Forum: Auto
Milliardengeschenk: Regierung will Steuern für Elektro-Dienstwagen halbieren
Getty Images/age fotostock RM

Die Bundesregierung plant ein üppiges Steuergeschenk für Fahrer von umweltfreundlichen Dienstwagen. Wer ein Dienstfahrrad hat, geht offenbar leer aus.

Seite 1 von 8
smartphone 26.07.2018, 18:21
1. Nette Idee, aber

ein Hybrid ist per se kein Elektroauto sondern ein Verbrenner mit Anfahrhilfe, die dafür sorgt , dass ( sinnvollerweise ) hoher Spritverbrauch auf diesem Paar Metern eben die xx l auf 100km nihct so versaut.
Also wenn , müssen eben diese Halbverbrenner rausfallen aus solchen Subventionen - Im übrigen dies. ich sehe etlich Luxushybrider rumfahren. Völlig fragwürdiger Technikverhau aus gewissen Autoschmieden, die "es" immer noch nicht können - u.a. deswegen, weil man seit xx Jahren einen Bogen um echte Ingenieure macht, also TH / TU mit dümmlichsten Sprüchen abweist ... Quittung ... ein Blick nach Japan . Keine Verbrenner, also auch keine Hybrids...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
einerkeiner 26.07.2018, 18:35
2. Unglaublicher Bullshit

Wir dürfen uns also auf noch mehr Hybrid-SUVs mit einem Benzinmotor, über 3 Tonnen Gewicht, und realem Verbrauch von 15 Litern und aufwärts, auf unseren Straßen freuen. Ein Geschenk für einige Top-Verdiener, und ein Bärendienst an der Umwelt, mehr ist das nicht. Dass der Autor das Wort "umweltfreundlich" in den Untertitel gepackt hat ist schlicht dreist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fam_vandenberg 26.07.2018, 18:42
3.

Zitat von smartphone
ein Hybrid ist per se kein Elektroauto sondern ein Verbrenner mit Anfahrhilfe, die dafür sorgt , dass ( sinnvollerweise ) hoher Spritverbrauch auf diesem Paar Metern eben die xx l auf 100km nihct so versaut. Also wenn , müssen eben diese Halbverbrenner rausfallen aus solchen Subventionen - Im übrigen dies. ich sehe etlich Luxushybrider rumfahren. Völlig fragwürdiger Technikverhau aus gewissen Autoschmieden, die "es" immer noch nicht können - u.a. deswegen, weil man seit xx Jahren einen Bogen um echte Ingenieure macht, also TH / TU mit dümmlichsten Sprüchen abweist ... Quittung ... ein Blick nach Japan . Keine Verbrenner, also auch keine Hybrids...
Sehe ich genauso. Man kann den Effekt sehr schön in Holland sehen, wo Plugin Hybride als Dienstwagen subventioniert werden oder wurden. das Ende vom Lied: viele Aussendienstler mit langen Strecken nehmen aus steuerlichen Gründen diesen Typ, der umwelttechnisch dann nichts bringt geschweige denn, dass sie den Wagen laden. Eher im Gegenteil : es muss die ganze Zusatztechnik mitbewegt werden. In meinen Augen eine Subvention der deutschen Autoindustrie, da diese über kein attraktives Angebot an E-Autos verfügt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pejede 26.07.2018, 18:52
4. Stimmt so nicht

Zitat von smartphone
ein Hybrid ist per se kein Elektroauto sondern ein Verbrenner mit Anfahrhilfe, die dafür sorgt , dass ( sinnvollerweise ) hoher Spritverbrauch auf diesem Paar Metern eben die xx l auf 100km nihct so versaut. Also wenn , müssen eben diese Halbverbrenner rausfallen aus solchen Subventionen - Im übrigen dies. ich sehe etlich Luxushybrider rumfahren. Völlig fragwürdiger Technikverhau aus gewissen Autoschmieden, die "es" immer noch nicht können - u.a. deswegen, weil man seit xx Jahren einen Bogen um echte Ingenieure macht, also TH / TU mit dümmlichsten Sprüchen abweist ... Quittung ... ein Blick nach Japan . Keine Verbrenner, also auch keine Hybrids...
Nix mit "Anfahrhilfe". Mein "Plug-in-Hybrid" (übrigens mit Stern auf der Haube) schnurrt die täglichen 20 Kilometer bis zur Arbeit völlig laut- und abgaslos und nach einem kurzen Aufenthalt an der Ladesäule abends auch wieder nach Hause zurück.
Dass Mercedes diese Fahrzeuge nur sehr ungern verkauft und wahrscheinlich tatsächlich nur zur Senkung des Flottenverbrauches konstruiert hat, ansonsten aber am liebsten weiter "brumm-brumm" bis in alle Ewigkeit bauen und verkaufen will, steht auf einem anderen Blatt, aber wenn schon Steuerbegünstigung, dann natürlich auch für alle Hybriden mit Stecker dran.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ray8 26.07.2018, 19:01
5. Das darf nicht wahr sein!!

Schon heute sind Angestellte mit Firmenwagen irre privilegiert! Die 1%-Regelung ist ein Geschenk, da Sprit, Werkstatt, Steuern, Versicherung und vor allem Wertverlust praktisch keine Belastung darstellen. Unfassbar, daß diese reich beschenkte Gruppe jetzt noch mehr bepudert wird!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SbahnLeser 26.07.2018, 19:03
6. Doppelte Steuer für Verbrenner fände ich wirkungsvoller

Warum nicht die Steuer für Benziner und Diesel, und ja auch für die Hybriden SUV’s, verdoppeln? Hätte den Vorteil, dass mehr Steuereinnahmen generiert werden. Dienstwagen noch weiter zu subventionieren, als bereits jetzt, ist imho nicht sinnvoll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
_Grunzi_ 26.07.2018, 19:04
7. Einerkeiner - sie haben recht

Es ist eine Schande, wie der (insbes. deutschen, denn das sind die Firmenwagen) Autoindustrie die Steuergelder in den A... geschoben werden.
Das alles unter dem Deckmantel des Umweltschutzes.
Fahrrad oder ÖPNV: ein müdes Almosen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bayer1967 26.07.2018, 19:23
8. Das rechnet....

.....sich für unsere ach so tolle Regierung.
Die meisten E-Fahrzeuge und Hybride dürften (im Schnitt) deutlich teurer sein im Vergleich zur Masse der sogenannten Dienstwägen.
Da kann man den einen Faktor der Rechnung, nämlich den 1%-Satz leicht reduzieren wenn der andere Faktor (Listpreis) nach oben geht.
Für wie blöd hält man uns?
Mein nächster Dienstwagen steht an zur Bestellung. Wird was schönes schickes mit Diesel. Absichtlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ruebenkatze 26.07.2018, 19:29
9. as usual

Privilegien ausbauen und Subventionen für die (mal wieder) Automobilindustrie erhöhen (nichts anderes ist das hier) - und in Reden wird frech dann wieder das Gegenteil gefordert oder sogar behauptet. Was genau wollen CDU und SPD eigentlich nach der letzten Wahl verstanden haben? Ich habe jedenfalls verstanden, dass diese beiden Parteien zu Recht immer weniger Zuspruch erhalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8