Forum: Auto
Mikromobilität: E-Tretroller werden bald erlaubt
DPA

Viele kleinere E-Tretroller flitzen bereits durch deutsche Städte - bisher allerdings illegal. Das soll sich dank einer neuen Verordnung ändern. Die ist aber leider typisch deutsch geraten.

Seite 14 von 15
tempus fugit 29.10.2018, 18:45
130. Wieso - auffallen?

Zitat von cbf_hotte
..zum Flanieren und Auffallen mögen die Dinger ja auch taugen, aber kaum zur Fortbewegung. Sorry - noch lächerlicher sind nur noch Quads - das Bobby-Car für Erwachsene. Dann fahren Sie mit einem solchen Ding mal - nur beispielhaft - ein flottes Ausweichmanöver - Sie glauben nicht, wie schnell Sie dann auf dem von mir im Vorbeitrag beschriebenen Körperteil liegen. Grund: Die geringen, selbststabilisierenden Kreiselkräfte der Winz-Rädchen - gleich, ob aus Kunststoff oder luftbereift. Davon wird Ihnen jeder Vespa-Fahrer ein Liedchen pfeifen können. Mit einem Fahrrad können Sie locker freihändig fahren, mit einem solchen Roller geht das ganz schnell auf den Allerwertesten. Wie von anderen Usern schon erwähnt: Wenn Ihnen der erste mit so einem Ding in die Hacken semmelt - Verletzung inbegriffen, Klamotten dreckig - , dann sehen Sie das ganz schnell anders. Ursprungszeugnis? Wurschtegal.
...Miniroller waren mal 'in' bei den Youngstern in London und andren Zentren.

Sie haben Ihre Meinung, ich meine Erfahrung und Auffassung, wie sich ein solches Gerät durchaus und ernsthaft, sich flott, sicher und mit geringstem Platzbedarf in Zentren zu bewegen.

Worum es hier auch garnicht direkt geht, es geht durchweg darum, was der Amtsschimmel realitätsfern wieder herausgewiehert hat.

Das letztes mal, dass mir jemand in die Haxen gefahren ist, war ein Kleinkind mit dem Rädchen mit Stützrädern auf'm Bürgersteig und im Supermarkt,
wo jemand meinte, auf der Boxautobahn unterwegs zu sein...

Seit her pass ich auf, gerade in den Supermärkten und da bin ich dann auch mal bockig und blockiere
diese Rüpel recht aktiv...

Ursprungszeugnis - wo ist das Problem? Welches
verkaufte Fahrrad kommt denn noch aus DE - bzw. wer will ein solches bezahlen?

Geiz ist geil ist immer noch aktuell.

Meines kommt aus der Schweiz, nebenbei...

Beitrag melden
tempus fugit 29.10.2018, 18:53
131. Ach, noch was dazu:

Zitat von tempus fugit
...massive Unterschied beim Fahren mit einem E-Bike oder einem normalen Rad? Auf dem Rad sitzt man selbst, in/auf einer Drohne eben nicht - nur mal um so einen 'kleinen' Unterschied zu nennen. Ich fahre seit Jahren ein e-bike, sicherer und souveräner als ein normales Rad, alleine weil ich beim Abbiegen nach links oder am Berg sowas zügig und dem Verkehrsfluss angepasst machen kann. Zudem nutze ich die E-Funktion eben nur an Steigungen als Vorwärtskommhilfe, sonst radle ich mit dem Teil ganz normal durch die Gegend, obwohl ein E-bike fast das doppelte wiegt als ein Normalrad...
...https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/daimler-mytaxi-elektroroller-1.4189365

und noch was: in meiner Jugend gab's sogar Tretroller, die den Namen besonders verdienten: die, wo man auf einem Teil der Trittfläche Körpergewicht verlagern konnte und über eine Art Kardan- welle/Übersetzung das Hinterrad antreiben konnte...

Könnte man drüber nachdenken, aber besser zuvor den Amtschimmel befragen! Uahhhr, Uahhhr....

Beitrag melden
espet3 29.10.2018, 19:23
132.

Zitat von tempus fugit
und noch was: in meiner Jugend gab's sogar Tretroller, die den Namen besonders verdienten: die, wo man auf einem Teil der Trittfläche Körpergewicht verlagern konnte und über eine Art Kardan- welle/Übersetzung das Hinterrad antreiben konnte...
Diesen Roller hatte ich auch, und zwar war bei meinem an die Wippfläche eine Zahnstange montiert, die ein Ritzel am Hinterrad antrieb.
https://ixquick-proxy.com/do/spg/show_picture.pl?l=deutsch&rais=1&oiu=https://i.pinimg.com/originals/0d/a9/5d/0da95ddad61bc9fae64b260c84d10c86.jpg&sp=7dd69c66df 28f46dd12f7df4ff6412b1

Beitrag melden
tempus fugit 29.10.2018, 19:49
133. Ja, das war's wohl,...

Zitat von espet3
Diesen Roller hatte ich auch, und zwar war bei meinem an die Wippfläche eine Zahnstange montiert, die ein Ritzel am Hinterrad antrieb. https://ixquick-proxy.com/do/spg/show_picture.pl?l=deutsch&rais=1&oiu=https://i.pinimg.com/originals/0d/a9/5d/0da95ddad61bc9fae64b260c84d10c86.jpg&sp=7dd69c66df 28f46dd12f7df4ff6412b1
...mein Traum aber nie erfüllt..
Ich musste mich mit einem Metallroller - immerhin... - zufrieden geben mit diesen harten Vollgummireifen, war kein Spass auf Pflasterstrassen...

Beitrag melden
cbf_hotte 29.10.2018, 19:49
134.

Zitat von tempus fugit
...Miniroller waren mal 'in' bei den Youngstern in London und andren Zentren...
...bekannt - die Betonung liegt auf waren. E-Tretroller sind auch nur ein Hype von vielen.

Zitat von
Sie haben Ihre Meinung, ...
..nicht nur eine "Meinung" - sondern ebenfalls Erfahrung, neben der sogenannten "Fahrphysik" solcher Geräte. Die mangelnde Selbststabilisation durch die kleine Radgröße ist ein nicht zu vernachlässigendes Kriterium - was so mancher schon durch schmerzhafte Erlebnisse buchstäblich "erfahren" durfte.

Lässig über eine Flußpromenade geradeaus rollern kann jeder.

Zitat von
Worum es hier auch garnicht direkt geht, es geht durchweg darum, was der Amtsschimmel realitätsfern wieder herausgewiehert hat.
Jajaja - sehe ich auch so, dann müßten auch E-Bikes registrierungspflichtig sein. Sind sie aber nicht.
Nicht alles, was der amtliche Schimmel so wiehert und äpfelt, wird auch in Gesetzes- bzw. Verorndnungsform gegossen - sprich: "Nicht alles wird so heiß gegessen, wie's gekocht wird.."

Zitat von
Ursprungszeugnis - wo ist das Problem? Welches verkaufte Fahrrad kommt denn noch aus DE...
Keines mehr, das ist aber nicht erst seit gestern so. Alle namhaften Hersteller lassen ihre Räder inzwischen in Taiwan oder anderswo zusammenlöten, seit den frühen 90-ern, besonders die markführenden, amerikanischen Hersteller waren da ganz schnell mit dabei.

Was das mit "Geiz ist geil" zu tun haben soll, wissen Sie wahrscheinlich selber nicht. Sie können für ein MTB aus diesen - "Manufakturen" kann man das nicht nennen - locker 9 große Scheine und mehr zerkleinern, je nach Ausstattung.

Zitat von
Meines kommt aus der Schweiz, nebenbei...
Schön, ja und? Die Zahnkranzkassette hinten und andere Komponenten kommen mit allergrößter Wahrscheinlichkeit auch aus Japan oder Taiwan.

Beitrag melden
tempus fugit 29.10.2018, 20:26
135. Ich hatte nicht den Eindruck, dass...

Zitat von cbf_hotte
...bekannt - die Betonung liegt auf waren. E-Tretroller sind auch nur ein Hype von vielen. ..nicht nur eine "Meinung" - sondern ebenfalls Erfahrung, neben der sogenannten "Fahrphysik" solcher Geräte. Die mangelnde Selbststabilisation durch die kleine Radgröße ist ein nicht zu vernachlässigendes Kriterium - was so mancher schon durch schmerzhafte Erlebnisse buchstäblich "erfahren" durfte. Lässig über eine Flußpromenade geradeaus rollern kann jeder. Jajaja - sehe ich auch so, dann müßten auch E-Bikes registrierungspflichtig sein. Sind sie aber nicht. Nicht alles, was der amtliche Schimmel so wiehert und äpfelt, wird auch in Gesetzes- bzw. Verorndnungsform gegossen - sprich: "Nicht alles wird so heiß gegessen, wie's gekocht wird.." Keines mehr, das ist aber nicht erst seit gestern so. Alle namhaften Hersteller lassen ihre Räder inzwischen in Taiwan oder anderswo zusammenlöten, seit den frühen 90-ern, besonders die markführenden, amerikanischen Hersteller waren da ganz schnell mit dabei. Was das mit "Geiz ist geil" zu tun haben soll, wissen Sie wahrscheinlich selber nicht. Sie können für ein MTB aus diesen - "Manufakturen" kann man das nicht nennen - locker 9 große Scheine und mehr zerkleinern, je nach Ausstattung. Schön, ja und? Die Zahnkranzkassette hinten und andere Komponenten kommen mit allergrößter Wahrscheinlichkeit auch aus Japan oder Taiwan.
....dass die Nutzer der E-Roller wackelig rumfuhren noch von einer Akrobatikgruppe eines Zirkus stammten...

Aber um all das geht's nicht, es geht darum, dass man heutige nachhaltige Technik nutzt, um vor allem
in Stadtzentren Dreck und Lärm aus dem PKW- und Moped und Motorradchaos zu reduzieren.

Fahrphysik? Die ersten Mobilitätsinstrumente von
Kleinkindern sind Tretroller oder 3-Räder oder die
seit so 20 Jahren angebotenen Laufräder...

MB - ja, die Protzautobauer - bieten demnächst solche Fahrphysikteile an, habe ich schon hier verlinkt. Also kann das nicht unbedingt ein Mobilitätsrisiko sein, wie es Ihnen vorkommt.

Mal sehen, was draus wird, sicher ein starker Beitrag zu neuen Mobilitätsalternativen.
Wenn es nicht wieder total verbürokratisiert wird - und das empfinden/befürchten ja die meisten Forumer hier auch.
Und es gibt viele versteckte Gründe, dass man eine
solche Entwicklung mit allerhand krummen aber zielgerichteten Argumenten und 'Massnahmen'
auszubremsen versucht.

Beitrag melden
cbf_hotte 29.10.2018, 20:54
136.

Zitat von tempus fugit
Aber um all das geht's nicht, es geht darum, dass man heutige nachhaltige Technik nutzt, um vor allem in Stadtzentren Dreck und Lärm aus dem PKW- und Moped und Motorradchaos zu reduzieren...
...ist mir auch klar. Fahrräder dürften da - das ist nur meine bescheidene Meinung - aus eigener und natürlich der Erfahrung anderer im Jugendalter die sicherere Alternative sein.
Gut - von so 'nem Röllerchen kann man schneller mal abspringen - so nötig - als von einem hochbeinigen Drahtesel...... .

Zitat von
Fahrphysik? Die ersten Mobilitätsinstrumente von Kleinkindern sind Tretroller oder 3-Räder oder die seit so 20 Jahren angebotenen Laufräder...
Nur sind Kleinkinder wesentlich langsamer unterwegs als Erwachsene.

Zitat von
MB - ja, die Protzautobauer - bieten demnächst solche Fahrphysikteile an,...
Kalter Kaffee, der genannte Hersteller bietet seit mindestens 10 Jahren auch sehr hochwertige Manufaktur-Räder an.

Zitat von
Mal sehen, was draus wird, sicher ein starker Beitrag zu neuen Mobilitätsalternativen.
Meiner Meinung nach nicht - das ist ein Hype, der schnell wieder abebbt. Abwarten.... .

Zitat von
Wenn es nicht wieder total verbürokratisiert wird - und das empfinden/befürchten ja die meisten Forumer hier auch.
Das glaube/befürchte ich nicht. Schauen Sie mal - wieviele Fahrräder unterschiedlichen Typs sind tagtäglich auf den Straßen unterwegs.
Besonders bei den nicht gerade langsamen E-Bikes hat noch niemand großes Gezeter angestimmt. Gut - für ältere und alte Menschen regt sich langsam die eine oder andere Stimme, daß es doch mal so etwas wie ein Fahrtraining für Senioren geben solle.
Manche überfordert die Beschleunigung eines modernen E-Bikes denn doch, vor allem wenn sie - wie so viele - Jahrzehnte nicht mehr auf dem Fahrrad gesessen sind.
OT: So ein Ding kommt mir nicht unter den Hintern, auch wenn's wunderbar leicht läuft und's an Steigungen fein ist, wenn da der elektrische Helfer von hinten schiebt oder vorne zieht.
Aber so ein Teil mal eben über die Treppen von Bahnsteig zu Bahnsteig wuchten? Nee - muß ich mir nicht geben. Dann lieber was Carbon-MTB-mäßiges - mit Diamant-Rahmen. Ab über die Schulter damit... .

Beitrag melden
Klimagas 29.10.2018, 21:54
137. Das nennt man

Zitat von tempus fugit
Und es gibt viele versteckte Gründe, dass man eine solche Entwicklung mit allerhand krummen aber zielgerichteten Argumenten und 'Massnahmen' auszubremsen versucht.
eine Verschwörungstheorie.
Wer glaubt, ein Gefährt, das 20 km/h fährt könne und dürfe ohne Bremsen auskommen, und eine solche Voschrift für Bürokratismus hàlt, ...

Beitrag melden
tempus fugit 29.10.2018, 22:11
138. Wer hat denn von...

Zitat von Klimagas
eine Verschwörungstheorie. Wer glaubt, ein Gefährt, das 20 km/h fährt könne und dürfe ohne Bremsen auskommen, und eine solche Voschrift für Bürokratismus hàlt, ...
..ohne Bremsen.... geredet? Es geht um Nummernschilder, um Führerschein, um Versicherung.

Und was für ein Fahrrad nicht gilt, sollte für so ein
noch simpleres Kleingerät auch nicht gelten.

Das war/ist der Diskussionspunkt!

Beitrag melden
DerGeraet 29.10.2018, 23:30
139.

Zitat von Flari
Was in der Privathaftlicht enthalten ist und was nicht, entscheidet jede Versicherungsgesellschaft für sich. Auch Pedelecfahrer sollten sich schlau machen, ob Unfalle damit versichert sind, ausserdem muss niemand eine Privathaftpflicht abschliessen. Es ist auch nicht einzusehen, immer mehr Risiken in so eine Privathaftpflicht einzubinden. Für Drohnen & Co wurde auch die Versicherungspflicht eingeführt, hat man eine Privathaftpflicht, bieten diese oft eine verbilligte Police für Drohnen an. Für den ÖPNV sollte man allerdings auch den Transport dieser Kleinteile legalisieren.
das ist doch auch gut so- ich halte es auch für quatsch die Dinger pflichtzuversichern, wie es ja mit dem neuen Gesetz der Fall wäre. Daher mein Vorschlag sie einfach als e-bike bzw. Fahrrad rechtlich zu sehen. Ob dann jemand ne Versicherung braucht ist jedem selbst überlassen.Übrigens denke ich, dass in jeder Haftpflicht Schäden durch Radunfälle mit drin sind-und da die langsamen ebikes rechtlich als Fahrräder gelten diese auch- bin allerdings kein Versicherungsprofi..meine zahlte jedenfalls

Beitrag melden
Seite 14 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!