Forum: Auto
Luxus-Ableger von Hyundai: Schluss mit günstig
Christian Bittmann

Mit preiswerten Autos von hoher Qualität überzeugte Hyundai viele Kunden. Jetzt wollen die Koreaner mit ihrer Edelmarke Genesis die Oberklasse erobern. Das Topmodell G90 kommt der S-Klasse gefährlich nah - nur nicht in Europa.

Seite 4 von 16
90-grad 26.01.2016, 11:40
30. Dann kaufen Sie sich

Zitat von pauschaltourist
Die Heckleuchten im Profil erinnern an ältere BMW 7er, das Heck selbst an die S-Klasse, das Logo ist unverschämt und dreist von Bentley geklaut und die Frontlampen sind aus einem Audi ausgebaut worden. So lange einige Asiaten ihre Kopierfabriken nicht abstellen, wird es auch in 100 Jahren keinen nennenswerten Verkaufserfolg zumindest hierzulande geben. Denn es wäre potentiellen Kunden viel zu peinlich, in diesem frech zusammengestückelten Wagen in der Öffentlichkeit gesehen zu werden.
halt einen Lexus!

Seit Jahren ein schwacher Designabklatsch von Daimler, zum doppelten Preis.

Warum sehen sich eigentlich moderne Mobiltelephone so ähnlich?

Selbst ein total überteuertes Produkt von Vertu sieht nicht besser aus als eines von Samsung (oops Koreaner!)

Wenn Sie meinen, Foren mit eigenen Vorurteilen "bereichern" zu können, mit Verlaub, Sie irren sich da ganz gewaltig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pietschko 26.01.2016, 11:46
31.

Liebe Foristen: Hochmut kommt vorm Fall. Ich bin mir sicher in den Führungsetagen der anderen Premiumbauer geht ein rotes Licht an. Der europäische Markt ist nun einmal recht unwichtig. Wer in China und Nordamerika etabliert ist, der hat bereits ein gutes Stück geschafft. Ich bin mir sicher, dass dies mit Genesis gelingen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mr.nett 26.01.2016, 11:56
32.

Zitat von ein-berliner
Genesis - welch ein wahnsinniger Anspruch. Dabei ist es auch nur ein typisches Auto, welch ein irrwitziger Tanz um das Goldene Kalb. Dabei ist auch diese Karre ein ordinäres Transportmittel keine neue Schöpfungsgeschichte.
Stimmt nicht ganz. Ein Dacia ist ein ordinäres Transportmittel, ein paar Andere in diesem Preissegment. Luxusautos sind eindeutig mehr und es bleibt jedem Selbst überlassen, ob er dafür deutlich mehr Geld ausgeben will. Wenn er kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tuscreen 26.01.2016, 11:58
33.

Bin ja selbst sicher kein Fanboy der deutschen sog. "Premium"-Marken, aber es ist schon krass, wie stilbildend Mercedes, BMW und Audi weltweit sind.

Dieser Genesis sieht sicher sehr stimmig aus, außen wie innen, aber er ist letztlich nur ein Versatzstückpuzzle altbekannter Stilelemente anderer deutscher Marken.

Insgesamt stark an die aktuelle S-Klasse erinnernd (Profil und Heckansicht), von vorne Scheinwerfer und Grill von Audi, Logo wirklich dreist von Aston Martin geklaut, Innenraum wieder sehr an MB/BMW/Audi erinnernd, die sich im Interior Design ihrerseits einander sehr stark angenähert haben.

Was fehlt: Wirklich völlig neue Design-Ideen, die es so noch nirgends gibt.

P.S.: der von einem Mitforisten erwähnte neue Lincoln Continental ist auch so ein Fall. Im Profil ein Mercedes, von vorne ein moderner Jaguar, von hinten ein VW Passat/Audi A6.

Chris Bangle hat wohl doch recht, wenn er der Autoindustrie und speziell den dortigen Designern absolute Ideenlosigkeit vorwirft. Selbst ein Ian Callum ist sich bei Jaguar nicht zu schade, mit dem neuen XE einen glatten BMW 3er-Klon ins Rennen zu schicken...... :-/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jupp78 26.01.2016, 11:59
34.

Zitat von pietschko
Liebe Foristen: Hochmut kommt vorm Fall. Ich bin mir sicher in den Führungsetagen der anderen Premiumbauer geht ein rotes Licht an. Der europäische Markt ist nun einmal recht unwichtig. Wer in China und Nordamerika etabliert ist, der hat bereits ein gutes Stück geschafft. Ich bin mir sicher, dass dies mit Genesis gelingen wird.
Der europäische Markt ist nicht unwichtig, sondern dort ist das Fahrzeug chancenlos.
Wer ein Fahrzeug mit Prestige will, kauft ein deutsches Fahrzeug ... weltweit.
Wer ein gutes Fahrzeug zu gutem Kurs will, der kauft vor allem in China und den USA Lexus, Infiniti und Co..
Jetzt darf man drei mal raten, wo Hyundai mit dem Genesis wohl landen möchte. Vor allem die müssen sich warm anziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Linaritblauer 26.01.2016, 12:01
35. Schade

Ist schon ein Jammer, das einem angesehenen Designer wie Peter Schreyer nichts besseres einfällt, als sich nahezu ausschliesslich bei den etablierten Modellen der Konkurrenz zu bedienen. Der Mann hat 1994 immerhin den TT entworfen. Ich hätte ihm mehr Mut zugetraut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schulz.d 26.01.2016, 12:11
36. @ asiwichtel

Hintergründe für den Autokauf gibt es einige... Ein Auto ist oft ein Statussymbol und es ist m. E. nach Ok. Wer sich eine Oberklasse Limousine leisten kann oder eine Position inne hat, die einen solchen Dienstwagen ermöglicht, kann dies doch auch zeigen! Dann ist es auch für den Nachbar. Und dies ist wohl nicht im Ansatz so "erfolgreich" mit einem Mix aus einem Audi/BMW/MB.
Abgesehen von der Tatsache das aus diesem Artikel auch nicht hervorgeht ob dieses Gefährt auf Langstrecke vergleichbaren Komfort bietet.
Aber Alfa und Rover bauen auch schöne PKW...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kalle.s 26.01.2016, 12:12
37.

Lustig, wie viele Foristen Deutschland immer noch für den Nabel der Autowelt halten ... klar, wir bauen immer noch die besten, schönsten, tollsten Autos. Ist das wirklich so?
Warum können die Koreaner dann 5 oder sogar 7 Jahre Garantie geben? Wie kommt es, dass Toyota zum weltgrößten Autohersteller aufsteigen konnte?
Die Asiaten bauen Autos für den (Welt-)Markt, die deutschen nur für den europäischen Markt und das Luxussegment. VW hatte einst die Pole Position in China und in Brasilien (eigentlich in ganz Südamerika), was haben sie daraus gemacht?

Ich persönlich fahre immer schon gerne und mit Überzeugung ein deutsches Auto, weil es meinen Bedürfnissen nach Komfort, Ergonomie und, ja, auch Image am ehesten entgegenkommt.
Auch wenn dieses Auto für mich doch eher zu groß ist - ich würde auch keinen A8, 7er oder sowas fahren - aber ich muss anerkennen, dass Hyundai hier ein tolles Auto gelungen ist, mit einem stimmigen Design; klar wird man an andere Hersteller erinnert, aber dazu kann ich nur sagen: Hyundai hat die schönere S-Klasse gebaut.

Und apropos teure Reparaturen: schon mal einen Getriebeschaden am A6 gehabt (der auch so selten nicht ist)? Da sind die Teile noch nicht mal das Teuerste, aber das Ding ist verbaut, dass die Lohnkosten für die (De-)Montage durch die Decke gehen.
LED-Blinker im Golf-Rückspiegel ohne Funktion: nach sechs Jahren 1 Codezeile im Steuergerät falsch, wie auch immer das passiert sein mag = dreihundert EUR nur für die Fehlersuche, und das war schon kulant berechnet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter2016 26.01.2016, 12:15
38. Man kanns nicht mehr hören...

Zitat von andreasm.bn
schon mal gut abgekupfert bei Bentley und Aston Martin. Ansonsten werden sie sich in Deutschland nicht durchsetzen, wie im Beitrag schon steht. Hier geht's nun mal nur über's Prestige, wie selbst VW mit dem Phaeton schmerzlich erfahren muß.
Alles abgekupfert, auch die 4 Räder und das Lenkrad. Auch die Scheiben sind einen Erfindung der westlichen Kontrukteure...........

Beitrag melden Antworten / Zitieren
truereader 26.01.2016, 12:16
39. nun

nun die 90er sind vorbei. Auch bei der Qualität der Autos. Das Heck ist S-Klasse, vorne ein wenig Peugeot, Audi und Bentley-Logo...
gut, warum nicht, irgendwann fällt einem nicht mehr viel Eigenständigkeit ein, wenn Autos von weltweit 7 Designern entworfen werden. Da sind Überlappungen nun mal drin. Aber es timmt schon, die aufgesetzten Minibildschirme bei den deutschen Herstellern sind alles andere als sehenswert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 16