Forum: Auto
Limit auf Autobahnen: Ja zu Tempo 200!
DPA/ Illustration, [M] SPIEGEL ONLINE

Die Umwelthilfe will ein Tempolimit von 120 km/h auf deutschen Autobahnen - und provoziert alle, die Geschwindigkeitsbegrenzungen für Teufelszeug halten. Dabei gibt es einen idealen Kompromiss.

Seite 16 von 51
sagichned 19.12.2018, 19:31
150. Beobachter TM

Zitat von joba
und wie viele hier im Forum beweisen: In Deutschlande ras(t)et man beim Tema tempolimit aus. Für viele Amerikaner ist Obamacare teufelszuge genau wie ein Tempolimit für Deutsche. Beobachter verstehn das meist nicht.
Na Sie haben es ja erkannt: Das Problem liegt bei den Beobachtern und ist nur dort zu suchen. Nur weil sich ein "Beobachter" nicht in die Lage des Betroffenen versetzen kann und aus der Ferne irgendwas, was er nicht versteht, nicht kann oder nicht braucht, soll der Betroffene mit Verboten drangsaliert werden?

Beitrag melden
carranza 19.12.2018, 19:31
151. Halte nichts davon

Es gibt doch bereits genug Tempolimits - auch auf Autobahnen - teils berechtigt, oft aber eben auch eher nicht.
Vorweg: Ich habe kein schnelles Auto, wie denn auch mit 51KW? Von einem Tempo über 200 km/h könnte ich darin bestenfalls träumen. Dennoch bin ich zufrieden, für meine alltäglichen Zwecke reichts.
Ich sehe es aber auch eher sportlich. Wenn jemand auf der Mittelspur schleicht, möglicherweise sogar noch, ohne dass sich weit und breit auf der rechten Spur Fahrzeuge befinden, dann freue ich mich auch darüber, dass es dann auch noch die linke Spur gibt. Alles andere wäre ja bei uns in Deutschland auch eher verboten!
Befinde ich mich auf der linken Spur und sehe von hinten jemanden heranrauschen, bricht es mir keinen Zacken aus der Krone, rechtzeitig nach rechts auszuweichen, sofern es die Verkehrssituation zulässt. Ich halte mich einfach nur an die Regel, dass die jeweils linken Spuren außer bei stockendem Verkehr und Staus nur zum Überholen dienen sollen.
Ich bin der Meinung, dass wenn sich alle so verhalten würden, dann wäre die Situation auf den Autobahnen erheblich entspannter und es wäre eher müßig, nach Tempolimits zu schreien.

Beitrag melden
renker2001 19.12.2018, 19:33
152.

Zitat von tse100
Einfach die Hersteller gesetzlich dazu verdonnern, keine Autos mehr zu produzieren, die mehr als 5 Liter verbrauchen. Das wäre ein Tempolimit durch die kalte Küche und käme der Umwelt zugute.
Tja, wie wäre es mit Tellerrand und drüber hinaus?

Sind Sie dann auch für ein Wohnraumverbot über 20m² pro Person?
Mehr als 21 Grad Zimmertemperatur ist nicht?
Luxuswaren deren Herstellung über den Energiekosten eines 0815 Artikels liegen werden verboten?
Und ganz besonders: Sonntagsspazierfahrten werden auch verboten, Fliegen in Urlaub sowieso

Denn wenn aus Umweltgründen der Maximalverbrauch begrenzt wird, dann sollte man das auch an den Nutzer koppeln.

Nicht dass dann der Umweltverpester XY auch noch doppelt so viel verballert da er in Urlaub fährt.

Idealerweise ist mit eine Einheitsmotor dann auch die Autoindustrie bei Kleinwagen angekommen und die Margen im Keller, dann haben eh viele kein Geld mehr für Urlaub

Beitrag melden
k70-ingo 19.12.2018, 19:34
153.

Zitat von chip
... gibt es mittlerweile auf über 3000km Autobahn in Deutschland. Damit kann die Geschwindigkeit je nach Verkehrsaufkommen und Witterungseinflüssen eingeschränkt werden oder auch nicht. Wenn großes Verkehrsaufkommen ist, wird der Verkehr mit Einschränkungen auf 100, 120 oder 130 km/h beruhigt. Wenn alles frei ist und die Autobahn dreispurig oder die LKW Überholverbot haben kann man dagegen die Beschränkung aufheben. Solche Systeme auszubauen halte ich für viel sinnvoller, als irgendwelche starren Regeln.
Dann solte man die Beschränkung auch tatsächlich aufheben.
Neulich befuhr ich die A2 westlich von Hannover. Die Leuchttafeln zeigten 80 km/h wegen Straßenschäden an - auf einer neuwertigen, perfekt ausgebauten Autobahn. Einmal standen zwischen dem rechten Rand des Standstreifens und der Schallschutzwand ein paar Warnbaken, mehr war nicht.

Gut, wie im NRW definieren "Straßenschäden" etwas anders -wenn das Rad nicht zu 50% im Schlagloch verschwunden ist, ist alles okay-, aber nach zwei, drei Kilometern auf der angeblich beschädigten A2 fühlte ich mich verarscht und habe meine Geschwindigkeit den realen Verhältnissen angepaßt.

Beitrag melden
huerom 19.12.2018, 19:36
154. Müssen wir wirklich über jedes Stöckchen springen,

das die Deutsche Umwelthilfe uns hinhält. Die DUH sollte erkennen, dass sie nur ein Verein ist, nicht der Gesetzgeber in Deutschland. Auf der anderen Seite erschwert auch die Autolobby sinnvolle Lösungen.

Beitrag melden
lynx999 19.12.2018, 19:38
155. Autobahnen im Hamburger Umland...

Man merkt, dass die Autobahnen im Hamburger Umland sehr gut ausgebaut und wenig befahren sein müssen. Wer in mittleren Ballungszentren lebt wir „das Erlebnis“ 200km/h und mehr nur während der tiefsten Nacht haben.

Wenn es ein Höchstlimit geben soll, so sollte es generell dynamisch angepasst werden. Hohes Verkehrsaufkommen: 120km/h, Mittel: 140, wenig 160, tote Hose und keine bes. Witterung: kein Limit. Technik existiert bereits. Nur müsste man diese halt mal richtig anfangen zu steuern und nicht Insellösungen solcher Regelanlagen von Landkreis zu Landkreis im Wechsel zu haben...

Beitrag melden
saaman 19.12.2018, 19:40
156. Bei 200 km/h bin ich dabei

Obwohl mein Fahrzeug über 250 fahren würde und auf 250 km/h begrenzt ist, bin ich für ein Limit. Aber 120 km/h? Und das mit den heutigen Autos, die bei 200 so sicher sind wie frühere Autos bei 120? Das geht an der Realität vorbei.

Beitrag melden
Ignorant00 19.12.2018, 19:42
157. Clickbait Artikel :-(

Wieviel % der Autos sind mit 200 km/h Plus unterwegs und wenn ja wie oft? Will der Autor hier eine Regelung für 0,01 % der Bevölkerung schaffen?

Der Autor meint auch, das alle Autobahnen dreispurig sind?

Ich fahre oft nachts, wenn auch die benannten 200+ Fahrer unterwegs sind, aber das sind doch maximal einer von hundert! Und ie schaffen einfach ein immenses Unfallrisiko!

Der ganze Artikel ist doch nur darauf angelegt, das sich 90% der Leser über die absurde Argumentation aufregen!

Totale Ausnahmesituationen werden als Faktengrundlage genommen :-(

99 % der Zeit, in der ich auf Autobahnen unterwegs bin, stehe ich im Stau oder fahre im verkehrsbedingten oder gesetzlichen Tempolimit!

Warum dann nicht einfach mal 130/140/150 kmh festlegen um allen ein angenehmes Weiterkommen zu ermöglichen und die Unfälle zu reduzieren?

200 Kmh Ist einfach absurd, weil es einfach extrem weit von dem Tempo auf der linken Spur entfernt ist!

Beitrag melden
bakero 19.12.2018, 19:42
158.

Schnelle Autos und Sportwagen werden auch in den Ländern verkauft, in denen es ein Tempolimit von 120 oder 130 gibt. Abgesehen davon fahren Kleinwagen mittlerweile locker 180 km/h.

Das Argument, ein Tempolimit würde Arbeitsplätze vernichten, ist also nicht schlüssig. Abgesehen davon, wäre es an der Zeit, dass die Automobilindustrie und der ADAC die Politik bestimmen, endlich zu beenden.

„Wäre“. Ich glaube nicht, dass es in naher Zukunft dazu kommen wird. Das Auto ist da tatsächlich das, was Sie Waffen für Amerikaner sind. Für logische und sinnvolle Entscheidungen fehlt da scheinbar der Mut.

Beitrag melden
k70-ingo 19.12.2018, 19:43
159.

Zitat von thermo_pyle
Aus welchen Ländern kommen doch gleich Ferrari, Aston Martin, Koenigsegg, etc. ? Umd: Gibt es dort Tempolimit ? Noch Fragen ?
Nicht zu vergessen, wo die meisten dieser Autos verkauft werden: Dubai, Hongkong, Singapur.

Beitrag melden
Seite 16 von 51
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!