Forum: Auto
Lastenrad Chike: Liebeserklärung auf drei Rädern
Fabian Hoberg

Lastenräder sind meist groß, schwer und unhandlich. Ein Kölner Start-up hat nun den Gegenentwurf geschaffen: ein kleines, wendiges City-Lastenrad.

Seite 3 von 4
L_P 26.08.2018, 13:01
20. Preisniveau für mitweltbesorgte Bewohner von Steueroasen

Für 3-5 k€ kann man ein gebrauchtes Auto mit wesentlich mehr Transportkapazität kaufen. Da müssen entweder die Löhne in der brd kräftig steigen, oder die Preise in der brd kräftig sinken, wenn so eine gute Idee kein Nischenprodukt für die mitweltbesorgten Bewohner von Steueroasen werden soll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus-hoeppner 26.08.2018, 13:49
21. Eine durchdachte Konstruktion …

Eine durchdachte Konstruktion …
… zum Lastentransport. ABER, ich würde meine Enkel nicht darin transportieren. Die zunehmende Disziplinlosigkeit und das teilweise rücksichtslose Fahrverhalten einiger Verkehrsteilnehmer «wirft Fragen auf» – wie es immer so schön heisst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
d58378 26.08.2018, 14:07
22. Ich bin mir gar nicht so sicher!

Hier in England haben wir zumindest in meiner Stadt diese Räder zu Genüge. Sie mögen ja durchaus praktisch sagen! Allerdings nur für den Besitzer! Es ist durchaus beängstigende zu sehen wie Eltern mit dem gleichen Gemüt eines rücksichtslosen Radfahrers ihre Kinder in diesen Geräten durch die Gegend fahren. Da sind mir schon einige Momente untergekommen in denen ich gedacht habe "Da stirbt gleich ein Kind!"
Hinzu kommt das selbst motorische Totalausfälle mit diesen Geräten aufgrund der Stützwirkung nicht umfallen können. Das wiederum führt dann dazu führt gerade diese Leute oder auch vornehmlich ältere diese Geräte in voller Breite auf dem Bürgersteig dem Radweg oder der Straße unterhalb des Schritttempos bewegen. Insbesondere auf der Straße führt das zu sehr aggressiven Situationen in denen sich 20 Autos und mehr hinter diesen rollenden Hindernissen aufreihen aber auf Grund des Gegenverkehrs nicht vorbeikommen.
Wenn das mal nicht unser autofreundlichen Heimat für reichlich Sprengstoff sorgt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
extra330sc 26.08.2018, 14:42
23.

Zitat von TS_Alien
Volle Zustimmung. Auch wenn ich selbst in einer Großstadt lebe. Das Leben etwas außerhalb einer Großstadt (aber noch in Reichweite) bietet viele Vorteile. Die esoterisch oder ökologisch durchdrungenen Spießbürger, die sich selbst als Retter der Welt sehen, dabei aber bestenfalls Halbwissen aufgeschnappt haben und unausgegorenen Ideen anhängen, gehen mir in der Stadt besonders auf den Geist.
Apropos Halbwissen und auf den Geist gehen...den Begriff Neurotiker in völliger Unkenntnis seiner Bedeutung zu benutzen und dem auch noch in altbekannter, frustrierter Wutbügermanier sinnbefreit zuzustimmen, ist schon arg witzig und bezeichnend und geht mir auf den Geist. DbddhkP.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GSchmidt 26.08.2018, 14:43
24. Bullitt-Bikes...

... haben kein Dreirad-Gefühl, weil nur 2 Räder, , man kann auch 2 Kinder mit transportieren, also echtes Fahrrad. Machen wir - alternativ zum Auto - seit 7 Jahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bernd.Brincken 26.08.2018, 15:14
25. Adam Riese

Schönes Design und durchdachte Konstruktion.
Gut dass die Pendeltechnik schon vor Jahrzehnten eingesetzt wurde, sodass niemand ein Patent darauf durchsetzen kann ;)

Bei der Elektrik sehe ich allerdings ein kleines Fragezeichen:
418 Wh (und nicht W) Kapazität und 75 km Reichweite bei 25 km/h werden angegeben. Das bedeutet, man ist drei Stunden unterwegs, hat also etwa 140 W als Unterstützung zur Verfügung, um - mit der großen Stirnfläche - die 25 km/h zu ereichen.
Ziemlich optimistisch, bzw. nur für sportliche Papas/Mamas, die nochmal ~150 W dazu strampeln. Drei Stunden lang.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ein Stein! 26.08.2018, 22:05
26. Guter Witz!

[Zitat]
Auch wenn die Cargo-Version ohne Motor 3195 Euro und mit E-Motor 5195 Euro kostet, sind die Räder gefragt. Für die Kinderversion werden jeweils 300 Euro Aufpreis fällig.
[/Zitat]

Auch ich bin auf mobilität angewiesen.
Diese muss mich wettergeschützt an meinen Arbeitsplatz bringen.
Mich wohlgemerkt, nicht meine Bierkisten ;-)))
Nach kurzzeitigem Liebäugeln mit einem Renault Twizy (der Umstände bzgl. des Aufladens jedoch schnell wieder verworfen) entschied ich mich letztes Jahr für einen Renault Twingo.
Dieser hat mich 8049€ gekostet, vor die Tür (also Überführung und Anmeldung inklusive).
Zugegeben, ich bin Purist, das Auto ist nackt (keine Rammschutzleisten, nicht einmal ein Radio. Der Preis war ausschlaggebend).
Und ich soll mir für nicht einmal 3000€ weniger ein Tretmobil kaufen, das eigentlich keinen geeigneten Verkehrsweg hat und auf Autobahnen und Kraftfahrstraßen gar nicht bewegt werden darf?
Wie im Titel bereits geschrieben: Ein guter Witz!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frenchie3 26.08.2018, 22:23
27. @20 "...kann man ein gebrauchtes Auto...kaufen"

Sicher geht das. Aber bis Sie da die Fahrradkette installiert haben, meine Güte, das kann nicht jeder. Sie werden damit auch Ärger auf dem Radweg haben und in Fahrradständer paßt das auch nicht. Nur mal so, vergleichen Sie auch Segeljollen mit Containerschiffen, so wegen der Ladekapazität?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blödbacke 27.08.2018, 00:39
28. Na, wer freut sich da?

Da werden die ganzen Hartz4-Muttis (alleinerziehend) doch sich sofort von ihren SUVs trennen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
majidovnuri 27.08.2018, 00:40
29. Fahrradwitze

"Herr Wachtmeister, man hat mir mein Fahrrad gestohlen!"
"War es noch in Ordnung?"
"Na ja, es tat seine Dienste."
"War eine Klingel dran?"
"Nein."
"Handbremse und Licht?"
"Auch nicht."
"Dann macht das 30 Mark Strafe."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 4