Forum: Auto
Markttransparenzstelle: Die Benzinpreis-Wächter gehen in Stellung
DPA

Die Benzinpreis-Meldestelle soll zukünftig für Transparenz an den Zapfsäulen sorgen und Autofahrer zu den billigsten Angeboten lotsen. Nun laufen die Vorbereitungen für die Umsetzung dieses Plans an. Der zuständige Behördenchef warnt jedoch vor zu hohen Erwartungen.

Seite 7 von 9
nr.23 05.12.2012, 09:45
60.

Zitat von glstefan4
... es gibt Tankstellen die nur drei Kilometer voneinander entfernt sind und Preissprünge von 10 ct / L bieten
Kann schon sinnvoll sein. Bin am Sonntag von SO (getankt) nach PB (Büren 30 km) gefahren und durfte feststellen, dass dort am Autohof an der A44 der l/S 8 Eurocent billiger war. Hätte ich es gewusst hätte ich natürlich dort getankt.

Nur was ist, wenn im Internet ein Preis steht der an der Tankstelle dann höher ist ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
assiwichtel 05.12.2012, 09:47
61.

Seit wann gibt es Wettbewerb an den Tankstellen?

Die schauen doch nur aus dem Fenster:
Wenn eine Tanke die Preise hebt, ziehen die anderen mit. Zum Teil müssen Tankstellenbetreiber ja die Preistafeln der "Konkurrenz" und an die Zentrale melden.

Wettbewerb wäre doch, den Preis unten zu lassen, da dann (wenn der gemeine Autofahrer nicht so markentreudumm wäre) mehr Leute bei mir tanken.

Funktioniert eigentlich so in der Marktwirtschaft, nur bei den Tankstellen irgenwie nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
viperhyper 05.12.2012, 09:49
62.

Das ist mit Sicherheit der absolut falsche politische Aktionismus, des es ist unglaublich unglaubwürdig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
statussymbol 05.12.2012, 09:49
63.

Zitat von rulamann
Zwischenlösung: 4 mal im Jahr ein Tag ohne Steuern auf Sprit, das Verbot mehr als einen Kanister mitzuführen aufheben und die Cleveren bunkern lassen - die Firmenwagenbesitzer zahlen es eh nicht selber.
Da würde ich freiwillig drauf verzichten.

Wenn ich schon sehe dass teilweise ganze Hauptstraßen außer Gefecht gesetzt werden wenn die Tankstelle mal wieder ein paar Cent günstiger Sprit anbietet und sich ja jeder Anstellen will - never.

Da gibt es Krieg, Verkehrschaos wird ausgelöst in das Unbeteiligte hereingezogen werden und man wartet solange, dass sich die Preise schon gar nicht mehr lohnen.

Wie gesagt das ist die IST-Situation die ich bereits live erlebt habe als der Sprit bei lokaler Tankstelle XY mal 3 Cent günstiger war.

Bei Ihrer Idee dürfte sich dieser Effekt vervielfachen, die Leute würden durchdrehen.

Da ich mir ausrechnen kann meinetwegen in einer Stunde die ich dort anstehe auch eine Überstunde machen zu können die mir mit (beispielsweise) 10€ die Stunde Netto vergütet wird dann lohnt sich das nicht.

Abgesehen davon dass es eine ziemlich dumme Idee ist Leuten das "Bunkern" zu erlauben - es steht wohl außer Frage dass viele Experten sich den ganzen Kofferraum samt Rücksitzbank mit Benzinkanistern zukleistern würden, was das für ein Gefahrenpotenzial darstellt darüber brauchen wir uns gar nicht zu unterhalten.

Abgesehen davon dass der einzelne dann schon eine halbe Stunde zum Tanken bräuchte -> das würde das Problem mit den Wartezeiten und dem Verkehrschaos noch mal multiplizieren.

Ergo: absoluter Unfug!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jasper366 05.12.2012, 09:51
64.

Zitat von John Steed
Solange es, wie in grossen Städten, bei nebeneinanderliegenden Tankstellen mit Preisunterschieden von (Uhr-)zeitweise 8 Cent pro Liter Leute gibt, die bei der teureren Tanke tanken, glaube ich nicht an die Wirksamkeit von irgendwelchen Regulierungsmassnahmen.
Liegt ggf daran das es Firmenfahrzeuge sind und für die gibt es entweder Tankkarten einer bestimmten Tankstellenkette oder gar nur Station oder wie bei meiner alten Firma zwei Karten
Routex: Routex - Network, ROUTEX Fuel Card, Station finder, Route Planner
LeasePlan: Tankkarte euroShell, Tankrechnung, Wagenwäsche, Versicherung
für diverse Tankstellenketten

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nr.23 05.12.2012, 09:51
65.

Zitat von John Steed
Solange es, wie in grossen Städten, bei nebeneinanderliegenden Tankstellen mit Preisunterschieden von (Uhr-)zeitweise 8 Cent pro Liter Leute gibt, die bei der teureren Tanke tanken, glaube ich nicht an die Wirksamkeit von irgendwelchen Regulierungsmassnahmen.
Naja. Da sind auch viele Dienstwagen dabei wo man nicht so sehr auf den Preis schaut.

Das ganze Dienstwagengeschäft gehört m.E eigentlich auf den Prüfstand. Aber würden dann überhaupt noch obere Mittelkasse und aufwärts verkauft?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#Nachgedacht 05.12.2012, 09:55
66. ????

Zitat von ctwalt
wir der sprit zu teuer, entweder weniger fahren ...... ... irgendwann muss jeder die für ihn richtige Konsequenz ziehen. Auf dem Land wohnen und ein Auto nutzen (müssen) um in der Stadt zu arbeiten, obliegt doch jedem selbst......
Sorry, wenn ich so etwas lese muss ich mich echt zusammenreißen.
Wenn kleine Kinder sagen: "Der Strom kommt aus der Steckdose, die Milch aus dem Supermarkt und das Geld aus dem Automaten." besteht Hoffnung, denn sie sind lernfähig.

Solche Beiträge von erwachsenen Personen erwecken den Eindruck völliger Sinnfreiheit. Kleingeister in Reinkultur!
Wer den "Fuß" öfter aus dem eigenen Nest bekommen hat und örtliche Strukturen in unterschiedlichen Bundesländern und Regionen kennt, dazu die Mängel landauf, landab beim ÖPNV und die Notwendigkeit Arbeitsstellen auch abseits dessen zu erreichen würde nie so etwas schreiben.

Eigenartigerweise rennen genau diese Menschen in den Supermarkt und lassen die Produkte der Region liegen um Importierte Produkte zu beziehen.

Dass unter diesen Umständen keine Meinung zur Markttrabparenzstelle geäußert wurde verwundert nicht.

#Nachgedacht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nr.23 05.12.2012, 09:59
67.

Zitat von neu_ab
& ich sehe schon die zigtausenden Deppen Hunderte Kiliometer fahren, weil irgendwo der Sprit 3 Cent billiger ist.
Gratuliere Ihnen zu Ihren Fähigkeiten. Wann sehen wir Sie im TV.

Transparenz ist bei den Multis leider überhaupt nicht in Mode und das Kartellamt ein ziemlich zahnloser Tiger. Was eher wirken ist m.E ein Boykott wie zu Zeiten von Brent Spar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
earl grey 05.12.2012, 10:01
68. das Problem

Zitat von bambata
Und wenn ich auf der Autobahn unterwegs bin und die Tankanzeige bewegt sich in Richtung Reserve, kann ich rechtzeitig schauen, was so an Tankstellen entlang der Strecke liegt und gleichzeitig die Preise vergleichen. Ist doch super.
Genau das ist doch das Problem: viele tanken erst dann, wenn der Tank fast leer ist und müssen dann den Preis an der Tankstelle schlucken.

Ich tanke immer dann, egal wie leer der Tank ist, wenn ich an einer Tankstelle vorbei komme die gerade sehr günstig ist. So habe ich immer den günstigsten Sprit im Tank

Beitrag melden Antworten / Zitieren
OskarVernon 05.12.2012, 10:08
69. Doch, ist sie:

Zitat von nr.23
Transparenz ist bei den Multis leider überhaupt nicht in Mode....
Sie können bereits seit Jahren deren aktuelle Preise online abfragen - was ist das, wenn nicht Transparenz...?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 9