beim vollbesetzten Bus einem Fahrpreis von 24 bis 36 Euro für die 600-km-Fahrt entsprechen. Fazit: Ihre Behauptung, dass ein Busticket für 25 Euro für eine 600-km-Strecke nur ein minderwertiges Angeboit sein kann, hält dem Faktencheck nicht stand. Das wäre nicht wie ein 99-Cent-Döner, sondern wie ein 3,50-Euro-Döner.
Klasse gemacht! Danke! ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jasper366 10.11.2015, 08:41
117.

Zitat von GyrosPita
ICE und IC kann man nur mit Reservierung betreten, und in den REs oder RBs ist keine Reservierung möglich.
Nein, man kann den ICE natürlich auch ohne Reservierung nutzen.
Wäre für die Pendler auf ICE Strecke zwischen Köln und Frankfurt ja ganz schön aufwendig, sich jeden Tag einen Platz reservieren zu müssen.
Schauen Sie sich mal an, wie voll die ICE zu den Stoßzeiten sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jasper366 10.11.2015, 08:46
118.

Zitat von Spottlive
Weil sich kaum ein Polizist oder BAGler sich traut einen Bus mit 50 Fahrgästen 1 bis 2 Stunden für eine Kontrolle aufzuhalten.
Das glauben aber auch nur Sie...

https://www.youtube.com/watch?v=7-HfXNfEXjI

https://www.youtube.com/watch?v=vtJrUUsfg6Y

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bill_dauterive 10.11.2015, 09:21
119.

Zitat von moi1
Genau, wie in Rumänien beim Brand in einer Disko mit mehreren Toten. Egal, was solls - muss man sich keine Gedanken drum machen.
Genau. Eine kommerzielle Disko ohne Notausgang ist natürlich voll vergleichbar mit einem Mofa das zwei Quadratzentimeter zu wenig Seitenspiegelfläche hat oder angeblich "rissigen Reifen" bei einem Bus.
Diese blöde Polizei-Gängelei wegen absoluten Nichtigkeiten gibt es ausschliesslich in Deutschland.
Das witzige daran ist dass diese Gängelei auch wirklich nur zum Zwecke des Gängelns gemacht wird. Die Unfallzahlen durch technische Mängel unterscheiden sich nicht zwischen dem durchkontrollierten Deutschland und Ländern ohne TÜV.
Aber gut. Sollen die Beamten mit ihren lächerlichen Rollbrettern auf der Autobahn rumrollen und unsinnige Reifen-Rissigkeiten vermessen. Dann können die wenigstens sonst keinen Schaden anrichten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 16