Forum: Auto
Krawallos: Länder fordern höhere Bußgelder für Autoposing
DPA

Mehrere Städte gehen bereits mit Sonderkommissionen gegen sogenannte Autoposer vor. Die Bundesländer wollen im Kampf gegen den Lärm nun die Bußgelder erhöhen - um das Zehnfache.

Seite 1 von 9
stefanbodensee 05.04.2019, 14:00
1. Immer noch ...

...viel zu wenig, so etwas müsste mehrere hundert Euro - und den FS für 4 Wochen kosten, es muss also richtig weh tun - so wie einem die Ohren schmerzen, wenn diese hormongesteuerten Volltrottel an einem vorbeirauschen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Le Commissaire 05.04.2019, 14:02
2. Die Würde des Autofahrers ist unantastbar.

100 EUR? Donnerwetter! Da werden jetzt aber alle zittern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
darjeeling1 05.04.2019, 14:08
3. "Autoposing" lach

wir hätten ein "Motorradposing" viel nötiger!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 05.04.2019, 14:08
4. Nicht nur Bußgelder

Ich finde es schon schwer verständlich, dass manche Autos, die völlig überflüssigen Lärm verursachen (Klappenauspüffe z. B.), überhaupt eine Betriebserlaubnis bekommen. Da könnte man in puncto Lärm schon mal ansetzen. Wenn man dann noch Leute mit künstlich "soundoptimierten" Fahrzeugen erwischt, kann man diese konsequent einziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasfred 05.04.2019, 14:09
5. Voll die harte Strafe

100 Euro, wenn jemand mit einem 80.000 Euro Schlitten die Anwohner übelst nervt, ist schon happig. Da muss Papi dann das Taschengeld wieder erhöhen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
order66 05.04.2019, 14:09
6.

Schön war die Zeit als Juristen noch ihr Handwerk verstanden!
Wodurch wird der Tatbestand Autoposing den erfüllt?
Durchmesser der Auspuffrohre? Oder Tönungsgrad der Sonnenbrille des Fahrers?
Ist posing mit dem Rennrad, Mountainbike oder E-Bike vor der Eisdiele auch strafbar?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
currywurst_hans 05.04.2019, 14:11
7. Ein Vorschlag

Wir führen mit den verstärkten Kontrollen auch gleich eine wissenschaftliche Studie durch, bei der ein eventueller Zusammenhang von Autoprotzerei und Genitallänge untersucht wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frazis 05.04.2019, 14:14
8. Es ist lächerlich,

wenn ein Staat sich ein solch kindisches Verhalten bieten lässt. Dazu gehören auch die letzter Zeit immer mehr in Mode gekommenen Verhaltensweisen von manchen Hochzeitsgesellschaften deutsche Straßen und sogar Autobahnen zu blockieren und andere Verkehrsteilnehmer zu gefährden. Das sieht schon beinahe nach einem Allmachtsanspruch aus. Bei den hier vorgeführten dicken Statusautos wären sicher recht hohe Bußgelder, besser noch eine Beschlagnahme dieser Wagen, fällig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hegri 05.04.2019, 14:17
9. Wer seine Muskeln spielen lassen will

sollte in die Mucki-Bude gehen um sich dort abzureagieren. Der Grad der Lärmbelästigung reduziert sich auf nahezu Null.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9