Forum: Auto
Mercedes EQC: Endlich elektrisch
Daimler

Mercedes hat sein erstes Elektroauto für die Großserie präsentiert. Der EQC soll der Beweis sein, dass es Daimler ernst meint mit der E-Mobilität. Die Konkurrenz ist längst einen Schritt weiter.

Seite 8 von 15
joanz74 05.09.2018, 12:06
70. @ hans im Glück

Nichts gegen ihre Berufliche Qualifikation. Doch sie vergleichen ernsthaft eine Limousine mit einem Suv? Der EQC ist wohl eher mit dem von Tesla ende 2019 angekündigten ModelY zu vergleichen, und da hat Mercedes nicht nur einen zeitlichen, sondern nach jetzigen stand der Dinge auch einen klaren Reichweiten Vorteil, von 'angekündigten' bis zu 450 km beim EQC, gegenüber 'angekündigten' 320 km Model Y. Ich muss allerdings auch einräumen das Tesla und Panasonic 'angekündigt' haben etwas nach zu legen mit einer neuen Generation an Akkus, doch ob sie 130 km weniger reichweite egalisieren darf man durch aus kritisch betrachten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jfpublic 05.09.2018, 12:07
71. Themaverfehlung

Soll es bei den Elektroautos nicht im die Energie- und Klimawende gehen? Ein BMW I3 ist nicht die Krönung der Schöpfung gewesen, aber man erkannte den Willen zu neuen Wegen: Leichtbauweise, Karbon, neues Raumkonzept durch den Wegfall des Verbrennungsmotors. Aber was Mercedes da abliefert hätten sie lieber in einen Sprinter eingebaut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cabona 05.09.2018, 12:08
72.

Zitat von hansglück
das 6 Jahre alte Model S hatte bereits vor dem Facelift 0,24, siehe hier: https://ecomento.de/2014/06/04/tesla-model-s-dominiert-auch-im-windkanal/ oder hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Tesla_Model_S der Wert wurde mit dem Facelift noch besser. Das Tesla Model 3 ist bei 0,23 http://www.autobild.de/artikel/tesla-model-3-2018-infos-5215630.html
Die von ihnen auf geführten Teslas sind aber keine SUV.
Wenn wir schon Birnen mit Äpfeln vergleichen.
2013 Mercedes CLA 180 z.B. Cw=0,23.
2015 BMW 5er G30 ebenfalls ein Cw-Wert von 0,23
Davon abgeshen ist der Cw-Wert nur die halbe Wahrheit.
Wie sieht es mit Cw x A aus?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
till_wollheim 05.09.2018, 12:08
73. Warum so schwer und groß?

In der Schule würde es beim Aufsatz heißen: Thema verfehlt - sitzen. Da die Batteriekapazität bisher das eAuto für den Stadt- und Kurzstreckenverkehr prädestiniert, leuchtet es mir nicht ein, warum die Hersteller immer als erstes einen schweren, großen Wagen präsentieren. Es wäre doch viel sinnvoller, schöne, elegante Mittelwagen zu schaffen - nicht so hässlich wie die Japaner, sondern am Vorbild Tesla orientiert und zu einem Preis, der vielleicht anfangs keinen Gewinn aber dafür reißenden Absatz verspricht - der Gewinn folgt dann von selbst!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
till_wollheim 05.09.2018, 12:18
74. AMG - ist kein Auto sondern ein Brüllaffe!

Jedes Elektroauto ist besser als ein AMG, weil der Fahrer des ersteren seine Nachbarn und Mitmenschen nicht mit dem Primitovoauspuff terrorisiert!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haraldbuderath 05.09.2018, 12:21
75. ab 70.000€

E- Auto ? wer soll das bitte bezahlen ? zeigt deutlich das auch Mercedes nicht überzeugt ist von Erfolg des E-Auto,s, auch Tesla konnte bis heute die über 100 Jahre alte Technik nicht gewinnbringend auf den Markt bringen, Kunden scheuen zu Recht den Hyperbel eines Musk, Umwelt hat keinen wirklichen Vorteil dieser Gigantischen Ausgaben,

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pressionist reloaded 05.09.2018, 12:24
76. Mehr fällt mir dazu auch nicht ein ...

... die lernen´s nicht. Und werden irgendwann vom Markt gefegt. Das ist ein unausweichler Prozess bei sowenig Originialität.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mikko11 05.09.2018, 12:25
77.

Zitat von till_wollheim
In der Schule würde es beim Aufsatz heißen: Thema verfehlt - sitzen. Da die Batteriekapazität bisher das eAuto für den Stadt- und Kurzstreckenverkehr prädestiniert, leuchtet es mir nicht ein, warum die Hersteller immer als erstes einen schweren, großen Wagen präsentieren. Es wäre doch viel sinnvoller, schöne, elegante Mittelwagen zu schaffen - nicht so hässlich wie die Japaner, sondern am Vorbild Tesla orientiert und zu einem Preis, der vielleicht anfangs keinen Gewinn aber dafür reißenden Absatz verspricht - der Gewinn folgt dann von selbst!
Wirtschaftlich gesehen ist es besser, oben einzusteigen, dort wird das Geld verdient. Hat Tesla mit dem S auch so gemacht, um dann das Model 3 nach einem schweren Geburtsvorgang nachzuschieben.

Man kann durch Quersubvention ein Elektro-Auto etwas günstiger anbieten (machen VW, BMW und Audi vermutlich auch) - aber drauflegen, wie Tesla, will keiner. Notfalls wartet man noch ein Weilchen, bis die Bedingungen günstiger ausfallen. Bei > 98% Nicht-Elektrofahrzeuge ist der Zug noch lange nicht abgefahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
enfield 05.09.2018, 12:29
78. Eleganter

Zitat von till_wollheim
...Da die Batteriekapazität bisher das eAuto für den Stadt- und Kurzstreckenverkehr prädestiniert, leuchtet es mir nicht ein, warum die Hersteller immer als erstes einen schweren, großen Wagen präsentieren. Es wäre doch viel sinnvoller, schöne, elegante Mittelwagen zu schaffen...
Nö, finde ich nicht. Eleganter wäre es, garkeine PKW für den Innenstadt- und Kurzstreckenverkehr mehr zu produzieren (ich weiss, dass das natürlich nicht geht...in den nächsten 10-20 Jahren), denn da haben PKW's, egal ob Kleinstwagen oder SUV eigentlich nix mehr zu suchen.
Was ein "Mittelwagen" ist, der auch noch irgendwie sich an einem Produkt von Tesla orientieren sollte, erschließt sich mir nicht. Mit einer Reichweite von ca. 300km und einer einigermaßen ausgebauten Infrastruktur, sind vorsichtig geschätzt 80% der Pendler, Urlaubsfahrer, etc. die heute noch in Dieselkarren zwischen 30k und 80k Listenpreis durch die Gegend schippern. Jetzt kommen elektrische Alternativen bzw. sind schon da...also läuft doch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_3491577 05.09.2018, 12:31
79. Alles total sauber.

Das ist genau das richtige Auto nach einem harten Tag im Büro.
Wenn ich mir vorstelle wieviele Windräder dafür installiert werden müssen nur um die SUV-Flotte anzutreiben wird mir schwindelig.
Oder kommt der Strom etwa doch aus den Braunkohlekraftwerken?
Daß gerade heute die Polizei in den Hambacher Forst einrückt um die Zukunft des Braunkohletagebaus sicherzustellen ist bestimmt nur ein Zufall. - Oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 15