Forum: Auto
LED-Nachrüstung für Autoscheinwerfer: Die Erleuchtung
SPIEGEL ONLINE

Halogen, LED, Laserlicht - während moderne Scheinwerfer die Fahrt zunehmend sicherer machen, leuchten ältere Autos oft nur spärlich. Nachrüst-LEDs könnten das ändern. SPIEGEL ONLINE hat sie getestet.

Seite 11 von 17
ein-berliner 22.12.2018, 17:12
100. Richtig

Zitat von mickmick
Automobil-Scheinwerfer sind heutzutage Hightechprodukte im Spannungsfeld zwischen Design und Sicherheitsfunktion. Hierbei wird bei der Entwicklung auf eine Balance zwischen eigener Sichtweite und Gegenverkehrsblendung geachtet. Als Entwicklungsingenieur für Automobilscheinwefer dreht sich mir der Magen um wenn ich diese Berichterstattung über Retrofit Lichtquellen sehe. Aktuelle Halogen-Scheinwerfer sind nur für den Einsatz mit standardisierten Lichtquellen ausgelegt und schaffen nur so den Spagat zwischen eigener Sicht und limitierter Lichtausstrahlung in Richtung des Gegenverkehrs. Dazu werden optische Systeme berechnet die eine definierte Lichtquellenabstrahlung erfordern und ein Positionsgenauigkeit von unter 0.1mm. All dieses liefern die Retrofits nicht! Wer also in solch ein System ein Retrofit einbaut schafft ein undefiniertes System, dass bei der dargestellten Reichweiteerhöhung mit 100%iger Sicherheit den Gegenverkehr übermäßig blendet. Vielleicht hilft ja folgender Vergleich aus dem realen Leben: Wenn ich über den Campingplatz laufe kann ich auch meine Sichtweite erhöhen wenn ich mit meiner Taschenlampe nicht schräg nach unten leuchte sondern den entgegenkommenden Menschen in die Augen leuchte. Aber wir nehmen Rücksicht. ADAC und Auto-Motor-Sport zeigen immer wieder welchen Einfluss schon unterschiedliche, standardisierte Halogenlampen haben. Was kommt da erst bei undefinierten LED Retrofits raus. UN-ECE Regelungen (112, 123, 127 und 48) schaffen den Rechtlichen Rahmen, und das ist auch gut so. Mehr als die Autofahrer die sich solche Retrofit Systeme in ihr Fahrzeug reinwurschteln, ärgert mich diese stümperhafte Aufarbeitung dieses Themas. Bei dem aktuellen Vertrauensverlust in die Recherchequalität vom Spiegel wundert es mich um so mehr. Auch wenn es hier nur um ein Technikthema geht, so wird hier für eine Produktgattung geworben welche ein echtes Sicherheitsrisiko darstellen kann - und zwar für die anderen Verkehrseilnehmer. Also lasst die Finger weg von den Systemen, solange diese nicht als zertifizierte Lichtquelle definiert sind!
Danke für diesen Beitrag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bluemetal 22.12.2018, 18:02
101. Auf den Punkt

NochStudent bringt es auf den Punkt. Permanent jammern alte Mitbürger über gefährlich helles Licht, schon vor Jahrzehnten bei Einführung der uralten Halogen-Funzeln übrigens ! Das liegt aber schlicht daran, dass die Lichtempfindlichkeit im Alter zunimmt.

Dann kam Xenon, wieder absurde Ängste alter Menschen, die den Gesetzgeber dazu brachten für die Scheinwerfer motorisierte Höhenverstellungen (!) samt Waschanlagen (!) vorzuschreiben. Somit wurde Xenon für den Massenmarkt unbezahlbar und der Sicherheit auf den Straßen ein Bärendienst erwiesen !
Jetzt kommt LED und Laser und alles wiederholt sich.
Wer nachts von Scheinwerfern geblendet wird sollte dringend überlegen altersbedingt seinen Führerschein abgeben.
Auch Retrofit LEDs oder Retrofit Xenon blenden nicht oder strahlen auch nicht sonst wohin, wenn der Scheinwerfer horizontal und vertikal einfach nur richtig eingestellt ist. Denn Xenon ist auch nur eine billige Glühbirne (Gasentladungslampe) die auch in 360 Grad abstrahlt und gute LEDs emulieren genau den gleichen Abstrahlwinkel wie die Halogenbirne.
Traurig, dass hier Nachrüst-Xenon und -LED verboten sind, aber auf der ganzen Welt (!) geprüft wurden und erlaubt ist ...im Land der Techniker.
Und so verkaufen namhafte Hersteller von Weltruf wie Phillips ihre Nachrüst-Kits überall nur nicht im Land der greisen Bedenkenträger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Groundspoiler 22.12.2018, 18:14
102.

Zitat von bluemetal
NochStudent bringt es auf den Punkt. Permanent jammern alte Mitbürger über gefährlich helles Licht, schon vor Jahrzehnten bei Einführung der uralten Halogen-Funzeln übrigens ! Das liegt aber schlicht daran, dass die Lichtempfindlichkeit im Alter zunimmt...
..Quatsch. Solchen Unsinn verzapfen nur Typen, die offenbar kaum nachts oder bei Regen/Schnee unterwegs sind, so sie überhaupt Auto fahren. Der Blendeffekt trifft jeden - weil sich die Augen während der Abenddämmerung umstellen - die Pupillen weiten sich, damit mehr Licht auf die Netzhaut fallen kann, das betrifft alle Altersgruppen.

Nicht umsonst lernt man schon in der Fahrschule, daß das Fernlicht bei entgegenkommendem Verkehr abzublenden ist. Warum wohl?

Zitat von
Und so verkaufen namhafte Hersteller von Weltruf wie Phillips ihre Nachrüst-Kits überall nur nicht im Land der greisen Bedenkenträger.
Wie geschrieben, der Blendeffekt trifft alle Altersgruppen. Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die F***** halten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
7eggert 22.12.2018, 18:38
103.

Zitat von bluemetal
NochStudent bringt es auf den Punkt. Permanent jammern alte Mitbürger über gefährlich helles Licht, schon vor Jahrzehnten bei Einführung der uralten Halogen-Funzeln übrigens ! Das liegt aber schlicht daran, dass die Lichtempfindlichkeit im Alter zunimmt. Dann kam Xenon, wieder absurde Ängste alter Menschen, die den Gesetzgeber dazu brachten für die Scheinwerfer motorisierte Höhenverstellungen (!) samt Waschanlagen (!) vorzuschreiben. Somit wurde Xenon für den Massenmarkt unbezahlbar und der Sicherheit auf den Straßen ein Bärendienst erwiesen ! Jetzt kommt LED und Laser und alles wiederholt sich. Wer nachts von Scheinwerfern geblendet wird sollte dringend überlegen altersbedingt seinen Führerschein abgeben. Auch Retrofit LEDs oder Retrofit Xenon blenden nicht oder strahlen auch nicht sonst wohin, wenn der Scheinwerfer horizontal und vertikal einfach nur richtig eingestellt ist. Denn Xenon ist auch nur eine billige Glühbirne (Gasentladungslampe) die auch in 360 Grad abstrahlt und gute LEDs emulieren genau den gleichen Abstrahlwinkel wie die Halogenbirne. Traurig, dass hier Nachrüst-Xenon und -LED verboten sind, aber auf der ganzen Welt (!) geprüft wurden und erlaubt ist ...im Land der Techniker. Und so verkaufen namhafte Hersteller von Weltruf wie Phillips ihre Nachrüst-Kits überall nur nicht im Land der greisen Bedenkenträger.
Ich darf mal zusammenfassen: Einrichtungen, die die Scheinwerfer sauber und ausgerichtet halten, sind doof, weil dann die Scheinwerfer nicht blenden? Und Abiturienten sind zu alt, um Auto zu fahren. Radfahrer mit 2,4 W maximal legalem, eigenen Licht sowieso.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
7eggert 22.12.2018, 18:40
104.

Zitat von bluemetal
NochStudent bringt es auf den Punkt. Permanent jammern alte Mitbürger über gefährlich helles Licht, schon vor Jahrzehnten bei Einführung der uralten Halogen-Funzeln übrigens ! Das liegt aber schlicht daran, dass die Lichtempfindlichkeit im Alter zunimmt. Dann kam Xenon, wieder absurde Ängste alter Menschen, die den Gesetzgeber dazu brachten für die Scheinwerfer motorisierte Höhenverstellungen (!) samt Waschanlagen (!) vorzuschreiben. Somit wurde Xenon für den Massenmarkt unbezahlbar und der Sicherheit auf den Straßen ein Bärendienst erwiesen ! Jetzt kommt LED und Laser und alles wiederholt sich. Wer nachts von Scheinwerfern geblendet wird sollte dringend überlegen altersbedingt seinen Führerschein abgeben. Auch Retrofit LEDs oder Retrofit Xenon blenden nicht oder strahlen auch nicht sonst wohin, wenn der Scheinwerfer horizontal und vertikal einfach nur richtig eingestellt ist. Denn Xenon ist auch nur eine billige Glühbirne (Gasentladungslampe) die auch in 360 Grad abstrahlt und gute LEDs emulieren genau den gleichen Abstrahlwinkel wie die Halogenbirne. Traurig, dass hier Nachrüst-Xenon und -LED verboten sind, aber auf der ganzen Welt (!) geprüft wurden und erlaubt ist ...im Land der Techniker. Und so verkaufen namhafte Hersteller von Weltruf wie Phillips ihre Nachrüst-Kits überall nur nicht im Land der greisen Bedenkenträger.
PS, traurig, daß Sie nicht mitlesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thermo_pyle 22.12.2018, 18:44
105. @78, Fachlich sehr fraglich...

Hmmm...eine Frage des Standpunktes: Ändert sich die Lampengeometrie ? Nein ! Lediglich die Lichtausbeute ist höher. Sie können Lampen kaufen mit 200% Lebensdauer, die sind dunkel, oder aber mit 150% mehr Licht, die sind heller...aber alles ist zugelassen... außer Lampen mit höherer Wattzahl, die schmelzen Ihnen durch die höhere Wärmeentwicklung Reflektor und Streuscheibe weg ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cghuebner 22.12.2018, 19:29
106. Lobby

Es ist wohl eher die Lobby der Autohersteller, die die Zulassung der LED verhindern wollen. Ein wichtiges Distinktionsmerkmal eines teuren Neuwagens wäre weg. Ist schon unglaublich, da verbietet die EU sonst überall Halogenlampen, aber im Auto sollen genau die weiter rumfunzeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bissig 22.12.2018, 20:17
107. Was für ein Bullshit

Ich mache mir bei 2 glimmenden Punkten keine Sorge. Mir ist es aber schon äfter passiert, dass ich 2 hell strahlende Punkte gesehen habe, welche sich später als Kennzeichenbeleuchtung herausgestellt haben - hier sollte man mal entsprechend durchgreifen und die Fahrzeuge vor Ort stilllegen. Bis vor 2 Jahren ist es mir noch nicht passiert, dass ich von der Kennzeichenbeleuchtung meines Vordermanns geblendet wurde. Was nützt mir da die Abblendautomatik des Gegenverkehrs, wenn ich innerorts ein mehrfaches des Sicherheitsabstands einhalten muss, um eine Blendung zu vermeiden. Ja, die Autos von heute sind schneller als noch vor 20 - 30 Jahren, aber wir brauchen ausser auf Autonahben kein besseres Licht - innerorts und auf Landstrassen gilt schon seit den 50ern das gleiche Tempolimit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lebensgefährlich 22.12.2018, 22:32
108. Wintersonnenwende

"Es wird Winter und die Nächte werden wieder lang und dunkel."
Aha, am 22. Dezember, einen Tag NACH der Wintersonnenwende und in einem technischen (~ naturwissenschaftlich) Artikel, werden die Nächte also WIEDER lang und dunkel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der schlägel 22.12.2018, 22:43
109. Blender

Eine schnelle Durchsicht hat gezeigt, dass sich ca. 50% der Posts (Ohne die Technikbeiträge) von den
LED-Leuchten, sei's von vorn, sei's von hinten geblendet fühlen. Taghelles Wageninnere von Bremslichtern oder SUV/Kleinlastern hinter einem im Stadtverkehr. Nachts auf Landstrassen viele Blend-Situationen von vorn und hinten, bei denen der innere Abblendspiegel auch nicht hilft. Was soll das? Die Blender sind vielleicht schneller (riskanter) unterwegs, man selber steht der Sicherheit zuliebe auf der Bremse. Fortschritt ist manchmal die Wegbewegung von etwas Bewährtem. Frohe Weihnachten mit der LED-Lichterkette.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 17