Forum: Auto
Mercedes-Studie Vision GLA: Alle Autos wachsen hoch!
Daimler

Das Geschäft mit kompakten SUV-Modellen brummt - und zwar vorbei an Mercedes. Das soll sich schleunigst ändern. Die schwäbischen Autobauer zeigen auf der kommenden Messe in Shanghai deswegen das Modell GLA, eine Art höher gelegte A-Klasse, die 2014 auf den Markt kommen wird.

Seite 3 von 16
hayakyu-ou 18.04.2013, 11:07
20. Demografischer Wandel

Ich finde es sehr begrüßenswert, dass sich Mercedes seiner sozialen Verantwortung treu bleibt und wieder einen Kompaktwagen auflegen möchte, der dem größer werdenden Anteil älterer Mitbürger zusagt. Der G(eriatric)LA entspricht vollumfänglich den Bedürfnissen dieser Best Ager Käufer. Bequemer Einstieg, gute Übersicht über das Verkehrsgeschehen und kompakte Abmessungen. Und das alles schön verpackt in jugendlich sportlichem Gewand. Inklusive dem Mercedes-Status und der markentypischen Werthaltigkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000215408 18.04.2013, 11:08
21. Gebe Ihnen Recht....

Zitat von earl grey
Leider falsch. Solche Beiträge wie ihrer zeugt von massiven Minderwertigkeitskomplexen und Neid; leider zeigt er auch, dass sie von der Materie absolut keine Ahnung haben. Schade an sich, aus ihnen hätte was werden können...
zu 100%. Nur beim letzten Satz, da fehlt mir der Glaube dran.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bembel71 18.04.2013, 11:16
22. Sozialneid?

Zitat von Theodorant
Bei vielen Anti-SUV- / Anti-Mercedes-Posts quillt der Sozialneid aus allen Poren der Schreiber.
Hat mit Sozialneid nichts zu tun, im Gegenteil: Die meisten SUV-FahrerInnen sind arme Schweine aus der Unterschicht. Die meisten SUVs sieht man bei uns vor den billigen Dönerbuden. Im Villenviertel fahren die Leute eher mit dem Fahrrad oder im Kleinwagen.

Ich kenne Putzfrauen aus Osteuropa, die wirklich wenig haben, da leben ganze Familien in einem Zimmer. Aber die fahren mit SUVs herum. Das wird halt irgendwie über Kredithaie finanziert, oder durch halblegale Jobs, aber ein dickes Auto muss bei denen unbedingt sein.

In der Unterschicht ist ein dickes Auto eben immer noch ein Statussymbol. Im Rest der Gesellschaft schon lange nicht mehr.

Also von wegen Sozialneid. Eher Mitleid.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kraftmeier2000 18.04.2013, 11:16
23. ich

Zitat von bembel71
SUVs sind prollige Dreckschleudern für Leute mit Minderwertigkeitskomplexen - oder für Rentner, bei denen im Bett nicht mehr so viel läuft. Ein SUV ist einfach ein Symbol für Anti-Mobilität. Immer wieder lustig zu sehen, wie sie auf der vergeblichen Suche nach einem Parkplatz zum x-ten mal um den Block fahren oder in den engen Straßen der Innenstädte stecken bleiben und von jedem Radfahrer überholt werden.
werde mir trotz solcher dümlicher Kommentare als nächstes solch ein kleines SUV kaufen, aus einem ganz einfachen Grund, die bessere Sicht und das bequemere ein- bzw. aussteigen. Und ich habe bisher hier in Berlin noch nie einen Parkplatz suchen müssen, geschweige denn bin ich jemals auf der Suche nach solch einem mehrfach um den Block gefahren.
Solche Aussagen können eigentlich nur von jemandem kommen, der entweder nur Dumm ist, und weil Er/sie nichts dazu lernen möchte/kann, immer Dumm bleiben wird. Oder ist es nur der Neid?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
E_SE 18.04.2013, 11:27
24. Interessant ...

Zitat von bembel71
SUVs sind prollige Dreckschleudern für Leute mit Minderwertigkeitskomplexen - oder für Rentner, bei denen im Bett nicht mehr so viel läuft. Ein SUV ist einfach ein Symbol für Anti-Mobilität. Immer wieder lustig zu sehen, wie sie auf der vergeblichen Suche nach einem Parkplatz zum x-ten mal um den Block fahren oder in den engen Straßen der Innenstädte stecken bleiben und von jedem Radfahrer überholt werden.
... ist in dem Zusammenhang, dass vor allem Frauen auf SUVs bzw. höhere, schwerere Fahrzeuge stehen. Diese Fahrzeuge vermitteln für die Fahrerin ein hohes Sicherheitsgefühl, einen guten Überblick.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
onkel_apollo 18.04.2013, 11:27
25. bembels Schlaraffenland

Wow, in der Welt möchte ich auch leben, in der sich Putzfrauen einen 60.000 Euro SUV leisten können. Da sieht man, wie weit Sie von der Realität abgehoben sind: selbst mit einer 0% Finanzierung auf 10 Jahre sind monatlich 500 Euro zu zahlen. Welcher Geringverdiener hat so viel Geld für ein Auto übrig? Ich fahre gerne Fahrrad; aber nur weil es gerade modern ist, in Bogenhausen mit dem alten Hollandrad zu fahren anstatt mit der Benzinschleuder, sollte man keinen Hype daraus machen. Das sind lächerliche Trends. So wie jeder der gehobenen Mittelschicht sich im Öko- und Bioladen umherdrückt. Getue! In einem Jahr wird wieder mit dem ML das Brot geholt und die Kinder werden früher wie heute von den Muttis im SUV zur Schule gebracht und nicht mit dem Hollandrad!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Herr Schaftszeiten 18.04.2013, 11:29
26. SUVs sind eine dumme Erfindung, die Kunden lassen sich einlullen

und der Gesetzgeber stützt den Mist.
An die Frage SUV oder nicht kann man mit Sozialneid herangehen. Man kann sich aber auch ganz faktisch mit dem Thema auseinandersetzen. Ich versuche das mal und vergleiche zum Beispiel:
BMW X1 und 3er Touring
BMW X3 und 5er Touring
Audi Q3 und A4 Avant
Audi Q5 und A6 Avant
Mercedes GLK und E-Klasse T
und stelle dabei ein Muster fest: Bei gleicher Motorisierung liegen der verglichene SUV und der Kombi beim Preis und beim Verbrauch nach NEFZ dicht beieinander (beim Preis muss man Ausstattungsunterschiede berücksichtigen!). Es ist für den Kunden dann quasi eine Geschmacksfrage, wofür er sich entscheidet.
Bei allen aufgezählten Fahrzeugen ist es aber so, dass nach Spritmonitor.de die SUVs einen bis 2,5 Liter pro 100 Kilomter mehr verbrauchen, weil schon bei Tempo 120 (was im NEFZ nur ein paar Sekunden anliegt) der größere Luftwiderstand der SUVs einen Riesenunterschied macht. Dabei sind die Fahrleistungen, das Raumangebot und der Komfort bei den größeren Kombis jeweils besser.
Meine Konklusio: Der Kunde will das schicke Auto aus der Werbung, er mag die bessere Übersicht über den Verkehr (nicht über das Auto, das ist bei einem Kombi auch besser) und er bezahlt dafür im Vergleich zu viel Geld und er verbraucht zu viel Sprit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rennflosse 18.04.2013, 11:31
27. Smartphone auf Rädern

Ich fand interessant, dass Ford in der Werbung für den Kuga neuerdings von "smart utility vehicle" spricht. Anscheinend sind SUV die Smartphones auf Rädern, sie können fast alles. Jedenfalls von allem ein bisschen. Kein Wunder, dass Mercedes von diesem Kuchen auch ein Stück abhaben will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
justfink 18.04.2013, 11:34
28. Einstiegspreis?

Zitat von achkuckma
Achkuckma...wieder was für Poser mit überdimensionierter Motorisierung mit einem Einstiegspreis von mehr als einem Jahresgehalt...
Was können wir Foristen denn dafür, dass SIE so wenig verdienen? Also bei mir wäre der in zwei, na gut, drei Monaten wieder drin...
Viel schlimmer ist - und da muss ich Ihnen zustimmen - die überdimensionierte Motorisierung. Ein quäkiger Vierzylinder ist halt kein V8. Vielleicht könnte ich noch einen aufgeladenen Sechszylinder akzeptieren, aber darunter nichts. Da haben Sie wirklich vollkommen recht! Weiter solch tolle Einträge bitte! Wie wäre das Leben ohne Loser und Poser langweilig! (Hat jemand gerade eine Übersetzung ins Deutsche parat? Diese Anglizismen machen mich noch echt crazy.)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
inhabitant001 18.04.2013, 11:35
29. Big in Russia

Sieht prollig aus. Bestimmt ein voller Erfolg in Osteuropa.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 16