Forum: Auto
Lohnen sich die Diesel-Prämien?: Schummelei, Teil zwei
DPA

Autohersteller ködern Dieselfahrer mit üppigen Rabatten von bis zu 10.000 Euro. Das Problem: So richtig üppig sind die gar nicht. Und für weniger Abgase werden sie auch kaum sorgen. Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Seite 1 von 13
Spiegelpfau 04.10.2018, 20:42
1. Cool

Besser die ganz alten Huddeln kommen weg (und fahren dann in Polen und Ungarn nur wenige km entfernt ?), als nur Euro5-Wagen. Problem ist, wie will man z.B. Renaults aktuellen Captur loswerden? Der reißt die Latte NOx um das berühmte 200fache. „Hier mein Caputr, geben Sie mir bitte den gleichen Captur nochmal“! Das wäre Nonsense.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
falenay 04.10.2018, 20:50
2. Kuhhandel

Allein schon, dass Normen außer 6d-temp zugelassen sind, zeigt, dass dieser Kompromiss ein Förderprogramm für statt einer klaren Ansage gegen die Autoindustrie ist. Lächerlich solche Politik. Nur nicht Innovation fördern. Weil die Wirtschaft des Status Quo ja immer schon so erfolgreich war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rantamplan 04.10.2018, 20:54
3. Keine Angst...

....das ist schon so durchdacht und berechnet das am Ende nur die Autohersteller davon profitieren.
Oder glaubt noch immer einer das sei zum Wohle der Umwelt und der Betrogegen Kunden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Grummelchen321 04.10.2018, 20:55
4. Fragwürdig

Zurzeit bekommen die Hersteller nach dem WLDP Test die Fahrzeuge nicht zugelassen.Am BER stapeln sich die Fahrzeuge die nicht an die Kunden geliefert werden können.

http://www.miss.at/flughafen-berlin-brandenburg-volkswagen/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leser1000 04.10.2018, 20:55
5. Guter Artikel

Sachverhalt auf den Punkt gebracht. Es geht um Aktionismus. Schön, dass die Euro 5 Autos in Ostfrieland oder Masuren noch fahren dürfen. Aber was passiert, wenn jemand aus Masuren in Stuttgart oder HH arbeitet? Oder wenn ich - Nochbesitzer eines EURO 5 Diesels - Stuttgart oder Frankfurt a.M. u.s.w. als Städtetourist ( ich fahre in der Tat jedes Jahr mindestens einmal in eine deutsche Stadt) besuchen möchte. Sorry für die Frage. Bin ja nicht der Nabel der Welt. Auf mich können die Hoteliers sicher verzichten. Hoffentlich werden es nicht zu viele auf die die Hotellerie verzichten muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bakiri 04.10.2018, 20:58
6. Schönes Deutschland

Am Ende Zahlt es der Bürger doppelt, als Fahrzeughalter und als Steuerzahler. Die Luft wird dadurch auch nicht sauberer, der Dreck wird nur gleichmäßiger großflächig verteilt. Also ist doch allen geholfen: Die Politiker haben endlich ihre Ruhe, die Autokonzerne stopfen sich die Taschen voll und die Menschen in Deutschland haben wieder etwas für das sie arbeiten gehen dürfen. Alles wieder wie gehabt im Land.
Aber vielleicht hat man keine Lust darauf und fühlt sich verarscht, wenn man auf einen abbezahlten Euro 4er Diesel sitzt, das Auto mit 5 Jahren dank diesem Beschiss nichts mehr wert ist und auf irgendwann nicht mehr fahren darf? Hat man da wirklich Lust auf mickrige Prämien, die wie der Käse in der Mausefalle sein soll?
Wenn es für Flüchtlingsschisser die AfD gibt, wo bleibt dann die Anti-Klüngel-Partei für gegängelte Autofahrer?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MartinHa 04.10.2018, 20:59
7. Das war klar.

Es war klar, dass die Autokonzerne nicht wirklich zahlen wollen, sondern dies nur ein Etikettenschwindel ist. Im Endeffekt hat der Staat auch keine wirkliche juristische Handhabe, da die meisten Autos zwar Schlupflöcher in der Abgasmessung ausgenutzt haben, aber legal waren. 20% Rabatt auf den Listenpreis habe ich bisher fast immer bekommen. Da wird diese Prämie mit Sicherheit darunter liegen. Somit ist sie wertlos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
drsamatha 04.10.2018, 21:03
8. Selbst schuld wenn man sich auf diesen Kuhhandel einläßt

Wer da mitmacht, dem kann wirklich nicht mehr geholfen werden. Dass es bei alledem in keiner Weise um Umweltschutz oder die Sorge um die Gesundheit von Mitbürgern geht, sei nur der Vollständigkeit halber erwähnt. Für mich sind das letzte Zuckungen einer Industrie, die schon lange die Zeichen der Zeit verschlafen hat und auf das Prinzip der Vetternwirtschaft setzt. Hat ja bislang immer funktioniert und auch der aktuelle Verkehrsminister wurde ja schon entsprechend eingestimmt.
Ich hoffe nur, dass nachher nicht nach Steuergeldern geschrien wird, befürchte aber dass genau dies geschieht...
Ein einziges Trauerspiel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
apfeldroid 04.10.2018, 21:04
9.

das ist ja die Mogelpackung, für die die Koalitionäre eine schöne Rechnung bekommen. Vernünftig wäre ein Listenpreis - 20% - 5bis10T Nachlass - Restwertx1,20 = Ein attraktiver Preis. Alternative gewünscht? Bitte sehr: Die Hersteller übernehmen komplett die Hardwarenachrüstung! Die 20% bekommt man bereits jetzt auf alles, was nicht gerade paar Monate neu ist, Touran highline Topausstattung 1 Jahr alt kostet 30.000€ - dann wollen die mir sagen, ich soll bitte 45T für Neu bezahlen? Diese Regierung ist durch Lobby gefangen und hat keine Kraft, sich zu lösen - der Wähler wird bald helfen, pass auf CSU :))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13