Forum: Auto
Mercedes A 45 AMG: Vier gewinnt
Daimler

Nur vier Zylinder, das Design nicht übermäßig sportlich, der Preis unter 50.000 Euro - nach AMG klingt der neue A 45 eigentlich nicht. Aber auf der Straße beweist das neue Einstiegsmodell der Haustuner von Mercedes, dass es mit der Langeweile in der A-Klasse endgültig vorbei ist.

Seite 1 von 17
blitz-brain 12.06.2013, 11:26
1. A wie spätpubertär

"...knallen künstliche Fehlzündungen wie Pistolenschüsse durch die geöffneten Schallklappen"

Was soll man dazu noch sagen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mannheimer011 12.06.2013, 11:31
2. Bescheuerte Korrelation

Wie kann so eine bescheuerte Korrelation auch noch wiederholen. Bei der Verbrauchsermittlung wird nicht annähernd die verfügbare Leistung abgefragt. Da ist es logisch, dass leistungsstarke Fahrzeuge besser abschneiden. Bei gleichem Fahrprofil verbrauchen sie aber meistens trotzdem mehr.
Interessant wäre mal der Verbrauchsunterschied bei den maximalen Geschwindigkeiten der Modelle. Die AMG-Version hat wegen der Schweller und Spoiler den cw-Wert voll in den Sand setzt, und wird hier keinen Vorteil haben.
Eine Korrelation von installierter Leistung und Verbrauch ist totaler Unsinn und hat herstellerübergreifend nichts mit Effizienz zu tun!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bartholomew_simpson 12.06.2013, 11:36
3. Teure überzüchtete Krawallschachtel

Das Vertrauen in das Fahrwerk scheint doch nicht so groß zu sein, denn sonst würde nicht bei 250 km/h abgeregelt. Die Lebensdauer des Motors im Alltagsbetrieb wird auch nicht besonders hoch sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
guenter_w 12.06.2013, 11:43
4. Tollle Beschleunigung...

... weiter in den Abgrund!

Mercedes war mal tatsächlich die Spitze des Autobaus, mittlerweile die des schlechten Geschmacks. Proletenkiste!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krypton83 12.06.2013, 11:43
5. Einfach nur peinlich...

diese künstlichen Fehlzündungen. Kann man das auch abstellen lassen? ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
generalticktack 12.06.2013, 11:46
6.

Zitat von Mannheimer011
Wie kann so eine bescheuerte Korrelation auch noch wiederholen. Bei der Verbrauchsermittlung wird nicht annähernd die verfügbare Leistung abgefragt. Da ist es logisch, dass leistungsstarke Fahrzeuge besser abschneiden. Bei gleichem Fahrprofil verbrauchen sie aber meistens trotzdem mehr. Interessant wäre mal der Verbrauchsunterschied bei den maximalen Geschwindigkeiten der Modelle. Die AMG-Version hat wegen der Schweller und Spoiler den cw-Wert voll in den Sand setzt, und wird hier keinen Vorteil haben. Eine Korrelation von installierter Leistung und Verbrauch ist totaler Unsinn und hat herstellerübergreifend nichts mit Effizienz zu tun!
Kraftstoffverbrauch auf Leistung zu beziehen ist in der Industrie üblich. So können Motoren mit verschiedenen Leistungen bezüglich der Effizienz verglichen werden. Normalerweise wird dabei aber auf den wenig aussagekräftigen "Verbrauch pro 100km", sondern auf g/h zurückgegriffen.

Beim Vergleich ging es darum, welcher Motor effizienter arbeitet. Dass der Realverbrauch, den der Konsument an der Tankstelle feststellt, bei dem A45 höher liegt als beim B180, dürfte wohl jedem klar sein. Die Effizienz eines Motors misst man aber eben bezogen auf die Leistung, weil sonst kein aussagekräftiger Vergleich möglich ist.

Anders ausgedrückt: Der A45 verbraucht für die Bereitstellung von einem PS weniger als die B-Klasse und ist damit effizienter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
generalticktack 12.06.2013, 11:49
7.

Zitat von Mannheimer011
Interessant wäre mal der Verbrauchsunterschied bei den maximalen Geschwindigkeiten der Modelle.
Nachtrag:
Interessant wäre das keinesfalls, da absolut vorhersehbar. Logisch, dass der absolute Verbrauch des A45 unter Volllast, d.h. bei einer Leistungsabgabe von 265 kW, wesentlich höher liegt als der eines deutlich schwächeren Motors. Kraft kommt von Kraftstoff!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Petra Carotin 12.06.2013, 12:05
8. Musterbeispiel

An der A-Klasse sieht man sehr schön die gestalterische Krise im Autodesign generell. Die Hersteller müssen sich auf Biegen und Brechen durch aufgesetzte Stilmittel von einander abgrenzen. Dann machen wir hier noch ne verrückte Kleinigkeit in den Scheinwerfer und dort noch ne Bügelfalte in die Tür... Klar will die A-klasse keine Rentnerkarre mehr sein, aber was ist sie jetzt? Mit Understatement hat das nix zu tun und für die Dorfdiko ist sie einfach zu teuer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stäffelesrutscher 12.06.2013, 12:10
9.

Zitat von blitz-brain
"...knallen künstliche Fehlzündungen wie Pistolenschüsse durch die geöffneten Schallklappen" Was soll man dazu noch sagen?
Man sollte fragen, wie so ein Fahrzeug eine Betriebserlaubnis bekommen hat:


»Kraftfahrzeuge und ihre Anhänger müssen so beschaffen sein, dass die Geräuschentwicklung das nach dem jeweiligen Stand der Technik unvermeidbare Maß nicht übersteigt.«

§ 49 StVZO

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 17