Forum: Auto
Millionenprojekt RS1 im Ruhrgebiet: Die Autobahn für Radfahrer
DPA

Schluss mit Stau: Ein 100 Kilometer langer und 180 Millionen Euro teurer Radweg soll den Ruhrpott vor dem Verkehrskollaps bewahren. Ein Teil der Strecke ist ab sofort befahrbar.

Seite 1 von 26
globaluser 27.11.2015, 18:07
1. Stuss

Mag ja für den einen oder anderen ganz okay sein, hilft aber nicht beim Warentransport (ich meine Muster von Handelsvertretern, etc.), noch bei schlechtem Wetter oder Entfernungen von mehr als 10-15 km zum Arbeitsplatz.

Wer im Job einen Anzug braucht, ist damit eh aufgeschmissen. Mal wieder etwas für Lehrer und Beamte. Deutschland ist im Modus down-sizing. Habe lange in Afrika gelebt - die Leute sind unheimlich stolz, wenn sie ihr altes Rad gegen ein altes Moped eintauschen dürfen. Wir gehen ein paar Schritte zurück - bald gibt es wieder Droschken wie bei Sherlock Holmes.

Beitrag melden
krustentier120 27.11.2015, 18:10
2. Wtf

"Der Senat lässt jedoch noch prüfen, ob die Fläche nicht anders besser genutzt werden könnte." Was sollte denn besser sein? Parkplätze?

Beitrag melden
hansfrans79 27.11.2015, 18:11
3. Tolle Sache

Und hoffentlich klappt es, die Autos von der Straße zu bekommen. Leider wird gleichzeitig in Bochum wieder kräftig Autobahn gebaut, obwohl die halbe Stadt bereits eine Autobahn ist.

Beitrag melden
taglöhner 27.11.2015, 18:13
4. BaWü

Auch haben will!

Beitrag melden
dimaco 27.11.2015, 18:18
5. NBT Wuppertal

Längster Radschnellweg in NRW ist derzeit die Nordbahntrasse in Wuppertal, das längste durchgehend befahrbare Teilstück ist 11,8km lang. Nutze ich täglich aufm Weg zur Arbeit, während nebenan die Autos auf der A46 im Stau stehen. Mit dem Auto wäre ich geringfügiger schneller, aber mit dem Rad ist es viel entspannter. Mein Auto ist seit 14 Tagen verkauft, ich brauch sowas nicht in Wuppertal und ne Monatskarte hab ich auch nicht. Dies Jahr schon 11000km abgerissen.

Beitrag melden
joG 27.11.2015, 18:20
6. Ich bin froh....

.....dass niemand von mir verlangt hat mit dem Fahrrad durch Regen, Schweiß und Schmutz meine Anzüge vor der Arbeit zu ruinieren.

Beitrag melden
Oldtimer 1 27.11.2015, 18:26
7. Wer soll denn da im dunkeln fahren......

oder sind die Wege etwa beleuchtet? Bei dem Versandhandel August Stukenbrock gab es 1912 für Mark 12,50 extra Radfahrerrevolver und die konnte jeder Erwachsene kaufen. Damals mußte man sich selber schützen, was heute jedoch verboten ist.

Beitrag melden
Holzkopp 27.11.2015, 18:28
8. Gut, aber teuer

Hallo!

Ein gutes Vorhaben, aber wieso kostet ein Meter Radweg 1.800,-€
??
Der Holzkopp.

Beitrag melden
felsen2000 27.11.2015, 18:31
9. Geld

Ein Radweg mit 50.000 Teilnehmern? Nicht mal im Traum.

Beitrag melden
Seite 1 von 26
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!