Forum: Auto
Manipulations-Skandal: Kunz ist neuer Chefredakteur der ADAC-"Motorwelt"
ADAC

Das auflagenstärkste Magazin Europas hat einen neuen Chefredakteur: Martin Kunz übernimmt die ADAC-Mitgliederzeitschrift "Motorwelt". Der Diplom-Ingenieur steht vor einer schweren Aufgabe.

Seite 1 von 2
artusdanielhoerfeld 02.06.2014, 16:12
1. Ich glaube...

...diesem Verein kein Wort mehr, denn wie hat es kürzlich ein Kabarettist auf den Punkt gebracht: "Da sind ja die Hells Angels transparenter!"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trevi 02.06.2014, 16:24
2. Hoffentlich weniger Werbeanzeigen -

Als erste Aufgabe sollte Hr.Kunz den Werbeanteil radikal kürzen (von Treppenlifter bis Fluss-kreuzfahrten und Eigenwerbung ohne Ende) Die Notwendigkeit von Anzeigenerlösen besteht bei der Kassenlage des ADAC nicht. Den freiwerdenden Textraum sollte er mit guten,technischen Artikeln (a-la-Autobild) und einer echten kritischen Behandlung dringender Verkehrsprobleme füllen. Und als letzte Maßnahme zur Glaubwürdigkeits-Rückgewinnung die "Klüngelei mit der Politik" beenden sondern harte Kritik üben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sorrento48 02.06.2014, 20:51
3. Der frische Wind zeigt Wirkung

denn auch ich habe meine Plus-Mitgliedschaft gekündigt. Und zwar unmittelbar nachdem ich zufällig einen dieser peinlichen Werbespots der neuen "Imagekampagne" gesehen habe....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lilioceris 02.06.2014, 22:21
4. Wie wäre es denn mal, lieber ADAC,

mit einem Forum auf der ADAC-Webseite? Von mir aus nur für Mitglieder zugänglich. So etwas soll es schon bei anderen, wesentlich kleineren Vereinen, geben. Oder sollte der Verein gar nicht an seinen Mitgliedern interessiert sein? Sicher, es gibt in der ADAC-Mitgliederzeitung diese Rubrik "Leserbriefe". Für manches Thema kann das gut sein. Aber für die schwierige Situation, in der der ADAC immer noch steckt, ist das kein passendes Medium. Der ADAC hat viel Vertrauen verspielt. Es wird höchste Zeit, dass er es sich wieder erarbeitet. Ein Forum könnte dabei helfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kaffki 03.06.2014, 09:21
5. Als....

ob ADAC die einzigen sind, die Ihre Zahlen nicht ordnungsgemäß angeben. Irgendetwas müssen die ja beim ADAC RICHTIG gemacht haben, wenn die "Nationale" Presse auf Sie so einschlägt. Also ich bin deswegen bei ADAC eingetretten. Mit Plus & RS.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doofnuss 03.06.2014, 10:01
6. 84,- euro sind schon heftig - bei überzeugendem billigerem gegenangebot bin ich weg!

Zitat von Kaffki
Als ob der ADAC der Einzige ist, der seine Zahlen nicht ordnungsgemäß angibt. Irgendetwas müssen die ja beim ADAC RICHTIG gemacht haben, wenn die "Nationale" Presse auf sie so einschlägt. Also ich bin deswegen in den ADAC eingetreten - mit Plus & RS.
ihre logik erschließt sich mit zwar nicht, aber ich bin auch immer noch mit einem plus-vertrag bei dem haufen, weil ich in der vergangenheit bereits mehrmals positive erfahrungen gemacht habe - sie wissen schon, die berühmte situation:
nachts um halb drei irgendwo in der pampa mit dem defekten wagen gestrandet und dann kam auch schon bald der rettende gelbe engel... .

ob's den gleichen prompten und kompetenten service woanders auch wirklich preiswerter gibt, das weiß ich nach betrachten von mehreren testberichten und vergleichen (zuletzt im wdr-tv) nicht.
obwohl bei vier von fünf pannen probleme mit der zündanlage vorlagen, versuchte kein adac-helfer mir eine neue batterie aufzuschwatzen - ganz im gegenteil, obwohl sie total leer war, verwies einer auf den einschlägigen handel, bei dem ich gegebenenfalls ("lassen sie die batterie mal prüfen!") preiswerten ersatz erstehen könnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gemihaus 03.06.2014, 11:13
7. >im Sinne der Mitglieder weiterentwickeln

ist ein fragwürdiger Vorsatz, denn diese Millionen haben sich doch
jahrelang blind verhalten und manipulieren lassen, als gäbe es ein
ADAC Glaubensgebot.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rt12 03.06.2014, 11:27
8. Autoblätter

Zitat von trevi
Als erste Aufgabe sollte Hr.Kunz den Werbeanteil radikal kürzen (von Treppenlifter bis Fluss-kreuzfahrten und Eigenwerbung ohne Ende) Die Notwendigkeit von Anzeigenerlösen besteht bei der Kassenlage des ADAC nicht. Den freiwerdenden Textraum sollte er mit guten,technischen Artikeln (a-la-Autobild) und einer echten kritischen Behandlung dringender Verkehrsprobleme füllen. Und als letzte Maßnahme zur Glaubwürdigkeits-Rückgewinnung die "Klüngelei mit der Politik" beenden sondern harte Kritik üben.
Naja wenn Autobild und co unabhängig wären, würde ich Ihnen zustimmen. Leider sind alle großen Autoblätter Sklaven ihrer Anzeigenkunden so das nur noch offizielle Pressemitteilungen abgeschrieben werden. Und wenn man dann den aufwendig aufbereiteten Testwagen vor der Tür hat, prüft auch keiner ob die Ausstattung Serie ist oder wenigstens per Option erhältlich ist. Man will den Kunden ja nicht verlieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brasilpe 03.06.2014, 22:22
9. Testwagen

Zitat von rt12
Naja wenn Autobild und co unabhängig wären, würde ich Ihnen zustimmen. Leider sind alle großen Autoblätter Sklaven ihrer Anzeigenkunden so das nur noch offizielle Pressemitteilungen abgeschrieben werden. Und wenn man dann den aufwendig aufbereiteten Testwagen vor der Tür hat, prüft auch keiner ob die Ausstattung Serie ist oder wenigstens per Option erhältlich ist. Man will den Kunden ja nicht verlieren.
Nach meiner Meinung dürften Testwagen nur in Serienausstattung getestet werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2