Forum: Auto
Marzal-Nachbau: Lamborghini aus Ostwestfalen
SPIEGEL ONLINE

Der Lamborghini Marzal gehört zu den sinnlichsten Studien der Autogeschichte. Weltweit existiert nur ein Prototyp - und der Nachbau eines Familienvaters aus Ostwestfalen. Dabei hat sein Schöpfer das Original nie gesehen.

Seite 2 von 4
dergenervte 24.06.2018, 20:59
10.

Zitat von widower+2
Oder steht da tatsächlich nirgends, was für einen Motor Herr Frommelt da eingebaut hat? Das würde mich mehr interessieren als die Herkunft von Rücklichtern und Windschutzscheibe.
Da das Fahrgestell vom VW 1600 entliehen wurde, wird wohl auch der Motor vom selben Typ sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nelkenghetto 24.06.2018, 21:03
11. @widower+2

haben sie im Artikel Fahrwerk VW1600 gelesen? ;) einfach mal ein wenig googeln dann wissen sie auch was für ein Motor dort drin war :D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
upalatus 24.06.2018, 21:16
12.

Respekt für die Arbeit und als Ergebnis ein fahrtüchtiges Auto.

Der Erbauer hätte aber wohl anstatt rechnerischer Proportionsermittlung mehr sein gestalterisches Auge/Empfinden benutzen können. Denn augenschmeichelnd ist die Karrosse nicht gerade.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nadennmallos 24.06.2018, 21:19
13. Oha, also ich habe dafür Verständnis: Begeisterung für ...

Zitat von RalfBukowski
"damit die Proportionen stimmen" Was? Wo? Was stimmt da? Und wozu macht sich jemand die ganze Arbeit? Wenn man schon dabei geht und ein Auto mit so einem Aufwand baut - dann kann man das doch auch richtig machen und zusehen, das was Ordentliches dabei raus kommt. Und nicht so ein Hühnerkram. Nein, dafür habe ich kein Verständnis (auch nicht unter der Prämisse "da hat jemand was eigenes gebaut").
... eine Sache, brennen für eine Idee und Umsetzen so gut man es eben kann: TOLL!!! Hut ab vor soviel Arbeit, Fleiß und Mühe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
d-marc 24.06.2018, 21:25
14. Oh Gott...

...das ist ja sicher lieb gemeint und hat auch sicher viel Handwerkliches Geschick erfordert - aber das sieht aus wie ein Outlawmobil eines Endzeitfilms aus. So vergleichbar mit einem Marzal wie Baumhaus vs. Bauhaus

Beitrag melden Antworten / Zitieren
n.strohm 24.06.2018, 21:38
15. Es ist eindeutig

zu erkennen, dass er das Original nie gesehen hat.
Maßstab hätte man aber auch von Bildern abnehmen können.

Wie auch immer: nette Beschäftigungstherapie, hat sicherlich einige Abende gedauert das Ding zusammen zu nageln.
Dran bleiben, der nächste Nachbau wird besser. Übung macht den Meister.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 24.06.2018, 22:04
16. Muss aber keineswegs

Zitat von dergenervte
Da das Fahrgestell vom VW 1600 entliehen wurde, wird wohl auch der Motor vom selben Typ sein.
Das Fahrwerk hat mit dem Motor zunächst nicht unbedingt etwas zu tun, da dieser nicht Bestandteil des Fahrwerks ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lelilo 24.06.2018, 22:05
17. Man oh Man

Was für eine schwache Ceschichte über einen hässlichen Selbstbau. Beschämend für Bertone und Marcello Gandini, einem der größten Auto-Designer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nelkenghetto 24.06.2018, 22:28
18. @widower+2

ich hab früher selbst andere Motoren in diverse Motorräume verbaut. und ein Fahrwerk, insbesondere bei einem Hecktriebler wie dem VW1600 wo der Motor über der Hinterachse sitzt, da sind die Motorhalter an beides angeglichen, da kann man nicht mal eben einen BMW-Motor einbauen..... aber ok sie scheinen es besser zu wissen :D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 24.06.2018, 22:34
19. Und?

Zitat von Nelkenghetto
ich hab früher selbst andere Motoren in diverse Motorräume verbaut. und ein Fahrwerk, insbesondere bei einem Hecktriebler wie dem VW1600 wo der Motor über der Hinterachse sitzt, da sind die Motorhalter an beides angeglichen, da kann man nicht mal eben einen BMW-Motor einbauen..... aber ok sie scheinen es besser zu wissen :D
Hätte man es nicht trotzdem mal erwähnen können, welcher Motor mit welcher Leistung da verbaut wurde? Zum Fahrzeuggewicht finde ich auch keine Angaben. Immerhin wurde die Karre wohl lange als ganz normales Alltagsfahrzeug genutzt. All das mag sich für einen Autoschrauber auch so erschließen, für Laien aber nicht. So war der Artikel für den "normalen" Leser einfach nur ganz schwach!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4