Forum: Auto
Konzept der Linken: Fünfjahresplan für kostenlosen Nahverkehr
DPA

Die Linke will den öffentlichen Nahverkehr kostenlos machen, zuerst für Schüler, Azubis und Rentner, ab 2025 dann für alle. Finanzieren sollen das Autoindustrie und Dieselfahrer. Von den Grünen kommt Kritik.

Seite 1 von 12
jana45 12.08.2019, 23:03
1. Warum nur den Nahverkehr?

Die Bahn sollte miteinbezogen werden - ansonsten guter Vorschlag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 12.08.2019, 23:06
2. Klar

Der Steuerzahler im ländlichen Süden darf dem Berliner den Bus spendieren, der bei ihm daheim nicht fahren wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Shelumia 12.08.2019, 23:18
3. Steuern Rauf! Öffentlichen Raum stärken!

ÖPNV muss kostenlos werden und das möglichst schnell die Frage ist aber das wie. Ich denke die panische Angst der Egoistischen Bundesbürger vor Steuererhöhungen ist ein Grund warum sowas schwer zu finanzieren ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noch_ein_forenposter 12.08.2019, 23:19
4.

Prinzipiell klingt das prima, aber das Problem ist doch nicht nur der Fahrpreis, sondern dass der ÖPNV in den Rush-Hour-Zeiten überlastet und ansonsten wenig ausgelastet ist. Dazu kommt (zumindest hier in Karlsruhe) ein chronischer Fahrermangel, der gerade zu Grippezeiten regelmäßig zu Ausfällen führt.

Geld ist da nur eines der Probleme. Aber klar, irgendwo sollte man anfangen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pracz 12.08.2019, 23:40
5. Die Genossen schneiden ins eigene Fleisch...

... wenn sie zuerst die Autoindustrie für den ÖPNV zur Kasse bitten, dann aber BMW und Co. verstaatlichen wollen. Man stelle sich die Nachricht vor: "Die stark defizitäre staatliche Automobilkonzern VEB Bayrische Motorenwerke ächzt unter der Last der ausufernden Kosten der ÖPNV und verkauft gleichzeitig weniger Autos, weil zu viele Kunden auf den kostenlosen ÖPNV umgestiegen sind. Betriebsbedingte Kündigungen schließen die Regierung und die Linkspartei trotzdem kategorisch aus. Das wäre ein Schlag ins Gesicht der Belegschaft, schließlich hat VEB BMW nicht umsonst trotz sinkenden Absatzzahlen die Anzahl der Vollzeit-Arbeitsplätze in den letzten 3 Jahren verdoppelt. Den Defizit möchte die Regierung lieber aus einer neuen Agrar-Abgabe ausgleichen, die renitente Landwirte zahlen müssen, die sich bis jetzt erfolgreich gegen einer Kollektivierung ihrer Betriebe gewährt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karlsiegfried 13.08.2019, 01:26
6. Wieder mal die Grünen

Keiner soll Auto fahren und so weiter. Und wenn derNahverkehr gratis sein soll wird auch wieder gemeckert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chjuma 13.08.2019, 04:32
7. Warum denn kostenlos?

Was kostenlos ist wird meistens missachtet. Bestes Beispiel in der DDR das Brot. Fast geschenkt wurde es als Futter fürs Vieh mißbraucht. Gerne zahle ich angemessen für ein gutes Angebot. Was nützt mir ein kostenloser ÖPNV wenn der mir als Schichtpendler zu den Zeiten wo ich arbeiten muss schlicht nicht zur Verfügung steht? Dann bin ich wieder der böse Pendler der mit dem Auto zur Arbeit fährt. Ich kann auch zu Hause bleiben und H4 machen. Zum Jobcenter Stütze holen kann ich dann auch früh um 9 wenn ich ausgeschlafen habe. Da fährt mich der Bus dann kostenlos. Na bravo.... Echt geile Alternativvorstellung. Sind die Linken auch mal irgendwann nüchtern und kriegen mit was sie da schwadronieren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zauberer2112 13.08.2019, 06:10
8. Jetzt drehen sie komplett durch

Die Autoindustrie soll finanzieren, dass immer weniger Menschen Auto fahren? Wovon ohne Einnahmen? Und wer immer noch an der unbewältigten Vergangenheit der SED-Nachfolgepartei zweifelt, ich sag nur "Fünfjahresplan".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
supfred 13.08.2019, 06:11
9. Wie die Linken die ländliche fördern

Die Linken beschweren sich doçh immer über zu hohe Preise in Städten. Warum fördern sie es jetzt dann noch?
WER auf dem Land wohnt braucht seinen verbrenner und jetzt soll er auch noch die in der Stadt damit subventionieren? Das halte ich mal für sehr unlinke und unsoziale Politik. Aber so weit denken kann das linke Lager wohl nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12